1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu experimentiert…

nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: mrhbit 13.02.19 - 11:37

    es völlig egal ob die Lizenz nun "paßt" oder nicht. Es ist peinlich und beschämend das eine Technik die ihrer Zeit weit voraus war und ist, wegen solchen Dingen sich nicht durchsetzt. Alle den Kopf in den Sand stecken und warten auf was auch immer.

    Übrigens ist es auch ......egal ob ZFS nun in den Kernel kommt oder wie bisher als Modul installiert/geladen wird. Wen interessiert das ?
    Dazu kommt aber leider die (Un?)fähigkeit der Linux Kernel Entwickler oder Planer zum Tragen. Auch in anderen Bereichen wie Grafik, schafft es der Kernel nicht vernünftige Schnittstellen über Jahre bereit zu stellen.

    ich könnt ....... Caught signal 2: Attempting to exit gracefully...
    --> Terminating on signal 15



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.19 11:39 durch mrhbit.

  2. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mit als Enduser ist

    Autor: tsx-11 13.02.19 - 11:40

    mrhbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt aber leider die (Un?)fähigkeit der Linux Kernel Entwickler oder
    > Planer zum Tragen. Auch in anderen Bereichen wie Grafik, schafft es der
    > Kernel nicht vernünftige Schnittstellen über Jahre bereit zu stellen.

    Dafür ist Linux das falsche OS. Nimm ein anderes, welches stabile Schnittstellen als Designkriterium hat.

  3. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: zilti 13.02.19 - 11:41

    mrhbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens ist es auch ......egal ob ZFS nun in den Kernel kommt oder wie
    > bisher als Modul installiert/geladen wird. Wen interessiert das ?

    Die verwendete Kernel-API fliegt aber raus.

  4. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: gunterkoenigsmann 13.02.19 - 12:07

    Soweit ich weiss ist nicht das rausfliegen ein Problem, sondern, dass sie nur noch GPL-Modulen angeboten wird. Eigentlich müsste man einen Kernel-Fork machen, der die Schnittstelle wieder für nicht-GPL-Module freigibt. Und den dann ZFS einsetzen lassen.

    Aber das löst das eigentliche Problem nicht...

  5. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mit als Enduser ist

    Autor: hG0815 13.02.19 - 12:23

    tsx-11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrhbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dazu kommt aber leider die (Un?)fähigkeit der Linux Kernel Entwickler
    > oder
    > > Planer zum Tragen. Auch in anderen Bereichen wie Grafik, schafft es der
    > > Kernel nicht vernünftige Schnittstellen über Jahre bereit zu stellen.
    >
    > Dafür ist Linux das falsche OS. Nimm ein anderes, welches stabile
    > Schnittstellen als Designkriterium hat.

    Hahahahahahaha! Selten so gelacht!

  6. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: bstea 13.02.19 - 12:45

    Nein, ein Funktion in ZFS muss jett anders implementiert werden da diese Kernel API nun nicht mehr frei für alle zur Verfügung steht.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  7. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mit als Enduser ist

    Autor: zilti 13.02.19 - 15:42

    Stimmt aber schon. Verglichen mit FreeBSD fühlt sich Linux so richtig "bleeding edge" an. Und zwar nicht im positiven Sinne.

  8. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: anonym 13.02.19 - 17:36

    nein. die verwendete (Kernel-interne) API fliegt nach 10 Jahren deprecated Markierung und von Anfang an immer als unstabil kommuniziert raus. Es gibt eine vergleichbare, andere API mit GPL exports, aber das ist nicht die gleiche.

    Wer stabile API's im Kernel will, der sollte die Userspace-API und nicht irgendeine interne, als veraltet markierte.

  9. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: Schnarchnase 13.02.19 - 19:56

    gunterkoenigsmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsste man einen Kernel-Fork machen, der die Schnittstelle
    > wieder für nicht-GPL-Module freigibt. Und den dann ZFS einsetzen lassen.

    Da würde ein Wrapper reichen, der die GPL-Funktion einfach weiter reicht.

    > Aber das löst das eigentliche Problem nicht...

    Die Frage ist, ob es überhaupt ein Problem zu lösen gibt. Soweit ich weiß ist nach wie vor strittig, ob das Linken zwischen Kernel und CDDL-Code überhaupt ein Problem darstellt. Meinem Verständnis nach ist das gar nicht der Fall, da ZFS hier kein vom Kernel abgeleitetes Werk darstellt.

  10. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: bmaehr1 13.02.19 - 23:36

    gunterkoenigsmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiss ist nicht das rausfliegen ein Problem, sondern, dass sie
    > nur noch GPL-Modulen angeboten wird. Eigentlich müsste man einen
    > Kernel-Fork machen, der die Schnittstelle wieder für nicht-GPL-Module
    > freigibt. Und den dann ZFS einsetzen lassen.
    >
    > Aber das löst das eigentliche Problem nicht...

    Ich hoffe, dass Canonical einfach auf dieses Lizenztheater pfeift und den Kernel weiterhin mit ZFS ausliefert. Dazu ist es ja nur notwendig diese GPL Markierung zu entfernen.

  11. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: bmaehr1 13.02.19 - 23:40

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gunterkoenigsmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich müsste man einen Kernel-Fork machen, der die Schnittstelle
    > > wieder für nicht-GPL-Module freigibt. Und den dann ZFS einsetzen lassen.
    >
    > Da würde ein Wrapper reichen, der die GPL-Funktion einfach weiter reicht.

    Wozu ein Wrapper? Man muss doch nur die GPL-Markierung entfernen. Damit hat man automatisch einen Fork, der sich nur anhand der Markierung unterscheidet und wieder von jeglichem Code genutzt werden darf.

  12. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: tsx-11 14.02.19 - 10:09

    bmaehr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, dass Canonical einfach auf dieses Lizenztheater pfeift und den
    > Kernel weiterhin mit ZFS ausliefert. Dazu ist es ja nur notwendig diese GPL
    > Markierung zu entfernen.

    Nur A*löcher würden so etwas tun und distributieren. (Als reiner User kann man das machen. Da gibt es überhaupt keinen Beschränkungen).

    Nur das würde nicht das Problem lösen. Da ZoL nicht darauf bauen kann, das die User/Distribution die GPL Markierungen entfernen.

  13. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: schily 14.02.19 - 15:25

    Du scheinst das Problem nicht verstanden zu haben:

    Der Teil der GPL, der die Kombination evt. verbieten könnte ist illegal und daher unwirksam.

    Es ist also kein Problem das gemeinsam zu vertrieben.

  14. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: gadthrawn 14.02.19 - 15:37

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gunterkoenigsmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich müsste man einen Kernel-Fork machen, der die Schnittstelle
    > > wieder für nicht-GPL-Module freigibt. Und den dann ZFS einsetzen lassen.
    >
    > Da würde ein Wrapper reichen, der die GPL-Funktion einfach weiter reicht.
    >
    > > Aber das löst das eigentliche Problem nicht...
    >
    > Die Frage ist, ob es überhaupt ein Problem zu lösen gibt. Soweit ich weiß
    > ist nach wie vor strittig, ob das Linken zwischen Kernel und CDDL-Code
    > überhaupt ein Problem darstellt. Meinem Verständnis nach ist das gar nicht
    > der Fall, da ZFS hier kein vom Kernel abgeleitetes Werk darstellt.

    Die GPL Only Funktionen wurden eingeführt um nur von GPL Komponenten genutzt werden zu dürfen.
    Kroah-Hartman schreibt ja öffentlich dass er weder Interesse an ZFS hat, und das gegen eventuelle Wrapper dazwischen gerichtlich vorgegangen wird...

  15. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: gadthrawn 14.02.19 - 15:50

    mrhbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens ist es auch ......egal ob ZFS nun in den Kernel kommt oder wie
    > bisher als Modul installiert/geladen wird. Wen interessiert das ?

    Es soll ja gar nicht in den Kernel.

    Kroah-Hartman sagt ja, er möchte keine Schnittstellen pflegen lassen, die nicht GPL Sachen benutzen.
    Die GPL Schnittstellen sollen nur GPL Sachen benutzen, irgendwas was drauf zugreift und nicht GPL ist könne weggeklagt werden.
    "My tolerance for ZFS is pretty non-existant."

    > Dazu kommt aber leider die (Un?)fähigkeit der Linux Kernel Entwickler oder
    > Planer zum Tragen. Auch in anderen Bereichen wie Grafik, schafft es der
    > Kernel nicht vernünftige Schnittstellen über Jahre bereit zu stellen.

    Hat nichts mit Fähigkeit zu tun, die Schnittstelle sollte explizit raus und eine GPL only explizit rein. Kroah-Hartman sagt es sei nützlich - aber selbst auf Nachfragen will oder kann er nicht sagen warum.
    Ist halt so wenn man elitär denkt und alles in seine Lizenz zwängen will...

  16. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: schily 14.02.19 - 16:35

    Es ist schon Unfähigkeit bei den Linux Kernel Leuten.

    Vor ca. 2 Jahren habe ich den Linux Kernel Leuten gemeldet, daß ihr waitpid() defekt ist und bekam nach einem halben Jahr die Antwort, daß man kein Interesse daran hätte Bugs zu fixen.

    Die gleiche Meldung zum gleichen Bug bei FreeBSD führte innerhalb vom 20 Stunden zu einem Fix.

  17. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: zilti 14.02.19 - 16:47

    tsx-11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur A*löcher würden so etwas tun und distributieren.

    Na, dann passt das ja ganz wunderbar zu Canonical.

  18. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: Schnarchnase 14.02.19 - 18:33

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kroah-Hartman schreibt ja öffentlich dass er weder Interesse an ZFS hat,
    > und das gegen eventuelle Wrapper dazwischen gerichtlich vorgegangen wird...

    Und genau das fände ich persönlich super, dann kann man endlich gerichtlich klären lassen, ob Linken zwischen den Lizenzen in Ordnung ist (wovon ich ausgehe).

  19. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: Schnarchnase 14.02.19 - 18:34

    Und du glaubst ernsthaft, dass sich ein Linux-Fork durchsetzen würde? Ich halte das für sehr unwahrscheinlich.

  20. Re: nutze seit Jahr(zehnt)en ZFS auch unter Linux und mir als Enduser ist

    Autor: gadthrawn 14.02.19 - 19:23

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kroah-Hartman schreibt ja öffentlich dass er weder Interesse an ZFS hat,
    > > und das gegen eventuelle Wrapper dazwischen gerichtlich vorgegangen
    > wird...
    >
    > Und genau das fände ich persönlich super, dann kann man endlich gerichtlich
    > klären lassen, ob Linken zwischen den Lizenzen in Ordnung ist (wovon ich
    > ausgehe).

    Ich zitiert mal Kroah aus der lkml '> the other hand it does not look right to provide a EXPORT_SYMBOL
    > wrapper around a GPL only interface…

    Yes, the "GPL condom" attempt doesn't work at all. It's been shot down
    a long time ago in the courts'

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. 7,99€
  3. (-44%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher