Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu for Android wird…

Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Danse Macabre 02.05.14 - 10:45

    Es sieht ja nicht wirklich gut aus für Ubuntu. Die Fehlentscheidungen des Managements häufen sich.

  2. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: fesfrank 02.05.14 - 11:05

    du musst es ja wissen .......

  3. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.14 - 11:12

    Ist bestimmt beschissen wenn der CEO auch zusätzlich der beinahe einzige Kapitalgeber ist.
    Der andere Sponsor,Canonical,wurde ja ebenfalls von ihm gegründet.

  4. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: blackout23 02.05.14 - 11:44

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bestimmt beschissen wenn der CEO auch zusätzlich der beinahe einzige
    > Kapitalgeber ist.
    > Der andere Sponsor,Canonical,wurde ja ebenfalls von ihm gegründet.

    Mark Shuttleworth ist nicht CEO von Canonical. Schon ewig nicht mehr.

  5. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.14 - 12:40

    Hat auch niemand behauptet. Keine Ahnung was bei "der andere Sponsor" von dir falsch verstanden wurde.

  6. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 02.05.14 - 15:22

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sieht ja nicht wirklich gut aus für Ubuntu. Die Fehlentscheidungen des
    > Managements häufen sich.

    Und wenn schon. Fedora, Mandriva, openSUSE usw. nehmen Ubuntu-Nutzer gerne auf.

  7. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Shadow27374 02.05.14 - 15:44

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danse Macabre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sieht ja nicht wirklich gut aus für Ubuntu. Die Fehlentscheidungen
    > des
    > > Managements häufen sich.
    >
    > Und wenn schon. Fedora, Mandriva, openSUSE usw. nehmen Ubuntu-Nutzer gerne
    > auf.

    Wird kaum etwas bringen. Der Vorteil von Ubuntu ist nun mal der, dass praktisch alles out-of-the-box läuft. Die oben genannten Distributionen sind bei weitem nicht so leicht einzurichten, zumindest für Otto-Normal Benutzer.
    Ubuntunutzer werden eher zu Mint oder ähnlichem abwandern.

  8. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 02.05.14 - 15:47

    Shadow27374 schrieb:
    -------------------------

    > Wird kaum etwas bringen. Der Vorteil von Ubuntu ist nun mal der, dass
    > praktisch alles out-of-the-box läuft. Die oben genannten Distributionen
    > sind bei weitem nicht so leicht einzurichten, zumindest für Otto-Normal
    > Benutzer.

    Unsinn.

    > Ubuntunutzer werden eher zu Mint oder ähnlichem abwandern.

    Wenn es kein Ubuntu mehr gibt, gibt es auch kein Mint mehr.

  9. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Danse Macabre 02.05.14 - 16:02

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du musst es ja wissen .......

    Ist alles nachzulesen. Ubuntu treibt derzeit wie ein Segelschiff mit Kapitän, aber ohne Steuermann vor sich hin. Statt eine solide, gut funktionierende Distribution zusammen zu stellen, wird Energie und Geld verschwendet bei dem Versuch, zweifelhaften Trends nachzujagen, um mit Ubuntu doch noch irgendwie Geld zu verdienen. Auf dem Server-Markt mit seinen Platzhirschen SUSE und Red Hat sieht Shuttelworth wohl keine großen Absatzchancen. Leider ruiniert er dabei eine an sich gute Distribution.

  10. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.14 - 16:18

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ubuntunutzer werden eher zu Mint oder ähnlichem abwandern.
    >
    > Wenn es kein Ubuntu mehr gibt, gibt es auch kein Mint mehr.

    http://www.linuxmint.com/download_lmde.php

  11. Re: Ubuntu: ein Flop jagt den nächsten

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 02.05.14 - 20:35

    Mach dich nicht lächerlich:
    http://www.linuxmint.com/rel_debian.php

    Das soll jetzt besser als z.B. Fedora sein? Sowas kann nur behaupten, der Fedora 20 nicht kennt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,49€
  3. (-10%) 89,99€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Urheberrecht: Razzia bei Filesharing-Plattform
    Urheberrecht
    Razzia bei Filesharing-Plattform

    Die internationalen Ermittlungen richten sich gegen die mutmaßlichen Betreiber einer Filesharing-Plattform, über welche urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreitet wurden. Bei der Plattform soll es sich um den Sharehoster share-online.biz handeln.

  2. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  3. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.


  1. 13:04

  2. 12:00

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:15

  6. 10:58

  7. 10:31

  8. 10:12