Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu läuft auf dem…

Ubuntu mit Finger bedienen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu mit Finger bedienen?

    Autor: BLi8819 22.10.12 - 12:07

    Wie soll das gehen?
    Das sind allesamt Desktop-Anwendungen installiert.
    Die müssen also nicht nur Ubuntu anpassen, sondern auch Touch-Geeignete Apps bringen. Und das wird wohl das größere Problem, oder was meint ihr?

  2. Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor: Spitfire777 22.10.12 - 12:19

    Mehr oder weniger natürlich. Aber es funktionierte alles.

  3. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor: evilchen 22.10.12 - 12:35

    Ubuntu ist ja schon einen großen Schritt Richtung Tablet gegangen. Unity ist genau die Quersumme aus Tablet und PC Bedienung. Den Dock könntest du auch jetzt schon wunderbar mit dem Finger bedienen. Die Statusleiste wird dann durch eine Wischbewegung nach vorn geholt und bedienbar gemacht. Beim öffnen von Texteingaben erscheint dann die Bildschirmtastatur, wenn keine ext Tastatur vorhanden ist. IMHO, auch der normale Pc wird sich in diese Richtung bewegen, weshalb Ubuntu hier ziemlich richtig liegen mag. PC Monitore mit Touch sind ja auch schon auf dem Vormarsch. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Monitor-mit-kapazitivem-Touchscreen-1696948.html.

    Windows haut in die gleiche Kerbe mit seiner METRO (oder wie nun auch immer) Oberfläsche und Apple vereinheitlicht die iOS und macOS Oberfläschen auch gerade.

    Die Hersteller von Monitorreiniger müssen jetzt schon ganz aus dem Häusschen sein.

  4. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor: hirnzilla 22.10.12 - 12:35

    ob es auf dem Nexus gelaufen wäre? Darum geht es ja, im Prinzip ist es egal, wie man es bedient, die Oberfläche anzupassen düfte das kleinste Problem sein, es halbwegs flüssig auf Nicht-PCs zu betreiben ist eine ganzz andere Herausforderung.

  5. Re: Windows 7 konnte man auch per Touch bedienen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.10.12 - 13:34

    Aber wie! Schon die Softwaretastatur von Windows ist ekelhaft. Hab mal Windows 7 auf nem Tablet ausprobiert. Wi-der-lich!

  6. benutze nen Stift ...

    Autor: Christian Nickels 22.10.12 - 22:38

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie! Schon die Softwaretastatur von Windows ist ekelhaft. Hab mal
    > Windows 7 auf nem Tablet ausprobiert. Wi-der-lich!
    benutze nen Stift ...

    0815 DAU - Die Daten meiner Festplatte sind mehrfach redudant gespeichert, Unwissende könnten es auch Chaos nennen! ;-)

  7. Das sicher, aber...

    Autor: Spitfire777 22.10.12 - 23:46

    Es mangelt extrem an Details. Derzeit exisitiert bereits noch keine Bildschirmtastatur, die weitgehend bugfrei ist. Die Unity-Tastatur ist ein einziger Augenkrebs, die Gnometastatur hingegen sehr schick, jedoch unterstützt sie keine verschiedenen Layouts, ...

  8. Re: benutze nen Stift ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.10.12 - 08:03

    Das ist ja schon fast wie "Halt dein Handy anders" :-)

    Für ein vernünftiges Touch-OS braucht's keinen Stift.

  9. Re: Ubuntu mit Finger bedienen?

    Autor: Trockenobst 23.10.12 - 12:32

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die müssen also nicht nur Ubuntu anpassen, sondern auch Touch-Geeignete
    > Apps bringen. Und das wird wohl das größere Problem, oder was meint ihr?

    Das wird wie immer sein: irgendeiner portet einen Android-Simulator und
    der wird dann für 90% der (Kommerz) Apps sorgen. Der Rest spielt rum,
    aber kommt auf keinen Zweig. Weil es dann nicht nur um das hacken geht,
    sondern auch um *massive* Usability. Touch ist eben *ganz* anders.

    Welche "Nicht"-Professionell gepushten Anwendungen bestimmen den
    heute den Unix-Desktop? Es sind praktisch immer Firmen oder Organisationen
    die was zum laufen bringen. LibreOffice, Firefox etc. pp. Der Rest ist Rauschen.

    Die Verzweiflung treibt sie alle auf die Tablets, mit dem Wissen dass sie dort
    auch nichts reißen werden. Bei Android findet sich vieles für ein paar $. Und
    dann geht dass und dem schmeiße ich auch 100 Bugreports um die Ohren.

    Und dann kommt auch tatsächlich ein Update und kein "Nerv nicht, ist fertig
    wann es fertig ist und dann vielleicht musst Du noch ein paar Dateien anpassen
    und außerdem verstehst Du unsere Ideologie nicht und bist sowieso ein Depp
    Sei doch froh...". Klar. Wir sind noch im Jahr 2005.

    Für 500¤+ für ein Gerät dass praktisch ""sofort"" Angry-Birds nützlich sein soll,
    eine sehr interessante "moderne Einstellung die auch total Sinn macht". Sollen
    sie Basteln. Relevant wird diese Schiene nie. Da fehlt es an der passenden Einstellung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01