Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 19.02.13 - 21:38

    Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern soll, finde ich etwas weit hergeholt.

  2. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: k@rsten 19.02.13 - 21:48

    Was zumal in Windows 8 nicht gut umgesetzt wurde, man kann mal nicht mal eine halb/halb Ansicht einstellen. Das scheint in Ubuntu besser umgesetzt zu sein.

  3. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: blackout23 19.02.13 - 21:58

    Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren für Linux gibt.

  4. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: zu Gast 19.02.13 - 22:46

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > soll, finde ich etwas weit hergeholt.

    Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher Weise umgesetzt wurde.

    Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht es für sein System zu optimieren.

  5. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: elgooG 20.02.13 - 08:20

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13 Jahren
    > für Linux gibt.

    Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.

    Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach links verschieben konnten.


    Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 08:22 durch elgooG.

  6. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: g0r3 20.02.13 - 08:27

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > g0r3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass ein OS, das alleine wegen dem Splitscreen an Windows 8 errinnern
    > > soll, finde ich etwas weit hergeholt.
    >
    > Es gibt mehr als nur den "Splitscreen" was Win8 ähnelt bzw. in ähnlicher
    > Weise umgesetzt wurde.
    >
    > Zumindest zeigt es, das gewisse Gesten und Funktionen sich als praktikabel
    > erweisen. Und im Grunde ist es auch nicht verwerflich, wenn jeder versucht
    > es für sein System zu optimieren.

    Die Gesten kommen so oder so nicht von Windows 8. Die kann man in jeder besseren iOS- oder Android-App bewundern.

  7. Re: Ist der Splitscreen jetzt von Windows 8 gepachtet?

    Autor: ubuntu_user 20.02.13 - 08:28

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumal es Tileing Fenstermanager, die genau das machen schon seit 13
    > Jahren
    > > für Linux gibt.
    >
    > Ich denke 13 Jahre ist noch weit untertrieben. Selbst bevor es grafische
    > Oberflächen gab, gab es schon so etwas. VIM gibt es zB seit 1991. Es kann
    > nicht nur den Bildschirm beliebig teilen, sondern unterstützt auch schon
    > lange Tabs. Screen ist auch ein Kandidat dafür.
    >
    > Dann gab es auch noch diese ganzen Desktop-Anwendungen wie ICQ, die eine
    > Seitenleiste für sich beanspruchen konnten und den gesamten Desktop nach
    > links verschieben konnten.
    >
    > Ob sich nun Ubuntu an Windows 8 orientiert hat oder nicht ist doch völlig
    > egal. Sie zeigen ja eindeutig, dass sie es besser können. Vor allem ist die
    > unterbrechungsfreie Bedienung super umgesetzt. Alles wirkt konsistent und
    > aus einem Guss und das vom Smartphone über den Desktop bis hin zum TV und
    > das noch dazu mit dem selben Gerät. Das kann bisher kein anderes System von
    > sich behaupten. Nicht einmal ansatzweise.


    Tileing Fenstermanager ist ja auch nur entwickelt worden, weil man keine fenster implementieren wollte/konnte.
    ähnlich wie das fehlende multitasking von anwendungen.
    auf dem tablet, wo man eh nur beschränkte einsatzmöglichkeiten hat, mag das ja sinnvoll sein. featuretechnisch und programmtechnisch ist das aber alles ein rückschritt in die anfang 90er. wie sich win 3.x wohl auf nem tablet gemacht hätte :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Commerz Finanz GmbH, München
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. IBM-Übernahme: Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage
    IBM-Übernahme
    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

    Bei der Einhaltung von Regelkonformität kann es bei großen Daten schnell unübersichtlich werden. Daher hat IBM das Startup Agile 3 übernommen und will risikobehaftete Daten für Geschäftskunden übersichtlich aufbereiten.

  2. Sicherheitsupdate: Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen
    Sicherheitsupdate
    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

    Apple hat umfangreiche Sicherheitsupdates für alle Plattformen herausgegeben. Ein Root-Exploit im Kernel betrifft zahlreiche Geräte, darüber hinaus gibt es viele Fehler in Webkit und in verschiedenen Bibliotheken.

  3. Aktionsbündnis Gigabit: Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten
    Aktionsbündnis Gigabit
    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten

    Die Deutsche Telekom, Vodafone und Unitymedia haben nur weniger wichtige Manager zu dem Treffen gesandt. Dennoch soll das Aktionsbündnis Gigabit in Nordrhein-Westfalen Großes vollbringen.


  1. 16:14

  2. 15:55

  3. 15:49

  4. 15:38

  5. 15:28

  6. 14:02

  7. 12:49

  8. 12:28