Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu on Tablets…

Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Felix_Keyway 19.02.13 - 18:05

    Selbst Oberflächen zu designen ist heute wohl schwierig, zunächst klaut Unity in vielen Punkten eindeutig von OS X. Und nun wird das Bedienkonzept von Windows 8 abgekupfert.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  2. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: SelfEsteem 19.02.13 - 18:08

    ??? Wo siehst du im Video denn bitte etwas vom Windows8-Konzept???
    Oder stützt du deine Empörung auf die ziemlich dümmliche Überschrift?

  3. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.02.13 - 18:11

    Man kann Konzepte nicht klauen.

  4. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: synoon 19.02.13 - 18:12

    Den Bildschirm in zwei teile zu trennen offenbar schon.

  5. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.02.13 - 18:12

    Der Ansatz für's Multitasking ist an Windows 8 angelehnt. Geklaut wurde trotzdem nix.

  6. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.02.13 - 18:13

    synoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Bildschirm in zwei teile zu trennen offenbar schon.

    Das heißt, Windows 8 hat das Feature nun nicht mehr, weil Canonical es geklaut hat und Microsoft es sich noch nicht zurück geholt hat? 0_o

  7. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Schnarchnase 19.02.13 - 18:13

    Dann ist das jetzt aus WP8 verschwunden? Mal abwarten, ich bin gespannt.

  8. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Schnarchnase 19.02.13 - 18:14

    Lieber gut nachgemacht, als schlecht selbstgemacht.

  9. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Klau3 19.02.13 - 18:15

    synoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Bildschirm in zwei teile zu trennen offenbar schon.

    Mit dem kleinen Unterschied, dass in Win8 nebeneinanderliegende Programme in ihrer größe fix sind und in Ubuntu nicht. Canonical macht eher das richtig, was Microsoft falsch gemacht hat.

  10. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Klau3 19.02.13 - 18:17

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Oberflächen zu designen ist heute wohl schwierig, zunächst klaut
    > Unity in vielen Punkten eindeutig von OS X. Und nun wird das Bedienkonzept
    > von Windows 8 abgekupfert.

    Deswegen hat Win8 jetzt ja auch den Launcher an der linken Seite, so wie Ubuntu...

    Die Windows In-App-Suche sieht auch aus wie das Dash in Ubuntu...

    Ich würde sagen, alle klauen bei allen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 18:22 durch Klau3.

  11. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: theSoenke 19.02.13 - 18:17

    Praktisch das gesamte Bedienkonzept ist bis auf kleine Ausnahmen von Windows 8 übernommen, aber ich finde das überhaupt nicht schlimm. Ubuntu für Tablets sieht echt gut aus, trotzdem ist meiner Meinung nach Windows 8 das bessere Tablet Betriebssystem. Übernommen von Windows 8 wurde beispielsweise das Wischen von den Seiten, der geteilte Bildschirm auf dem man euf der einen Seite zum Beispiel Chatten etc. kann und daneben in groß eine andere App hat.
    Außerdem werden die aktiven Apps ähnlich links angezeigt und auch das Teilen erinnert mich ein bisschen an Windows 8. Es gibt noch einige weitere Gesten, die Windows 8 sehr stark ähneln

  12. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Paykz0r 19.02.13 - 18:23

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felix_Keyway schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst Oberflächen zu designen ist heute wohl schwierig, zunächst klaut
    > > Unity in vielen Punkten eindeutig von OS X. Und nun wird das
    > Bedienkonzept
    > > von Windows 8 abgekupfert.
    >
    > Deswegen hat Win8 jetzt ja auch den Launcher an der linken Seite, so wie
    > Ubuntu...
    >
    > Die Windows In-App-Suche sieht auch aus wie das Dash in Ubuntu...
    >
    > Ich würde sagen, alle klauen bei allen.

    und ich sage: alle gucken voneinander ab.
    aber geklaut gibt es tatsächlich bei konzepten nicht.
    ausser das ausgedruckte konzept wurde aus ein meetingraum entwendet.

  13. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: blackout23 19.02.13 - 18:30

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klau3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Felix_Keyway schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Selbst Oberflächen zu designen ist heute wohl schwierig, zunächst
    > klaut
    > > > Unity in vielen Punkten eindeutig von OS X. Und nun wird das
    > > Bedienkonzept
    > > > von Windows 8 abgekupfert.
    > >
    > > Deswegen hat Win8 jetzt ja auch den Launcher an der linken Seite, so wie
    > > Ubuntu...
    > >
    > > Die Windows In-App-Suche sieht auch aus wie das Dash in Ubuntu...
    > >
    > > Ich würde sagen, alle klauen bei allen.
    >
    > und ich sage: alle gucken voneinander ab.
    > aber geklaut gibt es tatsächlich bei konzepten nicht.
    > ausser das ausgedruckte konzept wurde aus ein meetingraum entwendet.

    Und dann alle Anwesenden im MiB Stil geblitzdingst.

  14. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: BenediktRau 19.02.13 - 18:41

    Sich an einem bestehenden Konzept orientieren und dieses verbessern macht die Menschheit schon seit je her und so entsteht nun Mal Verbesserung. Wo ist das schädlich? Was interessiert den Endkunden, dass es das System ähnlich schon gibt, wenn das abgekupferte besser ist? Microsoft kann sich ja auch von anderen inspirieren lassen um seine Produkte zu entwickeln (Was es auch tut). Mich nerven die Leute die rummosern "Samsung (als Beispiel) kopiert nur" "Keine Innovation" etc.

  15. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: blackout23 19.02.13 - 18:45

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich an einem bestehenden Konzept orientieren und dieses verbessern macht
    > die Menschheit schon seit je her und so entsteht nun Mal Verbesserung. Wo
    > ist das schädlich? Was interessiert den Endkunden, dass es das System
    > ähnlich schon gibt, wenn das abgekupferte besser ist? Microsoft kann sich
    > ja auch von anderen inspirieren lassen um seine Produkte zu entwickeln (Was
    > es auch tut). Mich nerven die Leute die rummosern "Samsung (als Beispiel)
    > kopiert nur" "Keine Innovation" etc.

    Genau und dann Apple feiern, die nur ein Bruchteil an Kohle für R&D ausgeben verglichen z.B. mit Google.

  16. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Nebucatnetzer 19.02.13 - 18:48

    synoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Bildschirm in zwei teile zu trennen offenbar schon.


    Dann hat es aber Microsoft auch schon geklaut.
    http://www.onskreen.com/cornerstone/

    Wobei die es sicher auch irgendwo abgeschaut haben.

  17. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: Charles Marlow 19.02.13 - 18:51

    Und Rank Xerox wiederum könnte die allesamt verklagen, weil sie von ihnen Konzept für Maus und GUI geklaut haben. ;)

  18. und MS hat bei windows 1.0 geklaut

    Autor: ubuntu_user 19.02.13 - 18:54

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Rank Xerox wiederum könnte die allesamt verklagen, weil sie von ihnen
    > Konzept für Maus und GUI geklaut haben. ;)

    ich finde die gui hat sehr viel davon.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Tiling_window_manager

    tiling windows manager gab es auch schon früher

  19. Re: Und das klauen von Bedienungskonzepten geht weiter

    Autor: ger_brian 19.02.13 - 18:58

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BenediktRau schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sich an einem bestehenden Konzept orientieren und dieses verbessern
    > macht
    > > die Menschheit schon seit je her und so entsteht nun Mal Verbesserung.
    > Wo
    > > ist das schädlich? Was interessiert den Endkunden, dass es das System
    > > ähnlich schon gibt, wenn das abgekupferte besser ist? Microsoft kann
    > sich
    > > ja auch von anderen inspirieren lassen um seine Produkte zu entwickeln
    > (Was
    > > es auch tut). Mich nerven die Leute die rummosern "Samsung (als
    > Beispiel)
    > > kopiert nur" "Keine Innovation" etc.
    >
    > Genau und dann Apple feiern, die nur ein Bruchteil an Kohle für R&D
    > ausgeben verglichen z.B. mit Google.

    Und wo hast du diese Zahlen her?

  20. Re: und MS hat bei windows 1.0 geklaut

    Autor: Charles Marlow 19.02.13 - 19:00

    Die haben sich das damals leider nicht patentieren lassen.

    Sonst wären weder Apple, noch Commodore, noch Atari noch IBM, noch Microsoft glücklich geworden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. Hays AG, Essen
  3. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  4. IKK gesund plus, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. (-25%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. BMW Vision M Next: Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs
      BMW Vision M Next
      Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs

      BMW fürchtet, dass die leisen Elektromotoren für viele Autofahrer nicht emotional genug sind. Die Münchner haben deshalb den bekannten Komponisten Hans Zimmer engagiert, damit er zusammen mit einem BMW-Sounddesigner eine Geräuschkulisse für Elektroautos schafft.

    2. Surface: Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
      Surface
      Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme

      Das Business-Magazin Forbes hat nach eigener Aussage Details zum kommenden Dual-Screen-Gerät von Microsoft herausgefunden. Es soll zwei 9-Zoll-Displays und einen noch nicht erhältlichen 10-nm-Chip von Intel verwenden. Ebenfalls dabei: Windows Core OS mit Android-App-Unterstützung.

    3. BGP-Routing: Verizon verursacht Internet-Schluckauf
      BGP-Routing
      Verizon verursacht Internet-Schluckauf

      Viele Internetseiten waren gestern aufgrund eines BGP-Routingproblems nicht erreichbar. Cloudflare wirft dem US-Provider Verizon Inkompetenz vor und schreibt, dass sie acht Stunden niemanden erreicht hätten, um das Problem zu beheben.


    1. 11:12

    2. 10:53

    3. 10:18

    4. 09:58

    5. 09:43

    6. 08:58

    7. 08:15

    8. 08:03