1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu-Phone mit…

Mediatek

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mediatek

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 02.06.15 - 14:08

    Jetzt einmal von den rechtlichen Problemen, die so ein Ins-Bett-Steigen mit diesem Urheberrechtsverletzer und GPL-Brecher führen kann, ist Mediatek auch berüchtigt, dass es schnell keine Treiberupdates mehr gibt.

    Golem hat ja im Test bereits beschrieben, was für ein Schrott Ubuntu Phone ist und dann auch noch auf einer Plattform, für die es essenzielle Updates sehr bald nach Kauf nicht mehr gibt.

  2. Re: Mediatek

    Autor: Wahrheitssager 02.06.15 - 14:15

    > Golem hat ja im Test bereits beschrieben, was für ein Schrott Ubuntu Phone ist und >dann auch noch auf einer Plattform, für die es essenzielle Updates sehr bald nach Kauf >nicht mehr gibt.

    Ich glaube das ist nicht das große Problem.
    Bleibt man halt bei Ubuntu Phone eben immer auf einem Kernel stehen.
    Jolla und Co haben das gleiche "Problem". Die Treiber für ihren Qualcomm Chip gibts auch nur für einen Kernel.

    Viel gravierender finde ich dass Canonical den guten Namen von Ubuntu hergibt für ein Produkt, dass ganz klar mit GPL Verletzungen zu stande kommt.

  3. Re: Mediatek

    Autor: kim3000 02.06.15 - 14:23

    Mal ne ganz doofe Frage: warum kann man Treiber nicht so schreiben bzw. Kernel so erweitern, dass nicht dauernd die Treiber mit jedem Kernel erneuert werden muessen?

    Was steht da technisch dahinter, dass die Treiber dauernd "brechen" wenn der Kernel leicht modifiziert wird?

  4. Re: Mediatek

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 02.06.15 - 15:17

    kim3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ne ganz doofe Frage: warum kann man Treiber nicht so schreiben bzw.
    > Kernel so erweitern, dass nicht dauernd die Treiber mit jedem Kernel
    > erneuert werden muessen?
    >
    > Was steht da technisch dahinter, dass die Treiber dauernd "brechen" wenn
    > der Kernel leicht modifiziert wird?

    Das ginge recht einfach, wenn man Lust hätte, sich an die Spielregeln zu halten. Firmen wie Mediatek halten ihren Low-Performance-Schrott anscheinend für so ein großes Unternehmensgeheimnis, dass sie keine einzige Zeile Code veröffentlichen wollen.
    Der Linux-Kernel ist AFAIK nach außen über all die Jahre hin komplett kompatibel gewesen. Wenn Software aber mit intern benutzten Funktionen arbeiten will, ändert sich halt von Linux-Version zur Linux-Version was. Das wird aber für im Kernel aufgenommene Module im Release-Prozess stets gemacht.
    Das Ding ist: Die Linux-Entwickler nehmen keine Kernel-Module auf, die ausschließlich zu proprietären Userspace-Komponenten reden. Also selbst wenn eine Firma den Kernel-Teil GPL-kompatibel macht, müsste sie schon selber dafür sorgen, dass ihr proprietärer Userspace-Treiber damit irgendwie reden kann, heißt sie müssen halt immer dafür sorgen, dass ihr Modul mit neueren Kernels funktioniert.

    Andere Firmen, wie z.B. Intel, gehen da einfach den richtigen Weg: Die Treiber sind komplett frei. Alles läuft direkt Out of the Box.

  5. Re: Mediatek

    Autor: nille02 02.06.15 - 15:43

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Treiber für ihren Qualcomm
    > Chip gibts auch nur für einen Kernel.

    Warum gibt es dann auch für ältere Geräte mit Snapdragon aktuelle Android Images und damit auch aktuellerem Kernel?

    Bei Mediatek gibt es ein Image und Schluss.

  6. Re: Mediatek

    Autor: Wahrheitssager 02.06.15 - 15:51

    Oder andere Erklärung (wobei ich dir hundert Prozent zustimme Seitan-Sushi-Fan) der Kernel ist schlichtweg nicht ABI Kompatibel.
    Das man das schon noch machen könnte auch mit OpenSource zeigt der FreeBSD Kernel z.B.
    Dort läuft immer noch z.B. meine alte Geforce 4 MX mit nem Treiber der gegen ein uraltes FreeBSD gebaut wurde.

  7. Re: Mediatek

    Autor: Wahrheitssager 02.06.15 - 15:53

    >Warum gibt es dann auch für ältere Geräte mit Snapdragon aktuelle Android Images und >damit auch aktuellerem Kernel?

    Weil Qualcomm ihren proprietären Kram für diesen Chip auch mit einem neueren Kernel kompiliert.
    Ich sage ja nicht, dass es die Regel ist, dass man nur eine Sache herausgibt. Ich wollte nur sagen, dass es normal ist für die Hersteller irgendwann zu sagen bis hierhin und nicht weiter.

  8. Re: Mediatek

    Autor: nille02 02.06.15 - 16:18

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Warum gibt es dann auch für ältere Geräte mit Snapdragon aktuelle Android
    > Images und >damit auch aktuellerem Kernel?
    >
    > Weil Qualcomm ihren proprietären Kram für diesen Chip auch mit einem
    > neueren Kernel kompiliert.

    Also bei Qualcomm finde ich die einzelnen Kernel Patches. Wie nützlich die nun für alle Snapdragons sind kann ich schlecht sagen.

    > Ich sage ja nicht, dass es die Regel ist, dass man nur eine Sache
    > herausgibt. Ich wollte nur sagen, dass es normal ist für die Hersteller
    > irgendwann zu sagen bis hierhin und nicht weiter.

    Dann ist mal mit Linux als OS vollkommen fehl am Platz. Das problem ist hier übrigens nicht der Hersteller. Wie gesagt, auch für Jahre alte Snapdragons bekommt man heute noch aktuelle Android Images.
    Bei Mediatek ist das undenkbar. Da kommen neue SoCs oft schon mit alten Android Versionen auf den Markt und bekommen nichts anderes mehr.
    Aber es erwartet auch niemand, dass der Hersteller ein SoC extrem lange unterstützt, aber so 5-7 Jahre sollten ohne Probleme möglich sein. Immerhin müssen die Chips ja auch noch in die Produkte und diese müssen ja auch gepflegt werden.

  9. Re: Mediatek

    Autor: Wahrheitssager 03.06.15 - 11:51

    >Dann ist mal mit Linux als OS vollkommen fehl am Platz.
    Wenn man seine Treiber offen legt nicht.
    Man kann ja die Firmware proprietär halten solange der Treiber offen ist.
    Dann kann der Treiber im Linux Kernel gepflegt werden und evtl. angepasst werden an Änderungen im Kernel.

    >Wie gesagt, auch für Jahre alte Snapdragons bekommt man heute noch aktuelle Android Images.
    Aktuelle Android Images heißt ja nicht automatisch immer aktueller Kernel oder ?

  10. Re: Mediatek

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.15 - 03:31

    https://github.com/mbgg/linux-mediatek

    https://github.com/mbgg/linux-mediatek/branches/all https://github.com/mbgg/linux-mediatek

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
  3. SAP Treasury Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  4. IT/OT Security Specialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55 Zoll für 877€ (Tiefstpreis, UVP 1.899€), 65 Zoll für 1.199€ (Tiefstpreis, UVP 2.799€)
  2. 279,99€ (UVP 319€)
  3. 15% Extra-Rabatt mit Code MMS15 bei eBay


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de