1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Ubuntu wechselt zurück…

Wo bleibt da die Sicherheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleibt da die Sicherheit?

    Autor: erstrion 21.09.12 - 17:32

    Mal angenommen, Microsoft liegt wirklich etwas an der Sicherheit seiner Benutzer und nicht nur am zementieren seiner Monopolstellung, warum würde der Konzern einen Mini-Bootloader zertifizieren, der unzertifizierte Kernel laden kann?
    Das hebelt doch das ganze Konzept aus.

  2. Re: Wo bleibt da die Sicherheit?

    Autor: ubuntu_user 21.09.12 - 18:05

    erstrion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen, Microsoft liegt wirklich etwas an der Sicherheit seiner
    > Benutzer und nicht nur am zementieren seiner Monopolstellung, warum würde
    > der Konzern einen Mini-Bootloader zertifizieren, der unzertifizierte Kernel
    > laden kann?
    > Das hebelt doch das ganze Konzept aus.

    so ist das eben bei kompromissen ^^

  3. Re: Wo bleibt da die Sicherheit?

    Autor: kn3rd 21.09.12 - 18:20

    Sobald die erste Signatur von Microsoft verloren geht, ist der Supergau perfekt. Security by Obscurity halt, hätte man auch alles anders und sicherer lösen können, aber man will ja die Geräte wie die Smartphones verdorneugeln, so dass wenn man dann mal wieder kein Update von XP auf Windows 7 anbieten will, die Leute sich halt ein neues Gerät kaufen müssen.

  4. Re: Wo bleibt da die Sicherheit?

    Autor: Thaodan 21.09.12 - 23:33

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald die erste Signatur von Microsoft verloren geht, ist der Supergau
    > perfekt. Security by Obscurity halt, hätte man auch alles anders und
    > sicherer lösen können, aber man will ja die Geräte wie die Smartphones
    > verdorneugeln, so dass wenn man dann mal wieder kein Update von XP auf
    > Windows 7 anbieten will, die Leute sich halt ein neues Gerät kaufen müssen.


    Irgendwo habe ich mal gelesen das Smarthphones keine PCs wäre und das es dadurch vollkommen legal wäre das sich das System vor dem User "schützt".

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Es geht um Ubuntu nicht Windows!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.12 - 01:46

    Microsoft kann es doch egal sein was eine Linux Distrubtion macht!
    Schliesslich wäre Ubuntu gefährdet bzw das Einfallstor und nicht Windows!

    Und, ja der Hauptgrund ist die Festigung der Monopolstellung, denn Secure Boot wurde schon ausgehebelt!

    http://winfuture.de/news,66687.html

  6. Re: Es geht um Ubuntu nicht Windows!

    Autor: bstea 22.09.12 - 13:55

    Der Link ist ziemlich nebulös. Folgender Satz macht mich besonders stutzig:
    "In einem Interview mit 'Softpedia' sagte Kleissner, dass sein Ansatz wahrscheinlich nur bei Systemen funktioniert, bei denen der Secure Boot nicht mit einem UEFI kombiniert wird"

    Die Vorraussetzung von Secure Boot ist doch UEFI.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de