Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Code of Conduct: LLVM stellt sich…

Community größtenteils mit gemischten Gefühlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Community größtenteils mit gemischten Gefühlen

    Autor: jungundsorglos 14.10.15 - 14:06

    Nach dem Lesen des Threads kann ich nicht zustimmen dass die Community größtenteils einverstanden ist. Viele meinen es wäre unnötig komplexe Regeln aufzustellen, und dass man diese kurz halten sollte, und auch die Regulierung selbst neue Probleme schaffen könnte (wer überwacht die Überwacher).

    Es sind einige intelligente Einwände was wiederum für die Community spricht.

    Der Titel "Rassismus und Sexismus" ist auch populistisch gewählt, es ist keinesfalls das Hauptthema im mailing listing thread, auch wenn Vorlagen für ein CoC aus anderen Communities sich darauf konzentrieren, so liegt das wohl an einigen amerikanischen Gesellschaftsproblemen (und dem übertriebenen Fokus auf Rassismus und Sexismus der diese wiederum selbst hervorruft).

    In zivilisierten Kreisen sind dies sicher nicht die Hauptprobleme bei Auseinandersetzungen. Hier geht es eher um Respekt gegenüber Neuankömmlingen oder Leute die alles durchgekaut haben wollen.

  2. Re: Community größtenteils mit gemischten Gefühlen

    Autor: baltasaronmeth 14.10.15 - 16:44

    Ich bin für die Einführung neuer Begriffe, damit man besser differenzieren kann. Ich würde eher selten von Rassismus sprechen und häufiger vom Demographismus oder speziellen Gnostizismus. Ich störe mich ja auch teilweise am Denken und Verhalten einzelner Gruppen (vor allem die mit Agenda) und interessiere mich eher selten dafür, ob von denen jemand Brüste hat oder schwarz ist, oder vielleicht sogar schwarze Brüste hat. Mir kommt ja auch oft beim Lesen der Überschriften hier auf Golem mein tiefsitzender Redaktionismus hoch.

    Dann will ich auch nichts mehr hören von positivem Sexismus, das heißt ab heute Priapismus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Smartphone: Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an
      Smartphone
      Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an

      Bisher konnten Nutzer von Xiaomi-Smartphones neue Funktionen frühzeitig über eine Betaversion des Android-Forks MIUI verwenden. Damit ist jetzt Schluss, Xiaomi stellt die globale Beta ein - mit dem Hinweis darauf, dass sie nicht für den täglichen Gebrauch gedacht war.

    2. Cuda X: Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer
      Cuda X
      Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer

      Bisher unterstützt Nvidia nur x86- und IBMs Power-Prozessoren, ab Ende 2019 soll die eigene Software wie Bibliotheken und Frameworks auch auf ARM-CPUs laufen. Erste Supercomputer befinden sich in Arbeit.

    3. Datenschutz: Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet
      Datenschutz
      Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet

      Über die API des Zahlungsdienstes Venmo lassen sich die Transaktionen inklusive persönlicher Daten abrufen. Ein Informatikstudent hat laut einem Bericht sieben Millionen Transaktionen heruntergeladen und auf Github veröffentlicht.


    1. 11:22

    2. 11:10

    3. 11:01

    4. 10:53

    5. 10:40

    6. 10:28

    7. 10:13

    8. 09:07