Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computergeschichte: Unix hinter dem…

Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: lala1 22.05.19 - 12:20

    Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon angesagt. Honni wachte darüber. ;-)
    Zum Glück ist die DDR Geschichte.

  2. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: lgo 22.05.19 - 12:50

    ...und Erich an der Wand!

  3. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: oSu. 22.05.19 - 12:50

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon
    > angesagt. Honni wachte darüber. ;-)
    > Zum Glück ist die DDR Geschichte.

    +1

  4. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: azeu 22.05.19 - 12:51

    > Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon angesagt.

    Das ist aber nicht Diversity sondern Gleichberechtigung. Wobei Gleichberechtigung im Kommunismus eher pragmatisch als ideologisch war. Die Frauen wurden einfach dringend gebraucht, um das nicht lebensfähige System besser am Leben halten zu können.

    ... OVER ...

  5. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: nate 22.05.19 - 13:19

    > Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon angesagt.

    Wenn du damit auf den Umstand anspielst, dass der ESER-Rechner auf dem Aufmacherbild von Frauen bedient wird: das war damals auch im Westen oft so.

  6. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: bofhl 22.05.19 - 13:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon
    > angesagt.
    >
    > Das ist aber nicht Diversity sondern Gleichberechtigung. Wobei
    > Gleichberechtigung im Kommunismus eher pragmatisch als ideologisch war. Die
    > Frauen wurden einfach dringend gebraucht, um das nicht lebensfähige System
    > besser am Leben halten zu können.

    Das mit "nicht lebensfähige System" solltest du mal so einigen Sozialisten in verschiedenen europ. Staaten nahe bringen! Die sind derzeit ganz wild darauf genau das System so schnell wie möglich wieder einzuführen!

  7. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: lala1 22.05.19 - 13:52

    Hast natürlich Recht. Damals waren die Leute noch nicht so meschugge.

  8. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: lala1 22.05.19 - 13:52

    Interessant. Danke für die Ergänzung.

  9. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: ML82 22.05.19 - 14:24

    warum, sehr vieles läuft doch heute obwohl kapitaleigen durchaus soizialistisch/kommunistisch/genossenschaftlich/kollektiviert strukturiert ab ... die landwirtschaft allem voran, nennt sich nur nicht kolchose, funktioniert aber sehr ähnlich ...

  10. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: Quantium40 22.05.19 - 14:30

    bofhl schrieb:
    > Das mit "nicht lebensfähige System" solltest du mal so einigen Sozialisten
    > in verschiedenen europ. Staaten nahe bringen! Die sind derzeit ganz wild
    > darauf genau das System so schnell wie möglich wieder einzuführen!

    Vermutlich haben die einfach nur verstanden, dass Sozialismus etwas anderes bedeutet, als ideologisch verklärte Planwirtschaft in einer Parteidiktatur.

  11. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: Quantium40 22.05.19 - 14:35

    lala1 schrieb:
    > Zum Glück ist die DDR Geschichte.

    Wenn das so weitergeht mit der schleichenden Abschaffung von Freiheitsrechten und dem Aufbau einer aggressiven Sicherheitsarchitektur hierzulande, werden wir uns bald noch alle wünschen, wir hätten es nur mit der DDR bzw. der Stasi zu tun.

  12. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: violator 22.05.19 - 15:49

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit "nicht lebensfähige System" solltest du mal so einigen Sozialisten
    > in verschiedenen europ. Staaten nahe bringen! Die sind derzeit ganz wild
    > darauf genau das System so schnell wie möglich wieder einzuführen!

    Denen ist das auch Hupe, die stehen ja über dem System. Oder meinst du dass jemand den Präsidenten enteignen würde, weil er mehr als ein Haus hat? ;)

  13. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: CHU 22.05.19 - 19:00

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit "nicht lebensfähige System" solltest du mal so einigen Sozialisten
    > in verschiedenen europ. Staaten nahe bringen! Die sind derzeit ganz wild
    > darauf genau das System so schnell wie möglich wieder einzuführen!

    Wie darf ich deinen Beitrag verstehen?

    "Hauptsache das System überlebt. Die Menschen sind egal."

    So in etwa?

    Oder in klassischer f.d.p. Manier: "So lange jeder an sich selbst denkt, ist auch an alle gedacht."

  14. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: Test_The_Rest 23.05.19 - 09:29

    Du hast nicht verstanden, daß es einen Unterschied zwischen Idee und Umsetzung gibt. -.-

    Mir persönlich ist es egal, ob die Bonzen Im Kapitalismus die Wertschöpfenden schröpfen und die Werte verplempern, oder ob das Gleiche im Sozialismus passiert.

    Beides ist gleich menschenverachtend...

    Hier und heute sind die Ploitker genauso korrupt und egoistisch, wie sie es auch in der DDR waren.
    Hier und heute wird das arbeitende Volk genauso ausgenutzt, eingeschränkt und beschissen, wie es auch in der DDR passierte.

    Also wo genau ist das Problem?
    Daß der Sieger die Geschichten schreibt und Hirnamptation dank moderner Medien heute effektiver funktioniert?

    Okay, da bin ich bei Dir...

  15. Re: Sehe ich da etwa eine modische Dederon Schürze?

    Autor: HansiHinterseher 27.05.19 - 17:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und übrigens ... Frauen ... also Diversity war damals in der DDR schon
    > angesagt.
    >
    > Das ist aber nicht Diversity sondern Gleichberechtigung. Wobei
    > Gleichberechtigung im Kommunismus eher pragmatisch als ideologisch war. Die
    > Frauen wurden einfach dringend gebraucht, um das nicht lebensfähige System
    > besser am Leben halten zu können.

    Und das ist heute im Westen anders? Natürlich ist das der gleiche Grund, es geht um mehr Umsatz und mehr Gewinn, den man durch mehr Personal schafft. Ohne Frauen wäre das schwierig. Es geht ja nicht darum den Frauen einen Gefallen zu tun, ist rein pragmatisch für die Volkswirtschaft. Wird nur nicht laut gesagt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  4. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 4,19€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47