Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connect 2016: Microsoft setzt alles…

Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: Vielfalt 17.11.16 - 15:56

    Auch wenn man merkt, dass er kein großer Fan ist.

  2. Re: Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: ikso 17.11.16 - 20:43

    Vielfalt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn man merkt, dass er kein großer Fan ist.


    Und von was soll man ein Fan sein?

  3. Re: Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: Bautz 18.11.16 - 08:09

    Stimmt. negativ fällt nur das "MS altbacken und grau, google bunt und schillernd" auf.

    Sehe ich nämlich genau anders herum: MS ist inzwischen innovativ und modern,während google nur versucht bei den Hippstern beliebt zu bleiben. Welcher ansatz funkioniert, wird man sehen.

  4. Re: Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: 1nformatik 18.11.16 - 08:48

    Die Wandlung die Microsoft gemacht hat, muss erstmal eine andere Firma hinkriegen.

    Google naja, was haben die wirklich brauchbares in den letzten Jahren herausgebracht? Viele Projekte eingekauft, dann kurzer Zeit später eingestellt. Jetzt von HTC ein Smartphone bauen lassen und ohne großen Mehrwert gegenüber anderen Premium Android Phones für 800 Euro verkaufen wollen.

  5. Re: Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: countzero 18.11.16 - 09:29

    Da steht ja "dem scheinbar altbackenen und grauen Microsoft".

    Scheinbar = vermeintlich, den Anschein erwecken, was aber nicht der Wirklichkeit entspricht.

    Zugegeben verwechseln das viele mit "anscheinend".

  6. Re: Ein beinahe neutealer Artikel - Danke

    Autor: yoyoyo 18.11.16 - 12:14

    Und schillernd ist i.d. R. kein Kompliment, wenn es um Inhalte geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 449€
  3. 73,90€ + Versand
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
    Elektrische Nutzfahrzeuge
    Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

    Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

  2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
    Datenschutzbeauftragte
    Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

    Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

  3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
    #Twittersperrt
    Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

    Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


  1. 12:00

  2. 11:50

  3. 11:41

  4. 11:34

  5. 11:25

  6. 11:08

  7. 10:54

  8. 10:43