1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Copperhead OS im Test: Ein sicheres…

Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: LMaha 18.07.16 - 12:20

    Schade das nur Nexus geräte in den Genuss kommen diese ROM zu nutzen. Die die meines Wissens sowieso die besten Chancen auf Updates haben. Alle anderen bleiben auf der Strecke.

  2. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: D.Cent 18.07.16 - 12:33

    Und ohne Root-Zugang ist es eh sinnlos, zu wechseln.

  3. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: RicoBrassers 18.07.16 - 12:42

    D.Cent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ohne Root-Zugang ist es eh sinnlos, zu wechseln.

    Eine ROM, die auf Sicherheit ausgelegt ist, soll man normalerweise auch nicht rooten. Hat z.B. einen Grund, warum Blackberry beim Priv einen Hardware-Schutz zum Verhindern von Roots verbaut hat.

  4. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: davidmueller13 18.07.16 - 12:44

    Wenn das Ding auf CM basiert, ist es keine Kunst, Copperhead OS für andere Geräte zu kompilieren (nur die Kernel Patches sollte man vlt. übernehmen).

    Und die Su-Binaries kannst du auch extra flashen, sofern du Root-Zugriff brauchst.

  5. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: FreiGeistler 18.07.16 - 12:54

    > Eine ROM, die auf Sicherheit ausgelegt ist, soll man normalerweise auch nicht rooten.
    Ach komm. Beim rooten haut man sowieso Superuser oder SuperSu drauf und kaum eine Custom rom hat von Haus aus eine gute Firewall. Man kann übrigens auch unrooten.

  6. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: cry88 18.07.16 - 13:55

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eine ROM, die auf Sicherheit ausgelegt ist, soll man normalerweise auch
    > nicht rooten.
    > Ach komm. Beim rooten haut man sowieso Superuser oder SuperSu drauf und
    > kaum eine Custom rom hat von Haus aus eine gute Firewall. Man kann übrigens
    > auch unrooten.
    Trotzdem ist Root die größte Sicherheitslücke überhaupt. Einmal die falsche App berechtigt und es wird nen komplettes Image von deinem Handy in die Cloud geladen und dein Handy ist gebricked.

  7. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: FreiGeistler 18.07.16 - 14:34

    > Trotzdem ist Root die größte Sicherheitslücke überhaupt.
    Nein, pebcak.
    Darum sollte auch nicht rooten wer jeden Sch**ss vom Play Store oder dem nächstbesten apk-Cracker lädt.
    Mit root (und bewusstem Umgang damit) kann man sein System einiges sicherer machen, nur schon durch debloating. Gut, CopperheadOS wird nicht viel bloat haben.

    Übrigens, das ist sicher auch noch interessant zum Ursprung von CopperheadOS:
    Copperhead, Guardian-Project and F-Droid partner to build open verifiably secure mobile ecosystem

  8. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: Enter the Nexus 19.07.16 - 08:51

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Trotzdem ist Root die größte Sicherheitslücke überhaupt.
    > Nein, pebcak.
    > Darum sollte auch nicht rooten wer jeden Sch**ss vom Play Store oder dem
    > nächstbesten apk-Cracker lädt.
    > Mit root (und bewusstem Umgang damit) kann man sein System einiges sicherer
    > machen, nur schon durch debloating. Gut, CopperheadOS wird nicht viel bloat
    > haben.

    Deshalb empfiehlt auch jede Linux-Distribution immer mit root-Rechten zu arbeiten :-D Bewusster Umgang natürlich vorausgesetzt.

  9. Re: Nexus? Die einzigen die sowieso Updates bekommen

    Autor: FreiGeistler 19.07.16 - 23:50

    Enter the Nexus schrieb:
    > Deshalb empfiehlt auch jede Linux-Distribution immer mit root-Rechten zu
    > arbeiten :-D Bewusster Umgang natürlich vorausgesetzt.

    Warum "immer"?
    Stichwort "sudo" ~= "Anwendung vorübergehend root-Rechte gewähren."
    Wie SuperSu / Superuser
    Eben, bewusster Umgang. Man kann sich natürlich auch unter Ubuntu (mit root) die Systempartition zerschiessen. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar