Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cordia Tab: Tablethersteller geben…

Linux halt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux halt

    Autor: scrumm3r 30.09.11 - 17:03

    Die Linux-Gemeinde backt sich ihre Probleme gern selbst. Hätte man ein stabiles Kernel-Interface für Treiber, wäre das seit Jahren alles kein Problem mehr und alle wären glücklich.

    Bei der Kernelentwicklung geben aber leider komplett-verbohrte Hardcore-Ideologen die Marschrichtung vor. Die glauben doch tatsächlich so die Hardwareherstellern zur Offenlegung ihrer Hardwareparameter und der Ansteuerung zu bewegen.

    Arme kleine Gutmenschler ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.11 17:05 durch scrumm3r.

  2. Re: Linux halt

    Autor: Youssarian 30.09.11 - 17:26

    scrumm3r schrieb:

    > Die Linux-Gemeinde backt sich ihre Probleme gern selbst. [...]

    Und Foren wie diese backen sich Ihre Trolle selbst. :-)

  3. Re: Linux halt

    Autor: mess-with-the-best 30.09.11 - 18:26

    Stabile Treiber API führt nur zu dem Problem dass lauter Closed Source Treiber entstehen. Das kann sich aber Linux nicht leisten.
    Der Grund ist einfach: Linux ist ein BS welches auf Stabilität aufbaut, wird desswegen auch gerne in Servern verwendet.
    Wenn jetzt lauter ClosedSource Treiber kommen entfällt die Qualitätsprüfung durch die Kernelentwickler und die Firmen können einfach irgendeinen Treiber anbieten egal wie schlecht, um einfach sagen zu können "wir unterstützen doch eh Linux"

    Das ist und war schon immer das Problem bei Windows. Windows selber stürzt nicht ab, weil es zugegebenermaßen schon relativ gut Programmiert worden ist. Nahezu alle abstürzte lassen sich auf Treiber von Drittanbietern zurückführen.

    Unter Linux versuchten Firmen genau die selbe Art von Treiben in Linux einzubringen. Die Kernelentwickler sagten zum Glück "Nein Danke" das System muss stabil bleiben, dafür können wir auch auf die ein oder andere Hardware verzichten, oder ihr ändert den Treiber.
    Danach änderten die meisten ihre Treiber ab um den Qualitätsanforderungen vom Kernel zu genügen ==> Stabilität/Qualität vor Quantität

  4. Re: Linux halt

    Autor: Benjamin_L 30.09.11 - 18:31

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Kernelentwicklung geben aber leider komplett-verbohrte
    > Hardcore-Ideologen die Marschrichtung vor. Die glauben doch tatsächlich so
    > die Hardwareherstellern zur Offenlegung ihrer Hardwareparameter und der
    > Ansteuerung zu bewegen.

    Das ist auch gut so, denn der Kernel bietet den Herstellern weit mehr, als sie zurückgeben. Das ist alles nur fair und eine Kultur des Tauschens ist da ziemlich sinnvoll. Geld verdienen werden die Hersteller schon am Verkauf, warum also so ein Hickhack um Treiber machen, Kindergarten, selbst Intel und AMD schaffen das, wieso also nicht irgendwelche chinesischen Hardware Klitschen. Mal davon abgesehen, dass sie laut GPL eh verpflichtet sind.

  5. Re: Linux halt

    Autor: GodsBoss 30.09.11 - 20:30

    > Die Linux-Gemeinde backt sich ihre Probleme gern selbst. Hätte man ein
    > stabiles Kernel-Interface für Treiber, wäre das seit Jahren alles kein
    > Problem mehr und alle wären glücklich.

    Ein stabiles Kernel-Interface würde dafür sorgen, dass die chinesischen Hersteller die Kernel-Quellen freigeben?

    > Bei der Kernelentwicklung geben aber leider komplett-verbohrte
    > Hardcore-Ideologen die Marschrichtung vor. Die glauben doch tatsächlich so
    > die Hardwareherstellern zur Offenlegung ihrer Hardwareparameter und der
    > Ansteuerung zu bewegen.

    Leute, die für die Offenlegung von Hardwareparametern und -ansteuerung sind, sind also deiner Ansicht nach "komplett-verbohrte Hardcore-Ideologen". Lasse ich mal so stehen. Es spricht für sich.

    > Arme kleine Gutmenschler ...

    Und du bist dann wohl ein Schlechtmensch?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Meine Meinung ...

    Autor: scrumm3r 01.10.11 - 00:33

    ... ordentliche Treiberklassen, nur ein Subset von C++ zulassen plus ein Preprozessor und ne GCC-Version, die Zuwiderhandlung nicht kompilieren. Zusammen mit Signaturen, die nur von den Kernelentwicklern selbst rausgegeben werden, und das Problem mit der Qualität ist behoben. Den Rest regelt der Markt.

    Eure Gutmenschenforderungen nach Komplettoffenlegung hat nichts mit der Realitär zu tun und wird nie funktionieren. Wer was anderes glaubt ist schlicht weltfremd und macht sich mitschuldig am Linux-Treiber-Fiasko. Wacht endlich auf Leute, Che ist tot!

  7. Re: Meine Meinung ...

    Autor: Benjamin_L 01.10.11 - 10:55

    Nach meinen Informationen unterstützen die meisten Hersteller zuerst Linux und dann Windows. Es scheint also ganz gut zu funktionieren. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile, wenn sie selbst den Code begutachten können. Und wie schon gesagt, Hardwarehersteller bekommen von den Linuxentwicklern viel mehr als sie selber geben, es ist also nur gerecht so.

  8. Re: Linux halt

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 11:54

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Kernelentwicklung geben aber leider komplett-verbohrte
    > Hardcore-Ideologen die Marschrichtung vor. Die glauben doch tatsächlich so
    > die Hardwareherstellern zur Offenlegung ihrer Hardwareparameter und der
    > Ansteuerung zu bewegen.
    >
    > Arme kleine Gutmenschler ...

    Ich muss dir leider zustimmen.

  9. Re: Linux halt

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:08

    mess-with-the-best schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stabile Treiber API führt nur zu dem Problem dass lauter Closed Source
    > Treiber entstehen. Das kann sich aber Linux nicht leisten.

    Richtig, denn dann würde man ja über den eigenen Schatten springen.

    > Der Grund ist einfach: Linux ist ein BS welches auf Stabilität aufbaut,
    > wird desswegen auch gerne in Servern verwendet.

    Wo ist hier ein Unterschied zu Windowsservern?

    > Wenn jetzt lauter ClosedSource Treiber kommen entfällt die Qualitätsprüfung
    > durch die Kernelentwickler und die Firmen können einfach irgendeinen
    > Treiber anbieten egal wie schlecht, um einfach sagen zu können "wir
    > unterstützen doch eh Linux"

    Als ob jeder Scheiß in Linux einen Codereview unterzogen wird.

    > Das ist und war schon immer das Problem bei Windows. Windows selber stürzt
    > nicht ab, weil es zugegebenermaßen schon relativ gut Programmiert worden
    > ist. Nahezu alle abstürzte lassen sich auf Treiber von Drittanbietern
    > zurückführen.

    Das ist genauso in Linux, dort werden Bugs auch entdeckt und behoben. Das ist in jedem BS so.

    > Unter Linux versuchten Firmen genau die selbe Art von Treiben in Linux
    > einzubringen. Die Kernelentwickler sagten zum Glück "Nein Danke" das System
    > muss stabil bleiben, dafür können wir auch auf die ein oder andere Hardware
    > verzichten, oder ihr ändert den Treiber.

    Deshalb spielt Linux auf dem Desktop auch keine Rolle.

  10. Re: Linux halt

    Autor: GodsBoss 01.10.11 - 12:15

    > > Unter Linux versuchten Firmen genau die selbe Art von Treiben in Linux
    > > einzubringen. Die Kernelentwickler sagten zum Glück "Nein Danke" das
    > System
    > > muss stabil bleiben, dafür können wir auch auf die ein oder andere
    > Hardware
    > > verzichten, oder ihr ändert den Treiber.
    >
    > Deshalb spielt Linux auf dem Desktop auch keine Rolle.

    Beleg, dass genau dass der Grund ist und nicht andere Dinge, z.B. die Umgewöhnung (durchaus plausibel, bedenkt man die augenscheinliche Langsamkeit allein beim Umstieg von Windows XP zu Vista bzw. 7)?
    Und ist das überhaupt relevant?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Linux halt

    Autor: Benjamin_L 01.10.11 - 12:15

    BS und FUD!

    Das Verhalten von MS ist daran viel mehr Schuld, aber du hast das hier sicher schon gelesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Kritik

  12. Re: Meine Meinung ...

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:16

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach meinen Informationen unterstützen die meisten Hersteller zuerst Linux
    > und dann Windows. Es scheint also ganz gut zu funktionieren. Immer mehr
    > Unternehmen erkennen die Vorteile, wenn sie selbst den Code begutachten
    > können. Und wie schon gesagt, Hardwarehersteller bekommen von den
    > Linuxentwicklern viel mehr als sie selber geben, es ist also nur gerecht
    > so.

    Sag das mal Grafikkartenherstellern.

  13. Re: Meine Meinung ...

    Autor: Benjamin_L 01.10.11 - 12:17

    Bis auf NVidia haben doch alle großen wie Intel und AMD offene Spezifikationen. So what?

  14. Re: Linux halt

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:20

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beleg, dass genau dass der Grund ist und nicht andere Dinge

    Das ist >>ein<< Grund.
    Ein anderer Umstiegsverhinderer ist zB. das fehlen der gewohnten Software.

  15. Re: Meine Meinung ...

    Autor: Benjamin_L 01.10.11 - 12:21

    Und geschlossene Treiber oder Spezifikationen führen dazu, dass der Kunde den Kürzeren zieht. Gerade bei Android sieht man schön, dass die Community bei offenen Geräten viel schneller neue Versionen portieren kann, die der Hersteller gar nicht mehr anbietet. Müssen die Treiber erst reverse engineered werden, bleibt der Kunde entweder auf der alten Version des Herstellers sitzen oder muss ewig warten.

  16. Re: Linux halt

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:23

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Verhalten von MS ist daran viel mehr Schuld, aber du hast das hier
    > sicher schon gelesen:

    Ich hab kein Problem mit Microsoft. Das was du hier als Kritik hinstellst ist eben im kommerziellen Umfeld so. Das das im GPL Linux Lilalaune Land nicht verstanden wird ist mir völlig klar.

  17. Re: Linux halt

    Autor: Benjamin_L 01.10.11 - 12:25

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab kein Problem mit Microsoft. Das was du hier als Kritik hinstellst
    > ist eben im kommerziellen Umfeld so. Das das im GPL Linux Lilalaune Land
    > nicht verstanden wird ist mir völlig klar.

    Haha, dass man wegen unlauterem Wettbewerb verklagt wird, ist eben so. Gut dass ich noch nicht so kaputt bin und das einfach so hinnehme.

  18. Re: Meine Meinung ...

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:27

    Bei Radeon Treibern finde ich immer die Worte "Proprietary", "Unofficial"

  19. Re: Meine Meinung ...

    Autor: GodsBoss 01.10.11 - 12:28

    > Und geschlossene Treiber oder Spezifikationen führen dazu, dass der Kunde
    > den Kürzeren zieht. Gerade bei Android sieht man schön, dass die Community
    > bei offenen Geräten viel schneller neue Versionen portieren kann, die der
    > Hersteller gar nicht mehr anbietet. Müssen die Treiber erst reverse
    > engineered werden, bleibt der Kunde entweder auf der alten Version des
    > Herstellers sitzen oder muss ewig warten.

    Und genau deshalb spielt Linux im Smartphone-Bereich keine Rolle... Moment, was? ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Linux halt

    Autor: OnlineGamer 01.10.11 - 12:30

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, dass man wegen unlauterem Wettbewerb verklagt wird, ist eben so. Gut
    > dass ich noch nicht so kaputt bin und das einfach so hinnehme.

    Das das auch gut durchgeht sieht man aktuell schön bei Apple. ...
    Als privat Person interessiert mich das nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Ecclesia Holding GmbH, Detmold
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

  3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


  1. 12:01

  2. 11:33

  3. 10:46

  4. 10:27

  5. 10:15

  6. 09:55

  7. 09:13

  8. 09:00