1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Architektur: RISC-V soll…

Nur Befehlssatz oder auch Implementierung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Befehlssatz oder auch Implementierung?

    Autor: nille02 06.02.17 - 22:56

    Das wird bei ARM ja auch richtig Teuer wenn wenn man mehr als nur den Befehlssatz nutzen will.

    Auch braucht man mehr als nur eine CPU für ein heutiges System. Die Frage nach der GPU ist da auch berechtigt.

  2. Re: Nur Befehlssatz oder auch Implementierung?

    Autor: miauwww 07.02.17 - 09:15

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird bei ARM ja auch richtig Teuer wenn wenn man mehr als nur den
    > Befehlssatz nutzen will.
    >
    > Auch braucht man mehr als nur eine CPU für ein heutiges System. Die Frage
    > nach der GPU ist da auch berechtigt.

    "UC Berkeley has very wisely chosen the no-nonsense royalty free permissive BSD license for the RISC-V code and is reportedly working on a permissive license for the instruction set itself through the RISC-V foundation."

    ( http://www.adapteva.com/andreas-blog/why-i-will-be-using-the-risc-v-in-my-next-chip/ )

    Und siehe auch:
    http://stackoverflow.com/questions/35247630/gpld-risc-v-implementation

    GPU: Das frage ich mich auch eine gefühlte Ewigkeit, wann wir da endlich mal echte Offenheit sehen.

  3. Implementierung?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.17 - 14:10

    Die BSD-License für RISC-V ist ja schon mal ganz nett.

    Aber den Befehlssatz muss man halt auch in Silizium gießen können,
    so dass man das Ding auch produzieren kann.
    Und genau da fängt der Spaß erst so richtig an.

    Es ist eine Sache einen Befehlssatz in einem FPGA zu verweden,
    es ist eine andere Sache, einen kompletten Chip zu machen.

    Da liegen Welten dazwischen.
    Deswegen zieht man im Allgemeinen Standard-Produkte vor
    die man von einem Hersteller oder einem Distributor kaufen kann.
    Und genau deswegen erfreuen sich FPGAs so großer Beliebtheit.

    Das heißt nicht, dass RISC-V nicht erfolgreich sein könnte,
    aber es bleibt halt abzuwarten wie sich das entwickelt.
    Und wer tatsächlich beherzt zugreift und einen eigenen Chip baut.
    Cisco, Facebook, Amazon, Google & Co wären geeignete Kandidaten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler Video Services (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. IT-Controller (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
  3. Entwickler Embedded Software (m/w/d) für Medizingeräte
    LRE Medical GmbH, München
  4. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    GZ Media GmbH, Goslar

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,99€
  2. 599,99€
  3. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de