1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Architektur: Ubuntu will…

Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mifritscher 19.06.19 - 13:51

    habe noch solche Notebooks im Einsatz

    Wine dürfte größere Probleme bekommen - und für ein kleines Tool einen kompletten Container auszuführen ist ein "wenig" Overkill, und etwas ältere Spiele funktionieren da dann wohl auch eher weniger... Außerdem gibts auch in der Linuxwelt haufenweise Programme als reine Binaries - und davon viele 32 bittig (u.a. Druckertreiber). Meines Erachtens kommt dieser Schritt viel zu früh. Zumal sie nich viel gewinnen - ARM und MIPS ist vieles rein 32 bittig.

  2. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: dangi12012 19.06.19 - 13:55

    Und ich habe eine commodore 64 und einen apple II Gs. Warum sorgen die nicht dafür dass ubuntu auch dort läuft?

    10 Jahre cpus zu supporten sind in der IT sowieso sehr lange und 32 bit am desktop weiterzuführen ist nur ballast. Alles andere läuft sowieso in der VM oder Container. Wenn es schnell sein soll auch mit nativer 32 bit hardware. Aber dann eben nicht mit ubuntu 20.

  3. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: Sharra 19.06.19 - 13:58

    Doch sie selbst gewinnen verdammt viel. Sie sparen sich die komplette Arbeit für 32 Bit. Es ist ja nicht damit getan, das Zeug durch einen entsprechenden Compiler zu jagen. Vieles muss man für 32Bit anpassen, wenn es eigentlich für 64 Bit konzipiert wurde.
    Und wenn man es anbietet, muss es auch funktionieren, was Tests bedeutet, die für immer weniger Anwender relevant sind.

    Der Aufwand steht einfach in keinem Nutzen mehr.

  4. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mifritscher 19.06.19 - 14:01

    CPU != Anwendungen. Und davon fliegt noch sehr viel rum, und wird auch für sehr lange Zeit so bleiben. Und vieles davon ist auch nicht für Containerlösungen geeignet. Und nach 2023 gibts auch für den Container kein supportetes Ubuntu mehr - aber auch dann wirds noch haufenweise 32 Bit Anwendungen geben, die man laufen lassen möchte.

    Ich kapiere auch nicht, was das für Ubuntu an Aufwand sparen soll, zumindest die Libs für 32 Bit zu kompilieren - auf eine Architektur rauf oder runter kommts da wirklich nicht an, und dieses Zeug ist sicher mehr im Einsatz als ihr ARM-Geraffel. Wenns wirklich an Rechenressourcen scheitern sollte (was ich echt nicht glaube) finden sich sicher ein paar, die spenden würden.

  5. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mifritscher 19.06.19 - 14:05

    @Sharra: Debian wird noch lange Zeit 32 Bit anbieten, und anzupassen gibts da auch wenig (und wenn ist die Software oft genug eh Schrott, und die sind Stand jetzt ja auch für 32 Bit). Zumal wir 32 Bit wegen ARM und Mips eh noch für längere Zeit haben. Und Tests laufen vollautomatisiert ab - ansonsten wäre das eh nicht zu bewältigen.

  6. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: Sharra 19.06.19 - 14:23

    Die Test vielleicht, aber wer kümmert sich drum, wenn der Test fehlschlägt? Dafür brauchst du Personal. Oder ziehst du dann vom 64Bit-Team Leute ab, und verzögerst die Produktion dann an dem Teil deiner Software, den du supporten willst?

    Ubuntu ist ein Komplettpaket. Wenn man 32 Bit anbietet, muss es auch funktionieren. Und das bedeutet Arbeit und Aufwand, was Personal bindet.

    Ausserdem hinkt der Vergleich Debian - Ubuntu. Debian ist ein Communityprojekt, und nicht gewinnorientiert. Solange sich 32Bit Coder finden, welche die nötige Arbeit machen, ist das in Ordnung. Findet man dafür nicht mehr genug Maintainer, fliegt es auch dort raus.
    Canonical dagegen ist ein Wirtschaftsunternehmen.

  7. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mifritscher 19.06.19 - 14:35

    Ubuntu bedient sich zu 90% aus Debianpaketen und passt die gegebenenfalls an. Und wenn eine Anwendung (oder Lib) bei 32 Bit plötzlich Probleme machen sollte ist das eh ein deutliches Warnzeichen, dass da was gröberes schiefläuft, weil spätestens nach der Umstellungswelle 32->64 Bit die Programmierer daraus gelernt haben (sonst gibts bei der Umstellung auf 128 Bit nämlich die nächsten Probleme...)

    Zumindest ein Bugreport bei dem entsprechenden Projekt sollte drin sein - wenn sie es nicht fixen findet sich entweder jemand, der das fixt (und das dürfte bei den "normalen" Libs noch ewig kein Problem sein) oder die Lib fliegt. Ganz einfach.

    Außerdem ist die Gefahr bei verbreiteten Libs (und nur die sind kritisch) deutlich geringer als bei den Anwendungen, schon weil diese Libs massenhaft in allen möglichen und unmöglichen Lagen verwendet werden und Fehler entsprechend schonungslos aufgedeckt werden - und auch beseitigt werden.

  8. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: dangi12012 19.06.19 - 15:27

    Eine umstellung auf 128bit wird es nicht in den nächsten 50 Jahren geben.
    4Gbyte ist recht wenig, aber bis wir 16384 ExaByte Arbeitsspeicher haben wird noch ein wenig Zeit vergehen.

  9. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: 1e3ste4 19.06.19 - 15:38

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal wir 32 Bit wegen ARM und Mips eh
    > noch für längere Zeit haben. Und Tests laufen vollautomatisiert ab -
    > ansonsten wäre das eh nicht zu bewältigen.

    Was hat denn bitte x86 mit ARM und MIPS zu tun? Nur weil sie alle 32-bit haben?

  10. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mhstar 19.06.19 - 15:40

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine umstellung auf 128bit wird es nicht in den nächsten 50 Jahren geben.
    > 4Gbyte ist recht wenig, aber bis wir 16384 ExaByte Arbeitsspeicher haben
    > wird noch ein wenig Zeit vergehen.

    "When we set the upper limit of PC-DOS at 640K, we thought nobody would ever need that much memory."

  11. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: gutschilla 19.06.19 - 16:14

    > "When we set the upper limit of PC-DOS at 640K, we thought nobody would
    > ever need that much memory."

    Tja and - von 16 auf 32 Bit waren nur 16 Verdopplungen der RAM-Kapazität. Wenn man von einer jährlichen Verdopplung des RAM-Ausbaus und -Bedarfs ausgeht. Also quasi von 1979 unter DOS bis zu Windows 95.

    Von 32 auf 64 Bit waren es jetzt schon 32 Verdopplungungen.
    Von 64 auf 128 sind's dann 64 Verdopplungen. Die Zeiträume werden also länger, wenn sich die Rate des Zuwachses nicht auch steigert. 50 Jahre sind durchaus realistisch. Vielleicht nur 30, aber nicht in nächster Zeit.

  12. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: ldlx 19.06.19 - 16:33

    Hatte letztens mal einen Laptop mit Pentium M angeworfen (Windows XP)... der Virenscanner war erstmal sehr lange mit sich selbst beschäftigt - die Virensignaturen waren mehr als 900 Tage alt ;-)

  13. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: Sharra 19.06.19 - 18:57

    Das lag aber nicht an der Kiste sondern am Scanner.
    Der musste dem Updateserver erst mal klarmachen, dass er die neuste Version gar nicht installieren kann, und er bitte den alten Fallbackserver im Keller, den seit 10 Jahren keiner mehr gesehen hat, hochfahren soll.

  14. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: mifritscher 19.06.19 - 19:09

    @1e3ste4: Ja, und das ist eine Menge Gemeinsamkeit. Zumindest in C und höher ist die Wortbreite für die Programmierung das mit Abstand wichtigste Unterscheidungsmerkmal zw. Architekturen - die ISA wird ansonsten quasi komplett wegabstrahiert.

  15. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: ldlx 19.06.19 - 21:41

    da musste im Keller von MS erstmal das richtige Tape eingelegt werden ;-)

  16. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: Crogge 20.06.19 - 12:47

    Die Zielgruppe der Betroffenen liegt weit unter der 1% Marke daher ist es die richtige Entscheidung, selbst die meisten Core2Duo Laptops unterstützen problemlos 64bit und die späteren Modelle sogar UEFI (Beta).

  17. Re: Pentium M und CoreDuo sind sehr wohl noch in der Lage - und was ist mit wine?

    Autor: ldlx 20.06.19 - 22:17

    Crogge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zielgruppe der Betroffenen liegt weit unter der 1% Marke daher ist es
    > die richtige Entscheidung, selbst die meisten Core2Duo Laptops unterstützen
    > problemlos 64bit und die späteren Modelle sogar UEFI (Beta).

    Hallooo... der Laptop hat mal ueber 3000 Euro gekostet, da kann ich doch wohl erwarten, dass... (und so weiter. Wobei der Erstkäufer den Preis anno 2003 abdrücken durfte, aber schade, dass da nicht mal Vista vernünftig lief). Spaß beiseite, das ist ein Museumsstück.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. CAREL Deutschland GmbH, Gelnhausen
  4. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de