Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crostini: Linux-Apps für ChromeOS…

Linux Apps für Android wären auch interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: M.P. 10.01.19 - 10:39

    Einem alten Smartphone einen geruhsamen Lebensabend als energiesparender PiHole DNS-Server im Heimnetz zu verschaffen wäre schon nett ...

  2. Re: Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: Cubimon 10.01.19 - 13:14

    Du könntest dir linux deploy anschauen, eventuell reicht dir das

  3. Re: Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: M.P. 10.01.19 - 13:56

    Ich habe erst die Stirn gerunzelt, weil das Smartphone gerootet werden muss - bei einem abgelegten Smartphone ist das Risiko, dabei etwas falsch zu machen aber wohl zu verschmerzen ...

    Werde ich ins Auge fassen ...

    Das alte S5 Mini meiner Frau wäre ggfs. geeignet ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 13:56 durch M.P..

  4. Re: Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: Cubimon 10.01.19 - 16:20

    linux deploy ist eigentlich ganz cool, auch von der Performance/Effizient her. Es basiert auf Linux ARM-Images, die gemountet werden, danach _chroot_et man sich in das image und ist somit praktisch in einer linux shell mit apt/pacman/yum oder was man auch immer gewohnt ist. Der ganze Spaß kommt dann auch ohne emulation aus, da der android Kernel verwendet.

  5. Re: Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: M.P. 11.01.19 - 10:01

    Da müssen dann aber die ARM-Images noch zum Android-Linux-Kernel des Android-Smartphones passen.
    Alte Android 2,xxx Smartphones sollten da inzwischen ggfs. etwas schwierig werden ...
    Wenn man sein Smartphone im 3...4 Jahrestakt austauscht sollte man es aber wahrscheinlich weitere 3...4 Jahre mit linux deploy betreiben können, bis man sich ein neues kauft, und dadurch Ersatz verfügbar wird ...

    Habe gestern Abend das Youtube-Video des Computerclub 2 Typen angeschaut. Der sagte, dass es den Anschein habe, dass das Linux nur einen Kern seines alten Smartphones mit Vierkerner CPU nutzt... da hoffe ich dann dass das kein systematisches Problem ist, sondern ein individuelles Problem einer gewissen Kombination von Randbedingungen ...

  6. Re: Linux Apps für Android wären auch interessant

    Autor: Cubimon 12.01.19 - 22:49

    So verschieden sind der Android- und Linux Kernel auch nicht. Dass die Prozessorarchitektur klappt zeigen diverse Developer Arm Boards, wie Raspberry pi, ODroid, etc. Ich hatte auch mal eine ähnliche Variante auf meinem Samsung Galaxy S2 unter Android 2.3, ist aber auch schon ewig her. Die CPU sollte eigentlich keine Probleme machen, da die Anwendungen genauso laufen wie alle Android Apps/Systemanwendunge. Solange es kein dedizierter Kern ist für bestimmte Aufgaben und deswegen nicht nutzbar wäre, was komisch wäre. Wenn dir root auch zu aufwendig ist und deine Anwendungen etwas spezifischer sind, reicht dir eventuell auch Termux. Das bietet ähnlich wie Linux Deploy diverse ARM Anwendungen, die man sonst von Desktop-Distributionen kennt. Allerdings hat Termux einen eigenen stärker abgespeckten Packetmanager, braucht dementsprechend natürlich auch weniger Speicher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. h + p hachmeister + partner GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    1. Uploadfilter: SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
      Uploadfilter
      SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

      Am kommenden Dienstag entscheidet das Europaparlament final über die Urheberrechtsrichtlinie. 150 Abgeordnete unterstützen bereits einen SPD-Antrag, um die Uploadfilter abzulehnen.

    2. GPU Technology Conference: Nvidia lässt sich Zeit
      GPU Technology Conference
      Nvidia lässt sich Zeit

      GTC 2019 Alles sei exzellent, sagte Nvidia-Chef Jensen Huang über die Hard- und Software seines Unternehmens. Statt echter Neuheiten gab es auf der Hausmesse des Unternehmens inkrementelle Verbesserungen, für die Einstein eine wichtige Rolle spielte.

    3. ULED: Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
      ULED
      Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

      Nach der Einführung der reinen PoE-Beleuchtung von Ubiquiti Networks bietet das US-Unternehmen jetzt auch Leuchten mit herkömmlicher Stromversorgung an. Für die Kommunikation mit Schaltern arbeiten sie mit einem alten WLAN-Standard.


    1. 16:00

    2. 15:30

    3. 14:40

    4. 14:20

    5. 14:00

    6. 13:20

    7. 13:00

    8. 12:28