Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cubox-i4Pro im Test: Viel Gefummel…

Nicht für den Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht für den Preis

    Autor: kaymvoit 21.05.15 - 14:51

    Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man bei 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1 Gerät inklusive SSD anschaffen. Unser so gebautes Mediacenter spielt auch H265 (4k nicht getest) und verbraucht <20W mit externem Netzteil. ITX-Gehäuse ist zwar größer, sieht dafür aber, wenn das das richtige nimmt, auch viel wertiger aus als ein Bastelwürfel mit raushängenden Kabeln. VESA-Mounts gibt es auch.

    Läuft bei uns auf KDE 5.3, mit der Mele F10 Deluxe kann man auch schön vom Sofa aus surfen und per Knopfdruck zwischen Arbeitsflächen mit Browser und Kodi hin- und herwechseln.

  2. Re: Nicht für den Preis

    Autor: Sil53r Surf3r 21.05.15 - 15:17

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für den Preis sicher nicht.

    Richtig. Ich besitze noch zwei von insgesamt vier der Vorläufermodelle und würde sie nicht noch einmal kaufen. Wenn sie laufen, laufen sie zuverlässig, aber der Support ist bescheiden, die Community klein und ihr Preis an beidem gemessen viel zu hoch.

    Die Miniaturisierung wirkt zuerst hübsch. Bis man eine eSATA-Platte anschließt und die USB-Ports benutzt. Dann hängt das allzu leichte Würfelchen am Ende von fünf Kabeln, und der Effekt ist dahin.

    Wenn es kompakt und leicht sein soll, Raspberry Pi oder Cubietruck. Letztlich habe ich ihre Funktion aber durch einen Intel NUC ersetzt und dadurch viel Bastelzeit gespart.

  3. Re: Nicht für den Preis

    Autor: dEEkAy 21.05.15 - 15:28

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man bei
    > 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1 Gerät
    > inklusive SSD anschaffen. Unser so gebautes Mediacenter spielt auch H265
    > (4k nicht getest) und verbraucht <20W mit externem Netzteil. ITX-Gehäuse
    > ist zwar größer, sieht dafür aber, wenn das das richtige nimmt, auch viel
    > wertiger aus als ein Bastelwürfel mit raushängenden Kabeln. VESA-Mounts
    > gibt es auch.
    >
    > Läuft bei uns auf KDE 5.3, mit der Mele F10 Deluxe kann man auch schön vom
    > Sofa aus surfen und per Knopfdruck zwischen Arbeitsflächen mit Browser und
    > Kodi hin- und herwechseln.


    Was ist denn ein AM1 Gerät? Ehrlich gefragt.

  4. Re: Nicht für den Preis

    Autor: strik0r 21.05.15 - 15:43

    AM1 ist ein AMD Sockel

  5. Re: Nicht für den Preis

    Autor: kaymvoit 21.05.15 - 15:58

    AM-1 ist ein AMD Socket für APU-Prozessoren, derzeit für die Kabini-Generation. Keine Ahnung, ob die die neuen auch nochmal auf den Sockel bringen. Ich habe mich dafür entschieden, weil sie ziemlich günstig und stromsparend sind und außerdem, im Gegensatz zu einigen billigen Intels, AES an Bord haben.

    CPU + Board mit DC/DC-Netzteil etwas über hundert Euro. Ohne Netzteil weniger, aber das kostet sonst ja auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.15 15:59 durch kaymvoit.

  6. Re: Nicht für den Preis

    Autor: dEEkAy 21.05.15 - 16:08

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AM-1 ist ein AMD Socket für APU-Prozessoren, derzeit für die
    > Kabini-Generation. Keine Ahnung, ob die die neuen auch nochmal auf den
    > Sockel bringen. Ich habe mich dafür entschieden, weil sie ziemlich günstig
    > und stromsparend sind und außerdem, im Gegensatz zu einigen billigen
    > Intels, AES an Bord haben.
    >
    > CPU + Board mit DC/DC-Netzteil etwas über hundert Euro. Ohne Netzteil
    > weniger, aber das kostet sonst ja auch.


    Ach Gott ja, danke.
    Hab ja selbst ne AMD APU Zuhause. War jetzt irgendwie zu naheliegend =)

  7. Re: Nicht für den Preis

    Autor: Transistoreffekt 21.05.15 - 16:44

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man bei
    > 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1 Gerät
    > inklusive SSD anschaffen. Unser so gebautes Mediacenter spielt auch H265
    > (4k nicht getest) und verbraucht <20W mit externem Netzteil.
    Also ungefähr Faktor 10 mehr als der Cubox, wobei der im Idle mit weniger als 1W angegeben ist.

    Da ich so meinen HTPC dauerhaft laufen lassen kann, wäre mir so ein AM1 viel zu teuer auf Dauer.

  8. Re: Nicht für den Preis

    Autor: angrydanielnerd 21.05.15 - 18:05

    Wozu auf dauer? Suspend to Ram + IR Fernbedienung klappt bei mir seit Jahren einwandfrei. Das Ding ist in 2 Sekunden wieder wach und fast genau so schnell wieder schlafend und das per Fernbedienung.

    Davon mal abgesehen, die paar Watt im Dauerbetrieb kosten auch nicht die Welt.

  9. Re: Nicht für den Preis

    Autor: F4yt 21.05.15 - 20:51

    Naja, jedes Watt weniger ist ein Watt weniger. Das läppert sich.

    Nun ist halt die spannende Frage: Einmalig ~200¤ ausgeben und durch die niedrigen Stromkosten auf dauer einfach nur sparen können oder einmal ~40¤ für einen Odroid C1 oder ähnliches ausgeben, auf lange Zeit gesehen aber nur teurer werden (aufgrund des höheren Stromverbrauchs).

    Das Aussehen ist aber durchaus ein Argument. Ich hätte am liebsten was im HiFi-Format mit Steuerungsmöglichkeiten direkt am Gerät (für den Musikbetrieb, als vollwertigen CD-Player Ersatz), aber die Auswahl wird immer rarer und/oder teurer… ist eben leider ein Nischenmarkt...

  10. Re: Nicht für den Preis

    Autor: Ovaron 21.05.15 - 21:17

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man bei
    > 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1 Gerät
    > inklusive SSD anschaffen.

    Ja, wäre auch meine erste Wahl. Wenn yATX nur nicht so verdammt groß wäre.
    Im Vergleich zu dem Würfelchen ist yATX geradezu gigantisch..

  11. Re: Nicht für den Preis

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.15 - 04:30

    Transistoreffekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaymvoit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man
    > bei
    > > 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1
    > Gerät
    > > inklusive SSD anschaffen. Unser so gebautes Mediacenter spielt auch H265
    > > (4k nicht getest) und verbraucht <20W mit externem Netzteil.
    > Also ungefähr Faktor 10 mehr als der Cubox, wobei der im Idle mit weniger
    > als 1W angegeben ist.

    Die Kiste verbraucht bei 5V,laut TÜV Zertifikat,genau 10 Watt. Und mit dem Standard Netzteil liegt die Ausgangsspannung auch immer bei genau 5V. Und die deep idle states sind bestimmt nicht um den Faktor zehn weniger. Was soll das überhaupt sein,ein Faktor 10?

    > Da ich so meinen HTPC dauerhaft laufen lassen kann, wäre mir so ein AM1
    > viel zu teuer auf Dauer.

    Was kostet dich denn die Cubox im Jahr?

  12. Re: Nicht für den Preis

    Autor: gaelic 22.05.15 - 08:45

    Was genau ist jetzt teuer?

    Ich hab das Ding um 130¤ gekauft, es ist alles bereits dabei: Netzteil, Speicherkarte
    Openelec flashen und das Ding läuft.
    Der Verbraucht ist optimal (im Gegensatz zu anderen Vorschlägen hier) und ich muss nicht erst herumbasteln bzw. noch ein Gehäuse kaufen wie beim Raspberry. Dort bin ich dann auch gleich mal auf 80¤ oder 90¤ mit allem zusammengerechnet und hab um einiges weniger Leistung.

  13. Re: Nicht für den Preis

    Autor: p00chie 22.05.15 - 13:15

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für den Preis sicher nicht. Für etwas über 200¤ (da ist man bei
    > 160$ plus Versand und Steuern auch fast) kann man sich z.B. ein AM1 Gerät
    > inklusive SSD anschaffen. Unser so gebautes Mediacenter spielt auch H265
    > (4k nicht getest) und verbraucht <20W mit externem Netzteil. ITX-Gehäuse
    > ist zwar größer, sieht dafür aber, wenn das das richtige nimmt, auch viel
    > wertiger aus als ein Bastelwürfel mit raushängenden Kabeln. VESA-Mounts
    > gibt es auch.
    >
    > Läuft bei uns auf KDE 5.3, mit der Mele F10 Deluxe kann man auch schön vom
    > Sofa aus surfen und per Knopfdruck zwischen Arbeitsflächen mit Browser und
    > Kodi hin- und herwechseln.

    Die CuBox bietet direkt einen optischen Ausgang.
    Ist sehr klein und kann hinter einem Regal verschwinden.
    Benötigt selbst bei hoher Auslastung <5W

    Das sind schon erhebliche Vorteile. Die billigeren Alternativen bieten keinen optischen Ausgang. Hier darf man ebenso basteln was nicht umsonst ist. Der Preis ist nicht wirklich überteuert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. Tecmata GmbH, Mannheim
  4. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  2. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  3. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  4. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Core i9-9900K: AMD erklärt die richtige Durchführung von Benchmarks
    Core i9-9900K
    AMD erklärt die richtige Durchführung von Benchmarks

    Nach der offiziellen Vorstellung des Core i9-9900K hat sich AMD zu den vorab von Intel in Auftrag gegebenen Benchmarks geäußert: Der Ryzen-Entwickler kritisiert das Testfahren und macht Verbesserungsvorschläge.

  2. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  3. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.


  1. 10:59

  2. 15:23

  3. 13:48

  4. 13:07

  5. 11:15

  6. 10:28

  7. 09:02

  8. 18:36