Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › D9VK: Flüssigere D3D9-Spiele unter…

Wie spielt man unter Linux?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie spielt man unter Linux?

    Autor: randya99 10.05.19 - 22:30

    Hab Ubuntu instaliert. Danb in PlayOnLinux das Spiel ausgewählt, die gog .com setup .exe ausgewählt, aber es funktioniert mit keinem Spiel (quasi jedes Mal ne andere Fehlermeldung).

    Wie spielt man denn am besten unter Linux/Ubuntu?

  2. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: Crogge 11.05.19 - 01:43

    https://www.youtube.com/watch?v=Co6FePZoNgE

  3. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: nixidee 11.05.19 - 09:59

    https://www.youtube.com/watch?v=5mPcN-VM0Ao

  4. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: throgh 11.05.19 - 10:21

    Zunächst einmal musst du gewährleisten, dass dein Prefix korrekt eingestellt ist für das jeweilige Spiel. Du hast bereits mit PlayOnLinux ein gutes Werkzeug zur Verfügung. Aber was ist ein Prefix? Quasi der virtualisierte Speicherort deiner kompletten Installation, mit allen relevanten Daten. Und das wirklich Tolle dabei? Du kannst dir diese dann auch sichern und musst nicht auf eine Registry beispielsweise vertrauen. Alles verbleibt dann dort.

    PlayOnLinux erstellt einen "Prefix", sofern du ein "neues Spiel" oder eine "neue Applikation" installieren / einrichten willst. Dabei kann dir initial auch hilfreich sein welche Wine-Version am Besten funktioniert. Am Besten zuvor in der AppDB nachschlagen und nach dem Spiel oder / und der Anwendung suchen. Die Wine-Version kannst du mit der Oberfläche von PlayOnLinux selbst verwalten und herunterladen. Dazu den Menüpunkt "Werkzeuge > Wine-Versionen verwalten" nutzen und in dem nun erscheinenden Dialogfenster können Versionen hinzugefügt oder gelöscht werden. Hierbei sei gesagt: Diese sind ganz spezifisch vom PlayOnLinux-Team selbst kompiliert und vorbereitet worden, quasi statisch ausführbar ohne externe Abhängigkeiten.

    Bei der Einrichtung eines Prefix kannst du dann später auf die Version Zugriff nehmen. Aber du hast offenkundig bereits einen Prefix verfügbar und zur Ausführung einer Setup-Routine fehlen dir relevante Daten und Informationen. Denn auch wenn das Wine-Projekt möglichst versucht alle Aufrufe abzubilden: Das ist ein sehr langwieriges Unterfangen und nicht jedwede Systembibliothek, jede DLL ist gleichermaßen bereit zur Nutzung. Ergo kannst du auch via winetricks zusätzlich native Bibliotheken installieren (ebenso in PlayOnLinux integriert). Hierzu kannst du deinen Prefix verwalten über die Schaltfläche "Konfigurieren" in der Werkzeugleiste. Im zugehörigen Dialogfenster kannst du viele weitere Einstellungen vornehmen (beispielsweise auch die Wine-Version jederzeit auf lokal verfügbare, andere Versionen ändern) und auch "Komponenten installieren". Über den gleichnamigen Reiter erreichst du dann die relevanten Informationen, welche ich meine und du solltest für die GOG-Installationsroutine folgende, grundlegend das Paket gdiplus installieren. Falls das nicht reicht, schreib hier nochmals. Ich liste dir dann meine Vorgehensweise bezüglich der Pakete auf. So schwierig das jetzt Alles klingt: In Anbetracht dessen was man unter Windows manchmal ebenfalls machen muss, ist das nahezu immer gleich. Falls nebenbei bemerkt dein Spiel nur ein schlechtes Ranking über die Wine-AppDB zeigt: Immer auf die Version und die letzten Tests achten. Sofern diese erst kürzlich vorgenommen sind und dort "Garbage" als Bewertung erscheint, kannst du davon ausgehen, dass derzeit das Spiel oder / und die Anwendung nicht wirklich gut funktionieren. Ansonsten immer ausprobieren und lernen! :)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 10:21 durch throgh.

  5. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: the_doctor 11.05.19 - 10:41

    gut zusammengefasst, aber hört sich vermutlich für die meisten Windows-Verwöhnten immer noch nach "Gefrickel" an.
    Spielen unter Linux geht, ich hab das selbst jahrelang gemacht, damals noch mit ET, RtCW, Quake, UT, Shogo etc., auch mit wine viel herumprobiert. Das ist aber nix für Hardcore-Spieler, die jeden neuen Titel sofort ausprobieren und mit allen Effekten nutzen wollen. Die bleiben besser bei Windows.
    Wer aber nur den einen oder anderen Titel zocken will, für den lohnt sich die Beschäftigung mit wine, wenn das eine oder andere Spiel nicht nativ verfügbar ist und man sowieso schon Linux nutzt. Ansonsten besser Dualboot oder 2. Kiste zum zocken.

  6. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: DeathMD 11.05.19 - 12:16

    1. Wenn möglich native Games zocken.
    2. Vergiss PlayOnLinux, Steams Proton kann auch mit anderen Games genutzt werden.
    3. Sie dir mal Lutris an.

    https://www.protondb.com/
    https://lutris.net/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: DeathMD 11.05.19 - 16:13

    *Sieh

    Verdammtes Touch :D

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: gadthrawn 13.05.19 - 09:20

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab Ubuntu instaliert. Danb in PlayOnLinux das Spiel ausgewählt, die gog
    > .com setup .exe ausgewählt, aber es funktioniert mit keinem Spiel (quasi
    > jedes Mal ne andere Fehlermeldung).
    >
    > Wie spielt man denn am besten unter Linux/Ubuntu?

    Ich habs letzten Monat mal wieder ausprobiert und fand es bescheiden.

    Ich habe MINT + Steam installiert.
    Dann nochmal Grafikkartentreiber da die offenen eher Quatsch waren.
    Es war etwa 1/4tel der Steambib da. Nicht die die ich aktuell spielen würde, aber nunja.
    Von der Handvoll die ich installiert habe
    - startete ein Teil gar nicht erst (Adventure, älter)
    - liefen nach einiger Zeit Sound und Grafik auseinander (Gatt out of Hell), Speil wurde bei vielen Gegner arschlahm
    - ...

    Eins von vieren lief ohne Einschränkungen... aber auch ohne Vorteile.

  9. Re: Wie spielt man unter Linux?

    Autor: slemme 14.05.19 - 11:59

    Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht
    Bei mir läuft Arch und zusammen mit Steam und Lutris eigentlich soweit auch alle Spiele.
    Meine Steamlibrary hat komplett funktioniert, von älteren (Crusader Kings II, Skyrim) bis neueren (aktuellstes Devil May Cry 5) Spielen.

    Spiele die nicht auf Steam erhältlich sind, Blizzard-Spiele oder ältere ohne GOG-Version, habe ich eigentlich alle mit Lutris zum laufen gebracht, nur mit MTG: Arena hatte ich Probleme, weil mir eine Library gefehlt hatte.

    Ich hatte einmal ein ähnliches Sound-/Bildproblem, das sich aber nach einem Update von DXVK selbst erledigt hat.

    R.I.P. - Game of Thrones
    17.04.11 - 28.04.19
    "The fight was dark and full of errors"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. SYNGENIO AG, Hamburg, Bonn, Frankfurt am Main, Stuttgart, München
  4. Hays AG, Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22