1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateisystem: Linux-Kernel…

Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

    Autor: freakedenough 07.09.21 - 10:33

    Also ich kann diesem Treiber nicht vertrauen, er kommt nicht von MS selbst und daher kann man im Produktionsbetrieb unerwartet in kaputte Dateien laufen, auch wenn die Tests jetzt OK gewesen sein sollen.
    Über NTFS Features wie Kompression und Zugriffsrechte verliert der schlechte Artikel leider kein Wort.

  2. Re: Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

    Autor: Proudschau 07.09.21 - 11:26

    Glaubst du, dass Microsoft mit Absicht so viele Fallstricke eingebaut hat, dass noch nicht alle entdeckt wurden?
    Ich mein, diesen Treiber gibt es jetzt seit ewigen Zeiten und er wird seitdem verkauft und supportet. Neu ist doch "nur", dass er unter die GPL gestellt und in den Kernel eingebaut wird.

  3. Re: Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

    Autor: freakedenough 07.09.21 - 11:32

    es gibt verschiedene NTFS versionen und immer mal wieder änderungen seitens MS, wer weiß was sich bei Win11 wieder ändert ohne, dass wir es schon wissen,

  4. Re: Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

    Autor: nille02 07.09.21 - 20:04

    freakedenough schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt verschiedene NTFS versionen und immer mal wieder änderungen seitens
    > MS, wer weiß was sich bei Win11 wieder ändert ohne, dass wir es schon
    > wissen,

    NTFS 3 ist das letzte mir bekannte. Und du kannst auch eine Partition die mit Win 11 erstellt wurde in WinXP/2k nutzen.

    Am Format hat sich nichts mehr wesentliches geändert. Aber ich kann die Skepsis gut nachvollziehen. Aber es zwingt dich niemand den Treiber zu nutzen. Du kannst es wie viele andere auch dann über eine VM machen.

  5. Re: Vertrauensproblem, kommt es doch nicht von MS selbst

    Autor: x2k 08.09.21 - 08:41

    Der treiber wurde von paragon entwickelt wenn ich mich richtig erinnere entwickeln die daten wiederherstellungs tools die u.a. von einer linux boot cd laufen. Da muss der ntfs treiber einfach für gut sein und ggf sogar dinge beherschen die für forensische zwecke geeignet sind.

    Letzten endes gilt aber immer erstmal testen testen testen und dann in den produktiv betrieb gehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  3. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  4. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Blu-ray für 6,39€, Captain Marvel Blu-ray für 9...
  2. (u. a. Fire TV Stick 4K für 24,99€, Echo Dot. (4. Gen.) für 29,99€, Fire HD 10 Tablet für 79...
  3. Die Top Deals der Black Friday Woche bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  4. (u. a. be quiet Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, Cooler Master V850 Platinum 850-Watt-PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de