1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateisystem: Microsoft bringt Exfat…

Hausgemacht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hausgemacht...

    Autor: MikeMan 29.08.19 - 16:36

    Unser Unternehmen wollte vor 10 Jahren eine eigene Implementierung für unser Betriebssystem schreiben. Damals verlangte Microsoft 50k$ nur für den Abschluss eines Lizenzvertrages. Kosten pro verkaufter Software wären noch obendrauf gekommen.

    Und jetzt wundert man sich in Redmond... lol

  2. Re: Hausgemacht...

    Autor: elgooG 29.08.19 - 18:32

    Synology bietet bei ihren NAS-Geräten auch exFat nur nach Bezahlung eigener Lizenzgebühren. Wahrscheinlich funktioniert das auch nur wirtschaftlich weil es als separate Software verkauft wird.

    Proprietäre Dateisysteme sind eigentlich wertlos, besonders wenn Systeme langfristig verwendet oder gar Daten archiviert werden sollen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Hausgemacht...

    Autor: netzwerkadmin 30.08.19 - 08:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Proprietäre Dateisysteme sind eigentlich wertlos, besonders wenn Systeme
    > langfristig verwendet oder gar Daten archiviert werden sollen.

    Es get hier aber mitnichten um Archive sondern um den kleinsten gemeinsamen Nenner also ein Austauschformat, nicht mehr und auch nicht weniger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  2. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  3. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 44€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 53...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April