1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateisysteme: Btrfs wird Standard…

aussprache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aussprache

    Autor: vlad_tepesch 10.06.11 - 09:08

    warum eigentlich nicht "better FS"

  2. Re: aussprache

    Autor: hachre 10.06.11 - 13:31

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum eigentlich nicht "better FS"

    So wurde es lustiger weise anfangs tatsächlich genannt aber die Entwickler haben das mittlerweile von der offiziellen Liste der Aussprache genommen - scheinbar wollte Oracle nicht so anmaßend sein...

    Ein Interview mit dem Hauptentwickler aus 2009:
    http://www.linuxfoundation.org/news-media/blogs/browse/2009/06/conversation-chris-mason-btrfs-next-generation-file-system-linux

    Letzte Frage:
    Amanda: To clear this up, once and for all: is it pronounced BetterFS or ButterFS?
    Chris: <Grin> Definitely both.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.11 13:32 durch hachre.

  3. Re: aussprache

    Autor: hmuellers 10.06.11 - 14:43

    Bi-Ti-aR-eF-eS?

  4. Re: aussprache

    Autor: lanzer 28.06.11 - 19:29

    Also mit der Aussage das btrfs auch butter FS genannt wird von den Entwicklern (die mir eh unsympathisch sind {Oracle}) disqualifiziert sich selbst für den Produktiveinsatz:

    Geht es mal heiss her verflüssigt es sich und es gibt nichts was es zusammenhalten könnte ausser das heiss Abzustellen und dann probiert mal die Butter wieder so zusammen zu bekommen wie sie vorher war, nicht ein teilchen darf an der falschen stelle liegen...

    ReiserFS hingegen ist mir zum Beispiel sehr sympathisch, errinnert es doch an Rio Reiser ;)

    Gut jetzt mag jemand sagen der Entwickler sei ein Mörder deshalb sollte es geächtet werden, das ist aber falsch denn soll ich den Staat verachten nur weil er mordet? NEIN! Ich bin Demokrat!!!

  5. Re: aussprache

    Autor: Flying Circus 29.06.11 - 12:52

    lanzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mit der Aussage das btrfs auch butter FS genannt wird von den
    > Entwicklern (die mir eh unsympathisch sind {Oracle}) disqualifiziert sich
    > selbst für den Produktiveinsatz:

    "Windows" ist für den Produktiveinsatz auch nicht geeignet. "Fenster"! Ich bitte Dich! Wie soll man mit einem Produkt arbeiten, das "Fenster" heißt? Ein Stein durch und Du kannst die Scherben zusammenkehren. Ich warte auf das Produkt "Stahltür". *g*

    > Gut jetzt mag jemand sagen der Entwickler sei ein Mörder deshalb sollte es
    > geächtet werden

    Es schafft ja auch keiner die Autobahnen wieder ab. Womit wir den Godwin in dieser Diskussion früh hätten. *gg*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme