1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DBAN: Festplatten sicher löschen

Man/frau nehme einen Magnet, ...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: Dr. Magneto 06.07.10 - 12:54

    hält ihn über die festplatte und wünscht dem teil alles gute für die weitere zukunft ...

  2. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: NukeOperator 06.07.10 - 14:55

    Dr. Magneto schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > hält ihn über die festplatte

    hmmm... das könnte etwas schwierig werden.
    Die Magnete die ich hier zur Hand habe wiegen 500 sowie 2000 Tonnen. Da ist nix mit schnell Magnet drüberhalten.

  3. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: JSMD 06.07.10 - 16:20

    Wo arbeitest Du? Auf dem Schrottplatz???

  4. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: NukeOperator 06.07.10 - 18:07

    JSMD schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Wo arbeitest Du? Auf dem Schrottplatz???

    Fast... an Teilchenbeschleunigern.
    Du weisst schon, diese Maschinen zur synthetischen Züchtung von Weltuntergängen ;)

  5. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: Putzenkiller 06.07.10 - 19:34

    NukeOperator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JSMD schrieb:
    > -------------------------------------------------------------------
    > > Wo arbeitest Du? Auf dem Schrottplatz???
    >
    > Fast... an Teilchenbeschleunigern.
    > Du weisst schon, diese Maschinen zur synthetischen Züchtung von
    > Weltuntergängen ;)

    Und scheinbar putzt du die Dinger nur und hast Annerkennungssucht, sonst würdest du das hier nicht so nachdrücklich zum Thema machen.

  6. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: Saxian 06.07.10 - 19:44

    Also wenn ich sowas lese habt ihr beide nen Mitteilungs Problem nen Magneten nehmen lol

  7. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: SpackenFinder 06.07.10 - 19:57

    Dr. Magneto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hält ihn über die festplatte und wünscht dem teil alles gute für die
    > weitere zukunft ...

    Und das bringt Dir einen Scheiß... aber gut getrollt.

  8. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: NukeOperator 06.07.10 - 21:54

    Putzenkiller schrieb:
    -----------------------------------------------------------------> > Und scheinbar putzt du die Dinger nur
    > und hast Annerkennungssucht , sonst würdest du das hier
    > nicht so nachdrücklich zum Thema machen.

    Ach komm... jetzt habe ich dich aber nicht etwa eifersüchtig gemacht?

    Aber selbst wenn ich die Dinger "nur" putzen würde, bin ich an denen wohl näher dran, als Du es jemals sein wirst ;)


    Und wo einem das Anerkennung bringen soll weiss ich auch nicht, eher verständnislose Blicke.

    Grüsse - der mit dem Anerkennungsdefizit

  9. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: Ways 06.07.10 - 22:17

    Was?

  10. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: OhMeinGott 07.07.10 - 10:34

    So einen wie er in der Platte eingebaut ist?

  11. Re: Man/frau nehme einen Magnet, ...

    Autor: schneida mit a 07.07.10 - 11:59

    Vorausgesetzt du hast einen entsprechend starken Magneten (stichwort Degausser) - ok, das funktioniert. Allerdings ist danach nix mehr mit weiterverkaufen. Die Platte kannst du dann direkt in den Müll werfen. Neben den Datenspuren hat so ne Platte auch Servospuren für den Schreib/Lesekopf. Diese vernichtest du auf diese weise auch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Gütersloh
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig