Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debian: Aus Iceweasel wird wieder…

Seit ich neulich von Pale Moon las...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit ich neulich von Pale Moon las...

    Autor: demon driver 19.02.16 - 16:48

    ..., gäbe es wenig, was mich noch weniger interessieren würde, als die Frage, ob Firefox bei Debian Firefox oder Iceweasel heißt, selbst wenn ich ein davon betroffenes Linux nutzen würde. Für mich haben die Jahre, in denen die Firefox-Verantwortlichen den Nutzern immer wieder völlig unnötige Veränderungen und klare Usability-Verschlechterungen im Namen eines völlig kontraproduktiven Corporate-Identity-Wahns, der ganz bewusst über die Plattformintegration gestellt wurde, aufs Auge gedrückt haben, das vielleicht Übelste bisher der "Australis"-Unfug, damit endlich ein Ende...

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Seit ich neulich von Pale Moon las...

    Autor: NeoCronos 19.02.16 - 17:37

    Ist bei Iceweasel eigentlich nicht viel anders als bei PaleMoon.
    Ich befürchte zwar, dass nun weniger Code verändert wird um nähere an Mozilla zu bleiben, aber warten wirs erstmal ab. Jessie läuft noch bis 2020 mit IceWeasel.

  3. Re: Seit ich neulich von Pale Moon las...

    Autor: Thaodan 19.02.16 - 17:52

    Plattform Integration ist wirklich ein Problem. Wobei Firefox da noch am besten ist. Chrome(ium) zum Beispiel nutzt zwar auch unter jedem die richtige Anwendung für jeden Mime Type aber passt sich nicht so gut an. Gerade wenn man dunkle Farbschemas nutzt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Seit ich neulich von Pale Moon las...

    Autor: janoP 19.02.16 - 18:12

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plattform Integration ist wirklich ein Problem. Wobei Firefox da noch am
    > besten ist. Chrome(ium) zum Beispiel nutzt zwar auch unter jedem die
    > richtige Anwendung für jeden Mime Type aber passt sich nicht so gut an.
    > Gerade wenn man dunkle Farbschemas nutzt.

    Du kannst in den Einstellungen von Chrom(ium) aufs GTK-Toolkit umstellen, dann nutzt er das jeweils eingestellte GTK-Theme und die Icons des Systems und sieht unter GTK-basierten oberflächen quasi voll integriert aus - bei KDE kommt es darauf an, welche Version man benutzt, ob sie ein Oxygen- oder Breeze-GTK-Thema anbieten. Die Icons werden aber auf jeden Fall angepasst.

  5. Re: Seit ich neulich von Pale Moon las...

    Autor: Thaodan 19.02.16 - 22:50

    Nein geht nicht mehr seit dem Aurora als Tolkit genutzt wird.
    Ach ja Keybinds sind auch statisch.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00