Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debian nutzt künftig Upstart

Funktioniert unter Ubuntu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Heinz L Mann 07.09.09 - 13:32

    ... schon jetzt recht gut. Allerdings frag ich mich, was daran "News" sein soll - die Planung der Umstellung ist doch schon länger bekannt.

  2. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Markus0815 07.09.09 - 13:52

    Heinz L Mann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... schon jetzt recht gut. Allerdings frag ich mich, was daran "News" sein
    > soll - die Planung der Umstellung ist doch schon länger bekannt.


    Trotz intensiven Debian-einsatz hör ich heute zum ersten mal davon.

    bin nicht abgeneigt von der news.


    so weiß ich auf jedenfall was ich im serverbetrieb wieder abstellen sollte.

  3. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Fliwatüt 07.09.09 - 14:19

    Warum? Was ist der Nachteil am Init-System Upstart im Serverbetrieb?

  4. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Bla 07.09.09 - 15:32

    never stop a running system ;)

  5. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Autor angeben. 07.09.09 - 16:39

    Fliwatüt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Was ist der Nachteil am Init-System Upstart im Serverbetrieb?

    Das sich der sysV init schon laenger funktioniert als Du am leben bist (vermutung ;))...? Das man nicht immer alles neu-und-cool machen muss? Das es bei nem Server nicht auf sekunden beim bootvorgang ankommt, man lieber ein stabiles, bewährtes und notfalls auch debugbares system hat...?

  6. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: robinx 07.09.09 - 16:59

    > (vermutung ;))...? Das man nicht immer alles neu-und-cool machen muss? Das
    > es bei nem Server nicht auf sekunden beim bootvorgang ankommt, man lieber
    Naja wenn man wirklich nach dem motto vorgeht "never touch a running system" dann hätte man wohl fast überall noch DOS ;)

    Wobei wenn man sich das mal anschaut
    http://upstart.ubuntu.com/
    dann währen das dinge die auch auf einem Server sinvoll seien könnten:
    # Services may be respawned if they die unexpectedly
    # Supervision and respawning of daemons which separate from their parent process

    Ein wirkliches Argument ist "es ist zu neu" ja nicht mehr wirklich bei upstart immerhin kam die erste version ja schon vor 3 jahren raus. Und ich bin mir auch nicht sicher ob systeme beim update überhaupt umgestellt werden, oder ob es nur neu installationen betrifft.

  7. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen 07.09.09 - 17:05

    Autor angeben. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fliwatüt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum? Was ist der Nachteil am Init-System Upstart im Serverbetrieb?
    >
    > Das sich der sysV init schon laenger funktioniert als Du am leben bist
    > (vermutung ;))...? Das man nicht immer alles neu-und-cool machen muss? Das
    > es bei nem Server nicht auf sekunden beim bootvorgang ankommt, man lieber
    > ein stabiles, bewährtes und notfalls auch debugbares system hat...?

    Hast du die News überhaupt gelesen?

    Es geht hier nicht um "neu-und-cool", sondern darum, dass aktuelle Kernel-Versionen eher ereignisorientiert arbeiten und es somit nicht mehr unbedingt eine feste Reihenfolge gibt, wann welcher Treiber geladen wird. Die System-V-Init-Scripte haben sich zwar jahrelang bewährt, sind aber nicht flexibel genug, um damit zuverlässig umzugehen. Wenn bei deinem Server noch alles wie gehabt funktioniert, besteht kein Handlungsbedarf, aber spätestens wenn er beim Booten versucht, auf Geräte zuzugreifen, die noch garnicht vorhanden sind, wirst du wohl mal darüber nachdenken müssen.

  8. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: icwiener 07.09.09 - 17:08

    Wenn du andere Software auch aktualisierst, solltest du irgendwann auch das aktuelle Init-System austauschen. Das wird nämlich immer inkompatibler mit dem Kernel.

  9. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: DOSgibtsdochnet 07.09.09 - 17:15

    > Naja wenn man wirklich nach dem motto vorgeht "never
    > touch a running system" dann hätte man wohl fast überall
    > noch DOS ;)

    Guter Witz!

  10. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Apple User 07.09.09 - 17:17

    Inwiefern wird Upstart bzw. dessen Vorteile bei Ubuntu derzeit benutzt? Als ich mich das letzte Mal durch das dortige Startup-Chaos gewühlt habe, ware "Upstart" nicht viel Mehr als eine Reihe Wrapper, die die alten SysV-Init-Scripte aufgerufen haben.

    Ausnahmsweise hätte ich mal nix dagegen, wenn hier alte Zöpfe abgeschnitten werden (wobei ich ansonsten nicht von dem ständigen Rad-Neuerfinden als Folge des NIH-Syndroms in der Linux-Szene begeistert bin). Upstart ermöglicht das parallele Hochfahren mehrerer Dienste, die nicht voneinander abhängen, was durchaus auch bei Servern nicht sinnlos ist (z.B. verhindert ein hängender NTP oder NFS-Mount nicht den Start des sshd). Für Desktops und N(et|ote)books würde das die Bootzeiten drastisch verringern, das sieht jeder, der sich schonmal "bootchart" angeschaut hat.

  11. Re: Funktioniert unter Ubuntu...

    Autor: Heinz L Mann 07.09.09 - 18:58

    Ubuntu benutzt das wie du schreibst im "Kompatibilitätsmodus" mit nur wenigen nativen Jobs. Gemeinsam mit Debian will man aber die (ja eher umfangreiche) Umstellung nächstes Jahr schaffen (AFAIK wird das mit Ubuntu 10.04 passieren).

    Ich hab das System inzwischen komplett auf Upstart umgestellt, allerdings sicher nicht optimal bzgl. der Abhängigkeiten zwischen Jobs, wird also sicher noch mehr Parallelität möglich sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29