Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test…

Kein Ethernet? Dann doch lieber Lenovo X250 oder X260!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Ethernet? Dann doch lieber Lenovo X250 oder X260!

    Autor: EQuatschBob 02.06.16 - 17:31

    Mit einem Adaptor rumhantieren zu müssen finde ich etwas unprofessionell.

  2. Re: Kein Ethernet? Dann doch lieber Lenovo X250 oder X260!

    Autor: ssdnvv 06.06.16 - 19:15

    Adapter sind in den Kindertagen jeder neuen Schnittstelle unausweichlich. Und diese Schnittstelle hat das Potential, endlich ALLE anderen zu verdrängen.
    Stell dir vor, du brauchst in Zukunft nur noch 1 (eine!) Art von Kabel und kannst damit alles verbinden, was es an Peripherie/Hardware gibt.

    Und mal ehrlich - auch mit dem x260 brauchst du, um vernünftig arbeiten zu können, ein Dock. Wer bitteschön steckt bei jeder Ankunft an seinem Arbeitsplatz alle Stecker einzeln ein? Eine für mich extrem unkomfortable Vorstellung... Wenn man schon das nötige Kleingeld für dieses Premiumgerät hatte, dann würde man sich auch für das x260 eine Dockingstation leisten.
    Das Gleiche kannst du auch beim XPS13 machen. Und die Preise unterscheiden sich momentan nicht (HP Thunderbolt 3 Dock: 200¤, entsprechendes Dock für das x260: 200¤).

    Persönlich finde ich wesentlich bescheidener, dass es keine 16GB-RAM-Version mit mattem Display gibt, der Akku nicht tauschbar ist und es (zwar nicht überraschend, aber ich hänge irgendwie dran...) keinen Trackpoint gibt...

  3. Re: Kein Ethernet? Dann doch lieber Lenovo X250 oder X260!

    Autor: EQuatschBob 09.06.16 - 14:41

    ssdnvv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mal ehrlich - auch mit dem x260 brauchst du, um vernünftig arbeiten zu
    > können, ein Dock. Wer bitteschön steckt bei jeder Ankunft an seinem
    > Arbeitsplatz alle Stecker einzeln ein?

    Das sind bei mir nur Power und Ethernet, manchmal noch ein zweiter Monitor. Dafür brauche ich keine Docking-Station.

    > Wenn man schon das nötige Kleingeld für dieses Premiumgerät
    > hatte, dann würde man sich auch für das x260 eine Dockingstation leisten.
    > Das Gleiche kannst du auch beim XPS13 machen. Und die Preise unterscheiden
    > sich momentan nicht (HP Thunderbolt 3 Dock: 200¤, entsprechendes Dock für
    > das x260: 200¤).

    Wenn ich das Laptop zuhause und im Bureau nutzen will, bräuchte ich schonmal zwei Docking-Stations. Oder ich nehme die Docking-Station immer mit, was den Vorteil eines kleinen, leichten Notebooks in einen Nachteil verwandelte.

    > Persönlich finde ich wesentlich bescheidener, dass es keine
    > 16GB-RAM-Version mit mattem Display gibt, der Akku nicht tauschbar ist und
    > es (zwar nicht überraschend, aber ich hänge irgendwie dran...) keinen
    > Trackpoint gibt...

    Da gebe ich Dir völlig recht. Spiegeldisplay ist für mich völlig indiskutabel. Den nichtwechselbaren Akku habe ich nicht mitgekriegt, aber das ist genauso unmöglich.

    Ärgerlich ist, daß Lenovo X250/X260 ohne Windows nur als Uni-Version verkauft. Ich will für mein Debian eigentlich nicht Geld an Microsoft überweisen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. Explicatis GmbH, Köln
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27