1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Desktop: Mozilla arbeitet an…

Endlich!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Endlich!

    Autor: borg 24.10.12 - 09:21

    Apple kann kei Flash, ein Browser kein h.264, der andere kommt mit Ogg nicht klar und ohne
    Real-Player ist man auch noch ab und an aufgeschmissen.
    Auf dem Win-PC gibts Gott sei Dank den Player mit dem Verkehrshütchen. Aber bei den
    Tablets, egal ob Apfel oder Android immer mal wieder "Format kann nicht wiedergegeben
    werden - und ja, die Welt besteht aus mehr als nur Youtube-Clips!

  2. Wieso endlich?

    Autor: Schnarchnase 24.10.12 - 09:41

    Jetzt hängts schon wieder an den Webentwicklern den patentbehafteten h.264 zu boykottieren. Das wird genau so gut funktionieren wir bei Flash „mäßig“. :(

  3. Re: Wieso endlich?

    Autor: Johnny Cache 24.10.12 - 09:45

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt hängts schon wieder an den Webentwicklern den patentbehafteten h.264
    > zu boykottieren. Das wird genau so gut funktionieren wir bei Flash
    > „mäßig“. :(

    Boykottieren? h.264 ist der De-facto-Standard... wer das nicht unterstützt schießt sich nur selber ins Knie.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: Wieso endlich?

    Autor: nille02 24.10.12 - 09:51

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt hängts schon wieder an den Webentwicklern den patentbehafteten h.264
    > zu boykottieren. Das wird genau so gut funktionieren wir bei Flash
    > „mäßig“. :(

    Gibt es denn eine alternative? WebM könnte es werden aber gibt es denn da endlich mal Dokumentationen? Und nein, Source Code ist keine!

  5. Re: Wieso endlich?

    Autor: irneone 24.10.12 - 09:55

    Also wer heutzutage kein h264 für seine videos benutzt, schießt sich selbst ins knie.
    Alle neueren Geräte, egal ob TV, Tablet, Bluray Player oder Telefon können h264. Außer natürlich die xbox von Microsoft, die setzen lächerlicherweise immernoch auf wmv HD, was kein Mensch nutzt.

    Ich würde mir nur wünschen, dass man endlich von dem schrecklichen mp4 container wegkommt, um nativ AC3 bzw. Dolby Digital nutzen zu können. Das ist mit mp4 leider nicht möglich.

  6. Re: Wieso endlich?

    Autor: nille02 24.10.12 - 09:59

    irneone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wer heutzutage kein h264 für seine videos benutzt, schießt sich selbst
    > ins knie.
    > Alle neueren Geräte, egal ob TV, Tablet, Bluray Player oder Telefon können
    > h264. Außer natürlich die xbox von Microsoft, die setzen lächerlicherweise
    > immernoch auf wmv HD, was kein Mensch nutzt.

    Setzten sie nicht eher auf VC-1? Das können auch die meisten Geräte in Hardware wiedergeben dank BD.

  7. Re: Wieso endlich?

    Autor: Johnny Cache 24.10.12 - 10:16

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn eine alternative? WebM könnte es werden aber gibt es denn da
    > endlich mal Dokumentationen? Und nein, Source Code ist keine!

    Ohne Hardwarebeschleunigung ist WebM zu nichts wirklich zu gebrauchen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  8. Re: Wieso endlich?

    Autor: Satan 24.10.12 - 10:22

    Die WebM-Implementation von Mozilla ist auf meinem Sechskerner langsamer als Flash in Software, und das will schon was heißen.

  9. Re: Wieso endlich?

    Autor: nille02 24.10.12 - 11:15

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es denn eine alternative? WebM könnte es werden aber gibt es denn
    > da
    > > endlich mal Dokumentationen? Und nein, Source Code ist keine!
    >
    > Ohne Hardwarebeschleunigung ist WebM zu nichts wirklich zu gebrauchen.

    Nur wie soll man eine Implementieren, wenn es keine feste Spezifikation gibt?

  10. Re: Wieso endlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.12 - 12:14

    irneone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h264. Außer natürlich die xbox von Microsoft, die setzen lächerlicherweise
    > immernoch auf wmv HD, was kein Mensch nutzt.
    Ist das so? Ich dachte WMV HD benutzt als Kompressionsstandard VC-1, was neben MPEG-4 AVC (h.264) auf diversen Blu-rays eingesetzt wird. Die Blu-ray Player müssen diese Kompressionsverfahren laut Spezifikation auch wiedergeben können. Effektiv nutzen also alle dieses Format die eine Blu-ray die damit komprimiert wurde gucken.

    Naja, so kann man sich irrren.

  11. Re: Wieso endlich?

    Autor: Schnarchnase 24.10.12 - 15:29

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn eine alternative? WebM könnte es werden aber gibt es denn da
    > endlich mal Dokumentationen? Und nein, Source Code ist keine!

    WebM und Theora, beide frei. An der Qualität kann man ja arbeiten, sowohl an der visuellen als auch an der Qualität der Doku.

    Codecs/Dateiformate/Protokolle sollten meiner Meinung nach frei sein, sich da wieder mal an die ITU/MPEG zu binden halte ich für den falschen Weg.

  12. Re: Wieso endlich?

    Autor: nille02 24.10.12 - 17:25

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es denn eine alternative? WebM könnte es werden aber gibt es denn
    > da
    > > endlich mal Dokumentationen? Und nein, Source Code ist keine!
    >
    > WebM und Theora, beide frei. An der Qualität kann man ja arbeiten, sowohl
    > an der visuellen als auch an der Qualität der Doku.
    >
    > Codecs/Dateiformate/Protokolle sollten meiner Meinung nach frei sein, sich
    > da wieder mal an die ITU/MPEG zu binden halte ich für den falschen Weg.

    Ich stimme dir zu 100% zu, aber die offenen Alternativen müssen mal in Stein gemeißelt werden. Es muss genau Dokumentiert werden wie der Codec sich verhält und das Verbindlich. Quellcode unter einer Liberalen Lizenz ist in dem Fall nun mal nicht alles.
    Die MPEG bietet in dem Fall das was benötigt wird.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Augenoptiker als technischer Kundenberater (m/w/d) Hardware / Software
    Rodenstock GmbH, Düsseldorf
  2. (Senior) IT Consultant IT Vendor Management Application Development & Maintenance (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. ERP-Systemadministrator/IT-A- dministrator / (Fach) Informatiker (m/w/d)
    Ankerkraut GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€ statt 109,99€
  2. 1.259€ statt 1.699€
  3. 1.122€ statt 1.499€
  4. 2.379€ statt 2.899€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
    WLAN erklärt
    So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

    Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
    Von Johannes Hiltscher

    1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
    2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
    3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor