1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Nextcloud Box im Kurztest: Die…

Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Misthaufen 14.11.16 - 11:12

    ja kostet etwas mehr, aber 4 HDDs und jede Menge Software und natürlich Cloud.

    Mit 2 Festplatten auch für unter 200 Euro ...

    Danke Synology!

  2. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Niaxa 14.11.16 - 11:36

    Die Synology Systeme sind ok, aber alleine reichen mir diese nicht. Das Backup sollte nicht nur auf einem System liegen. Deshalb hatte ich mir überlegt, ob ich mir eine 2te Syn. hole. Da ich aber einen Homeserver betreibe, habe ich einfach hier noch zusätzlichen Plattenplatz verbaut und dieser Sichert jetzt immer schön die Änderungen der Syn.

    Und du hast vollkommen recht... 200¤ sind gar nichts, wenn einem seine Daten wichtig sind.

  3. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Hypfer 14.11.16 - 11:54

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du hast vollkommen recht... 200¤ sind gar nichts, wenn einem seine
    > Daten wichtig sind.

    Dazu kommen dann noch Backups an verschiedenen Orten etc. wenn einem die Daten wirklich wirklich wichtig sind.
    Es ist ein Fass ohne Boden und auf einmal wird man nach 3 Wochen erschlagen von einem Stapel LTO Tapes tot in seiner Wohnung aufgefunden.

  4. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Chloiber 14.11.16 - 12:02

    Eine Alternative ist auch ein regelmäßiger (verschlüsselter) upload der wichtigsten Daten auf einen cloud anbieter. Auch für das gibts das Paket Cloud Sync. Wenn man klassische Backups möchte gibt's auch dafür ein gescheites Paket...

  5. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Misthaufen 14.11.16 - 12:03

    Also, mir sind nur die Fotos, vor allem von meinen Kindern, und die Videos wichtig. Von denen wird wöchentlich ein Backup auf eine externe Platte erstellt.

    Ich arbeite auch viel im Homeoffice. Habe also meine persönlichen als auch meine Arbeitsdateien immer und überall synchronisiert. Ich liebe diese Funktion. Während meine Kollegen mit ihren USB-Sticks hantieren brauche ich "nichts" zu tun ...

    Habe im Moment 12 TB. Vor allem Filme streame ich sehr gerne auf den TV, aber Musik usw. Wüsste nicht wie es besser gehen würde ...

  6. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Niaxa 14.11.16 - 12:09

    Wo ist das Problem? Wenigstens Backups auf 2 Geräte zu bringen, damit diese noch vorhanden sind, bei zerstörung von einem. Müssen im Privatbereich ja keine Standortübergreifende Backups sein, aber wenn mir meine Daten lieb sind, sorge ich doch zumindest erst mal dafür, das der geringfügigste Anspruch an Sicherheit und Verfügbarkeit gegeben ist oder?

  7. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Hypfer 14.11.16 - 12:17

    Es gibt keines. Hab ja selbst ne Tape Library in der Abstellkammer ._.

  8. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Dietbert 14.11.16 - 18:54

    Und hinten in die diskstation noch einen USB stuck fur das Backup der unerlässlich wichtigen Daten (bei mir Fotos und Dokumente) wahlweise noch automatisch verschlüsselt bei Google drive oder sonstwo ablegen lassen, einfach geht es nicht.

    Danke Synology 2.

    Dietbert I.

  9. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: lear 14.11.16 - 19:10

    Merk er auf: ein lokales backup ist kein backup.
    Deine Daten sind einfach zweimal Asche wenn Dir die Bude abfackelt.
    Home-NAS ist toll - aber als Service, nicht als Sicherungsstrategie.

  10. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: User_x 14.11.16 - 22:55

    und cloud auch nicht perfekt, wenn man vom supergau und einem EMP ausgeht. offlinebackup muss schon sein, dafür gibts entweder document solutions oder man mietet sich ein bankschließfach und wechselt selbst wöchentlich oder monatlich die bänder /platten/BR-rohlinge aus.

    und zuhause gehts auch mit vm's, sollte eine vm betroffen sein, ist es nicht der rest. auch kann man schön zwischen wichtig und zwischenspeicher mit webzugriff trennen, einzeln sichern oder gar sophos als virtuelle firewall laufen lassen...

  11. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: DigitPete 15.11.16 - 09:33

    Ich hab einfach zwei Synologys:
    - eine große (4 Platten) lokal, welche die weniger wichtigen Daten auf eine externe Platte sichert
    - die wichtigen Daten (Fotos...) werden zusätzlich per VPN Tunnel auf eine 600km entfernte Synology (2 Platten) gesichert

    Funktioniert super so :)

  12. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Niaxa 15.11.16 - 11:28

    Nicht jeder möchte seine Daten in die Cloud schieben egal wie. Ich mache es nicht und die meisten die ich kenne, wollen das auch nicht. Vor brand kann man sich auch anders schützen.

  13. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Niaxa 15.11.16 - 11:30

    Lokale Backups dienen auch nicht dem Brandschutz, sondern der einfachen und schnellen Wiederherstellung, weil man alles vor Ort hat. Brandschutz kann man für die priv Daten auch anders herstellen, wie alles in fremde Rechenzentren zu schieben.

  14. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: Niaxa 15.11.16 - 11:32

    Auch so was geht ^^. Bin gerade am einrichten der NAS meiner Eltern, die wird sich am Ende ebenfalls mit meiner abgleichen.

  15. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: DigitPete 15.11.16 - 13:46

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch so was geht ^^. Bin gerade am einrichten der NAS meiner Eltern, die
    > wird sich am Ende ebenfalls mit meiner abgleichen.

    Was meinst du wo meine 600km entfernte steht ;)

  16. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: ibsi 15.11.16 - 13:52

    Ein 4Bay NAS wollte ich mir auch schon zulegen. Aber mal eben 1000¤ auf den Tisch legen ... puh^^

  17. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: nille02 15.11.16 - 15:16

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 4Bay NAS wollte ich mir auch schon zulegen. Aber mal eben 1000¤ auf den
    > Tisch legen ... puh^^

    Du musst es ja nicht gleich voll bestücken. Bei Synology geht es bei 300¤ mit den 4 Bay NAS Systemen los.

    Wenn du 4 1TB HDDs verbaust, liegt es bei etwa 500¤.

  18. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: thepiman 16.11.16 - 14:18

    Wer baut denn 4 x 1 TB in ein NAS? Es sei denn es sind nur 2,5 Zoll möglich. Mein NAS hat derzeit 12 TB (5x3TB+Raid) und muss dringend erweitert werden. Leider fallen die Preise für Festplatten seit Jahren nicht mehr wirklich. Backup? Shit da war ja noch was...

  19. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: nille02 17.11.16 - 00:10

    thepiman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer baut denn 4 x 1 TB in ein NAS?

    Jemand der mit der Kapazität mehr als befriedigt ist und sich durch ein Raid die Ausfallsicherheit wünscht.

    > Mein NAS hat derzeit 12 TB (5x3TB+Raid) und muss dringend
    > erweitert werden. Leider fallen die Preise für Festplatten seit Jahren
    > nicht mehr wirklich. Backup? Shit da war ja noch was...

    Sieht bei mir ähnlich aus. Aber meine großen Datenmengen brauchen kein Backup. Das sind alles selbst erstelle BD Rips. Die BDs stehen noch immer im Regal. Es wäre zwar ärgerlich aber kein Weltuntergang.

  20. Re: Meine heimische Wolke ist einfach genial ...

    Autor: oSu. 21.11.16 - 10:51

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 4Bay NAS wollte ich mir auch schon zulegen. Aber mal eben 1000¤ auf den
    > Tisch legen ... puh^^

    Wenn es Dich nicht stört ein wenig selber zu schrauben, kann ich diese Lösung nur empfehlen.

    http://louwrentius.com/...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW) e.V., Kaiserslautern
  2. Hays AG, Brandenburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    1. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
      Microsoft
      Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

      Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

    2. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
      Echo und Co.
      Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

      Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.

    3. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
      CPU-Befehlssatz
      Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

      Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.


    1. 11:15

    2. 11:00

    3. 10:19

    4. 09:20

    5. 09:01

    6. 08:27

    7. 08:00

    8. 07:44