Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Displayserver: Wayland und Weston…

Kriegt es endlich mal richtig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kriegt es endlich mal richtig!

    Autor: YoungManKlaus 14.03.12 - 12:38

    Wayland = Protokoll
    Weston = Referenz-Implementierung

  2. Re: Kriegt es endlich mal richtig!

    Autor: Hello_World 14.03.12 - 15:37

    +1

  3. Re: Kriegt es endlich mal richtig!

    Autor: Kiros 14.03.12 - 17:15

    YoungManKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wayland = Protokoll
    > Weston = Referenz-Implementierung
    Das ist einfach nur falsch.

    http://wayland.freedesktop.org/
    "Wayland is a protocol for a compositor to talk to its clients AS WELL AS A C LIBRARY IMPLEMENTATION OF THAT PROTOCOL."

    http://www.ohloh.net/p/weston
    "Weston is the official reference COMPOSITOR implementation for Wayland."

  4. Re: Kriegt es endlich mal richtig!

    Autor: Hello_World 17.03.12 - 23:15

    Die Aussage, Wayland sei ein Protokoll, ist jedenfalls näher an der Behauptung Golems, dass es sich bei Wayland um einen "Displayserver" handle. Was soll das überhaupt sein, ein Displayserver?

  5. Re: Kriegt es endlich mal richtig!

    Autor: SSD 18.03.12 - 02:39

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage, Wayland sei ein Protokoll, ist jedenfalls näher an der
    > Behauptung Golems, dass es sich bei Wayland um einen "Displayserver"
    > handle. Was soll das überhaupt sein, ein Displayserver?

    weil mir das bisher auch noch nicht so klar war, habe ich auf der offiziellen Website gesucht und bin fündig geworden:
    "In general, the X server is now just a middle man that introduces an extra step between applications and the compositor and an extra step between the compositor and the hardware.

    In wayland the compositor is the display server."
    (Quelle)

    die schematische Darstellung beim X-Server:


    Im Prinzip leitet der Displayserver unterschiedliche Events weiter (an die Clients) und weist den Compositor bei Bedarf an, den Bildschriminhalt zu aktualisieren.
    Der Displayserver selber hat überhaupt keine Ahnung von dem Bildschriminhalt (die grundsätzlichen Elemente sind im scenegraph).

    Bei dem Schema des X-Server ist der Displayserver (als Komponente) das Kernstück von dem kompletten Displayserver.
    Bei Wayland wird der Compositor zum Kernstück und übernimmt die Aufgaben des Displayserver.
    D.h. es kann afaik das Wort "Displayserver" hier synonym zu "Compositor" verwendet werden, womit Golems Aussage richtig wäre.

    edit:
    OK, wenn man es genau nimmt, dann ist Wayland wohl doch nur ein Protokoll für einen Displayserver. Folgendes steht auf der Startseite der Website von Wayland:
    "Wayland is a protocol for a compositor to talk to its clients as well as a C library implementation of that protocol. The compositor can be a standalone display server ...

    Part of the Wayland project is also the Weston reference implementation of a Wayland compositor. ..."
    Also die erwähnte Bibliothek ist wohl bloß für die Verbindung vom Compositor zu den Clients (aber nicht umgekehrt?).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.12 02:56 durch SSD.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21