1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-OS-Gerät angeschaut…

Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

    Autor: blubby666 25.02.16 - 14:01

    Ich mein es gibt sowieso schon x verschiedene Display größen für die man als Android entwickler entwickeln könnte. Warum packt man da nicht einfach noch Dekstopbildschirme dazu?

    Ich denke es wäre viel stimmiger in der Nutzung, wenn man das Android Telefon an einen desktopmonitor anschließt und dann sein Telefon OS einfach nur für den Bildschirm angepasst sieht. Gerade bei Cyanogenmod könnte ich mir das sehr gut vorstellen.

  2. Re: Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

    Autor: Trollversteher 25.02.16 - 14:11

    Nö, wäre es nicht. Weil Touch-optimierte mobile Apps nicht für die Bedienung an einem großen, nicht-touchfähigen Bildschirm optimiert sind, und zu einem totalen Bedienungskrampf führen würden. Warum haben sich nochmal alle hysterisch über die Kacheln im Startbildschirm von Win 8 auf ihrem Desktop aufgeregt? Richtig. Weil sie so nur auf einem Touch-Display wirklich Sinn machen.

  3. Re: Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

    Autor: Stahlreck 25.02.16 - 14:56

    Wohl eher weil die Leute eine Veränderung einfach nicht dulden konnten und am liebsten noch auf Windows XP wären...

    Bei Windows 10 hat sich eig. gar nicht so viel geändert, das Startmenü ist halt jetzt nicht permanent im Vollbildmodus...ansonsten sind die Kacheln und Apps immer noch da und werden sogar eher gepusht...und auf dem Desktop funktionieren die Windows 10 UWAs eig. auch ganz gut ;)

  4. Re: Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

    Autor: Trollversteher 25.02.16 - 15:03

    >Bei Windows 10 hat sich eig. gar nicht so viel geändert, das Startmenü ist halt jetzt nicht permanent im Vollbildmodus...ansonsten sind die Kacheln und Apps immer noch da und werden sogar eher gepusht...und auf dem Desktop funktionieren die Windows 10 UWAs eig. auch ganz gut ;)

    Windows 10 ist aber auch von vornherein als Hybridsystem ausgelegt - genau so wie die Universal Apps. Eine Android App geht erst mal nicht davon aus, dass sie auch auf einem Desktop mit Non-Touch Monitor laufen könnte...

  5. Re: Warum passt keiner Android auf Desktopbildschirme an?

    Autor: Pjörn 26.02.16 - 05:10

    blubby666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein es gibt sowieso schon x verschiedene Display größen für die man
    > als Android entwickler entwickeln könnte. Warum packt man da nicht einfach
    > noch Dekstopbildschirme dazu?

    Das Nexus 7¹³ hat eine Auflösung von 1920 × 1200 und das Nexus 9 hat 2048 × 1536 Pixel. Das einzige was Stock-Android von Haus aus fehlt,ist eigentlich nur ein Fenstermanager. Sieht man doch eigentlich auch super an ChromeOS.





    Anzeige-Server ja (SurfaceFlinger),Fenstermanager nein.




    Bei ChromeOS ist hingegen ein Fenstermanager (heißt glaube ich Luna) dabei.

    > Ich denke es wäre viel stimmiger in der Nutzung, wenn man das Android
    > Telefon an einen desktopmonitor anschließt und dann sein Telefon OS einfach
    > nur für den Bildschirm angepasst sieht. Gerade bei Cyanogenmod könnte ich
    > mir das sehr gut vorstellen.

    Ave Arvato!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler (m/w/d)
    DiMaBay GmbH, Berlin, Bayreuth (Home-Office möglich)
  2. IT Solutions Engineer Backend-Entwicklung (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Frontend-Entwickler:in
    LBD-Beratungsgesellschaft mbH, Berlin (Home-Office möglich)
  4. Software - Projektingenieur (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...
  2. (u. a. Acer Nitro KG282K Gaming-Monitor 28 Zoll 4K IPS 60Hz für 229,90€, Asus ExpertBook L1 15,6...
  3. (u. a. Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, Okami HD für 7,99€, The Elder Scrolls...
  4. "Prime-Mitglieder haben vorrangigen Zugriff"


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch OLED angespielt: Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz
Nintendo Switch OLED angespielt
Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz

Nicht schneller, aber schöner können wir mit der Nintendo Switch OLED spielen - dank viel besserem Display. Es gibt weitere Optimierungen.
Von Peter Steinlechner

  1. iFixit Nintendo hat auch die Kühlung der Switch OLED geändert
  2. Retro Lite CM4 Bastler bauen Nintendo-Switch-Klon mit Raspberry Pi
  3. Nintendo "OLED-Switch erscheint mit neuster Version der Joy-Con"

FX-8150/8370/9590 im Retro-Test: So schnell ist AMDs Bulldozer heute
FX-8150/8370/9590 im Retro-Test
So schnell ist AMDs Bulldozer heute

Die FX-CPUs hätten fast das Ende von AMD bedeutet: Ein Jahrzehnt später testen wir, ob die Bulldozer-Chips konkurrenzfähiger geworden sind.
Ein Test von Marc Sauter


    Programmiersprache Julia: Wie Python, nur schneller
    Programmiersprache Julia
    Wie Python, nur schneller

    Julia spielt heute kaum eine Rolle, dabei überholt sie nicht nur im Wortsinn Python als Programmiersprache in Wissenschaft und Datenanalyse.
    Von Miroslav Stimac

    1. Programmiersprachen Durchstarten mit D
    2. Microsoft Power Fx Low Code mit natürlicher Sprache generieren
    3. Ole-Johan Dahl und Kristen Nygaard Die Erfinder der objektorientierten Programmierung