Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel

Hardware für Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hardware für Linux

    Autor: chris109 30.12.09 - 16:34

    Wenn man schon Linux nutzt und neue Hardware kaufen möchte, geht das recht einfach im guten Fachhandel.

    Geht ganz ohne Stress, wenn man weiß wie.

    http://linux-users-welcome.de/

    zeigt wie man vorgeht, welche Geschäfte empfohlen werden und gibt einem die Möglichkeit selbst ein Geschäft zu empfehlen.

  2. Re: Hardware für Linux

    Autor: tunnelblick 30.12.09 - 16:42

    oder man kauft einfach keinen ramsch. wer bspw. nur intel kauft, sollte noch am wenigsten probleme haben mit linuxsupport. hier ist der treibersupport häufig allen anderen voraus.

  3. Re: Hardware für Linux

    Autor: chris109 30.12.09 - 16:52

    Gibt es von Intel Webcams, Fernbedienungen, Joysticks, DVB-Karten usw.?

    Und warum sollte man 40 Euro für ein Gerät ausgeben, wenn man die gleiche Leistung schon für 20 Euro bekommen kann?

  4. Re: Hardware für Linux

    Autor: tunnelblick 30.12.09 - 16:54

    noe, aber das ist generell zubehör. was nützt mir kompatibles zubehör, wenn das board nicht mal läuft?
    und dich zwingt niemand, mehr zu bezahlen. alleine an leistung macht sich im übrigen auch ein preis nicht fest.

  5. Re: Hardware für Linux

    Autor: chris109 30.12.09 - 17:07

    Meinen PC tausche ich nur alle drei bis vier Jahre mal aus. Zubehör kaufe ich wesentlich öfter, auch für bekannte. Ich gehe dabei eigentlich nur nach der Methode von http://linux-users-welcome.de/ vor.

    Im letzten Jahr habe ich folgende Hardware für Linux eingekauft:

    - DVB-T-Stick
    - Joypad
    - Webcam
    - Drucker
    - Scanner
    - WLAN-Adapter
    - PC-Fernbedienung
    - Bluetooth-Adapter

    War alles kein Stress mehr. Früher habe ich noch Tage nach einer W-LAN-Karte gesucht. Inzwischen dauert das keine viertel Stunde mehr.

  6. Re: Hardware für Linux

    Autor: Photon 30.12.09 - 17:12

    Erfahrungsgemäß treten Probleme mit der Peripherie viel häufiger als mit Mainboards auf. Vielleicht weil es viel mehr Peripherie gibt.

  7. Re: Hardware für Linux

    Autor: Thomas Roll 30.12.09 - 17:18

    Wow unter Linux muss man sogar drauf achten, in welches Geschäft man geht, wenn man Hardware haben will?

    Also bei Windows geh ich in Geschäft X und kaufe Produkt Y und kann sichergehen dass das auch funktioniert und dass es Treiber gibt.

  8. Re: Hardware für Linux

    Autor: chris109 30.12.09 - 18:06

    Tja als Linux-Nutzer erwartet man eben eine Sonderbehandlung und man ist bereit das zu würdigen, wenn man sie bekommt.

  9. Re: Hardware für Linux

    Autor: frinky 30.12.09 - 18:22

    > Also bei Windows geh ich in Geschäft X und kaufe Produkt Y und kann sichergehen > dass das auch funktioniert und dass es Treiber gibt.

    X := {MediaMarkt, Saturn};
    VERSION := Windows + {98, Me, NT, 2000, XP, Vista, 7};
    Y := getProduct($X);

    if (isCompatibleWith($Y, $VERSION))
    return TRUE;
    else
    return FALSE;

  10. Re: Hardware für Linux

    Autor: DrAgOnTuX 30.12.09 - 18:23

    Sag das mal meiner Hauppauge PVR 250 unter Windows x64 (vista/7), kannste knicken...
    Linux motzt da nicht rum, da sind Treiber für 32 sowie 64 bit vorhanden :)

  11. Re: Hardware für Linux

    Autor: tunnelblick 30.12.09 - 18:49

    klar kauft man das öfter. aber das grundgerüst muss halt stehen.

  12. Re: Hardware für Linux

    Autor: 0o9i8u7z 30.12.09 - 19:08

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder man kauft einfach keinen ramsch. wer bspw. nur intel kauft, sollte
    > noch am wenigsten probleme haben mit linuxsupport. hier ist der
    > treibersupport häufig allen anderen voraus.
    Dummerweise ist für Gewöhnlich die Hardware vor Linux da... :]

  13. Re: Hardware für Linux

    Autor: TuxShooter 30.12.09 - 19:21

    DrAgOnTuX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag das mal meiner Hauppauge PVR 250 unter Windows x64 (vista/7), kannste
    > knicken...
    > Linux motzt da nicht rum, da sind Treiber für 32 sowie 64 bit vorhanden :)


    Und wenns unter Linux keine geben würde, käm sofort ein Satz wie "aber da kann doch Linux nichts dafür, das ist die Schuld des Herstellers!!! Ausserdem ist Linux doch nur der kleine unschuldige Kernel, der kann doch nix dafür"

  14. Re: Hardware für Linux

    Autor: tunnelblick 30.12.09 - 19:24

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oder man kauft einfach keinen ramsch. wer bspw. nur intel kauft, sollte
    > > noch am wenigsten probleme haben mit linuxsupport. hier ist der
    > > treibersupport häufig allen anderen voraus.
    > Dummerweise ist für Gewöhnlich die Hardware vor Linux da... :]

    und intel hat teilweise schon vor release der hardware die treiber im kernel :)

  15. Re: Hardware für Linux

    Autor: ich auch 31.12.09 - 16:55

    TuxShooter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrAgOnTuX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sag das mal meiner Hauppauge PVR 250 unter Windows x64 (vista/7),
    > kannste
    > > knicken...
    > > Linux motzt da nicht rum, da sind Treiber für 32 sowie 64 bit vorhanden
    > :)
    >
    > Und wenns unter Linux keine geben würde, käm sofort ein Satz wie "aber da
    > kann doch Linux nichts dafür, das ist die Schuld des Herstellers!!!
    > Ausserdem ist Linux doch nur der kleine unschuldige Kernel, der kann doch
    > nix dafür"


    Linux hat erstmal GARKEINE Treiber, weil der Kernel keine Treiberschnittstelle bietet. Dafür hat es Kernelmodule, also bestandteile des Kernels, die sowas ähnliches wie Treiber sein wollen. Die API (in diesem falle ABI genannt) wird aber ohne notwendigkeit von den Kernelprogrammierern ständig geändert. Damit werden alte Kernelmodule nicht mehr nutzbar und müssen angepasst werden. Das soll die hersteller dazu zwingen ihre Kernelmodule im Sourcecode zu veröffentlichen, damit diese die Anpassungen nicht ständig selbst durchführen müssen - das sollte dann die Community erledigen. Klappt zwar nicht wenn du ein kleiner Hersteller bist, und deine Produkte keine Community finden, aber die Theorie ist doch toll! Das ganze Linux-Gefrickel ist ein krankes narzistisches System das deswegen ewig bei 1% Marktanteil rumkrüppeln wird. Insofern liegt die schuld nicht beim Hersteller wenn er keine Treiber produziert, sondern Sie liegt beim Hersteller wenn er keine OpenSourceTreiber vertreibt...

  16. Re: Hardware für Linux

    Autor: cropx 31.12.09 - 17:32

    Kaufe meine Hardware eigentlich immer Blind.

    Bei 90% hatte ich keine Probleme.

    Bei den restlichen 10% hatte ich einfach Pech.

    Wenn ich mir fuer das Geld das mich das gekostet hatte, also gebraucht wieder abstossen uns so, ein Windows gekauft haette waere ich wohl auch nicht gluecklicher; anders drauf vielleicht.

    Probleme gibts eher selten mit den Treibern, eher mit der mitgelieferten Software die z. B. das synchronisieren des proprietaeren Handy-OS mit dem System uebernimmt - aber ich hasse das sowieso, wenn ich ein 'verschnuckeltes' Zusatzprogramm brauche um ein Geraet anzusprechen. Ich finde da eine vom System vorgegebene Schnittstelle die das Geraet fein ordentlich integriert am tollsten.

    Aber es laeuft hier, meiner Ansicht, auf das selbe hinaus...muss ich mir die Google-Toolbar installieren wenn ich den Flash-Player downloade?

    Ist mir schon passiert (das ich den preaktivierten Haken (LOL, manche Sachen haben bekanntlich ihren Haken) im Kaestchen NICHT deaktivierte), und ich, als Linux-User, gehoere nicht zu denen die in jener hinsicht 'abgehaertet' sind.

  17. Re: Hardware für Linux

    Autor: jemandnamej 31.12.09 - 19:36

    TuxShooter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrAgOnTuX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sag das mal meiner Hauppauge PVR 250 unter Windows x64 (vista/7),
    > kannste
    > > knicken...
    > > Linux motzt da nicht rum, da sind Treiber für 32 sowie 64 bit vorhanden
    > :)
    >
    > Und wenns unter Linux keine geben würde, käm sofort ein Satz wie "aber da
    > kann doch Linux nichts dafür, das ist die Schuld des Herstellers!!!
    > Ausserdem ist Linux doch nur der kleine unschuldige Kernel, der kann doch
    > nix dafür"

    Ganz recht. Wenn du nicht bereit dazu bist brauchst dich auch nicht zu beschweren. Schreib den Treiber doch selber ;)
    Für welche Peripherie hast du denn Treibermangel? Da bin ich mal gespannt!

  18. Re: Hardware für Linux

    Autor: nurmalsonebenbei 01.01.10 - 02:31

    @cropx:
    Da muss ich mal mit in die selbe Tröte tröten: Ich benutze seit einigen Jahren Smartphones mit Windows Mobile. Sind ja ansich gute Voraussetzungen, um mit Windows zu synchronisieren. Da HTC bei meinem aktuellen Gerät aber nut eine Testversion von Outlook beigelegt hat (Ich dachte, ich seh nict recht. Smartphone für fast 600€ und dann DAS!), tuts halt jetzt unter Linux der Funambol. Server...
    @ Alle: Steckt euch eure Flamewars dahin, wo keine Sonne scheint. Gibt es denn nicht EINEN Artikel über Linux, wos mal nicht ausartet???
    Ich hab seit etwa 1999 immer Vertreter beider Betriebssysteme gleichzeitig auf meinen Rechnern, die vertragen sich doch auch!
    Friedliches neues Jahr, mwrsa

  19. Re: Hardware für Linux

    Autor: intel user 01.01.10 - 07:31

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >. wer bspw. nur intel kauft, sollte
    > noch am wenigsten probleme haben mit linuxsupport. hier ist der
    > treibersupport häufig allen anderen voraus.

    Du meinst so wie bei der GMA500?
    Oder was ist mit dem noch vorhandenen AP modus im wlan Treiber?
    Den fürchterlichen Grafiktreibern (jaja, compiz funktioniert.. aber ein (altes) Spiel mit wine kann das komplette System zum Einfrieren bringen) die in letzter Zeit auch noch OpenGL Features verloren, die sie mal konnten, ud auch noch langsamer wurden?

  20. Re: Hardware für Linux

    Autor: uran 729 01.01.10 - 12:35

    jemandnamej schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für welche Peripherie hast du denn Treibermangel? Da bin ich mal gespannt!


    Z.B. im Bereich der Grafiktablets ist Linux totale Wüste, egal welcher Hersteller.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. ERGO Group AG, Hamburg
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 80,90€ + Versand
  3. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50