Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel
  6. Them…

IMHO ist Gentoo die beste Distro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: IMHO ist Gentoo die beste Distro

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.10 - 13:43

    > Einfach ausgedrückt: Das ist DEIN Problem und DU bist offensichtlich zu
    > wenig begabt oder hast keine Erfahung oder weißt sonst nichts über Linux.
    > Deswegen zu behaupten dass es nichts für "Anwender" sei ist absurd, wenn
    > man bedenkt wie viele es davon gibt ;) Ich selber schreibe dir diese Zeilen
    > mit nem Gentoo System.
    Er hat aber recht. Reine "Anwender", die nicht auch Adminstratoren sein wollen, kommen damit nicht klar. Gentoo ist kein System, das man einfach mal irgendjemandem in die Hand drücken kann.
    Mir war dazu (auf alter Hardware vor einigen Jahren) das Compilen zu langwierig. Ich glaube kde-base alleine hatte 17 Stunden gebraucht.

  2. Re: IMHO ist Gentoo die beste Distro

    Autor: spanther 04.01.10 - 23:03

    GratisGratisGratis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nicht nachvollziehen. Kenne den Chat zwar nicht, aber im Forum
    > (forums.gentoo.org herrscht ein sehr freundlicher Umgangston und jedem
    > Einsteiger wird dort freundlich unter die Arme gegriffen.

    Ja im Forum herrscht ein freundlicher Umgangston! ^^
    Habe gerade nachgeschaut! :)

  3. Re: IMHO ist Arch die beste Distro

    Autor: Arch 04.01.10 - 23:18

    ...denn wenn ich etwas Kompilieren will, kann ich das immer noch tun, wenn nicht kann ich aber auch auf einen gut funktionierenden Paketmanager zurückgreifen der mir die Arbeit abnimmt.
    Ich baue den Kernel zwar nicht selber und ich habe keine USE-Flags, aber das System läuft trotzdem gut rund.
    Für Gentoo würde mir die Zeit fehlen ;)

  4. Re: Die Besserwisserei nervt

    Autor: spanther 05.01.10 - 00:10

    Besserer Wisser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wen interessiert das, ob jemand, der noch nicht mal eine richtige
    > Installation zusammengebracht hat, keine Verwendung für Gentoo sieht, weil
    > die Compilierung zu lange dauert?

    1. Die Leute die Linux gerne mal ausprobieren möchten, aber auf Stress keinen Bock haben genauso wenig wie ich! :D
    2. Du kannst scheinbar nicht lesen! Ich habe die Installation hinbekommen nach dem dritten Anlauf! Allerdings wurde die Hilfe auch überarbeitet und der Fehler entfernt.
    Allerdings habe ich dann auch noch die xorg.conf selberschreiben müssen und die Schnauze einfach nur voll gehabt davon! ;)
    Ich will ein System das funktioniert, ohne das ich es erst zusammenfrickeln muss! :)

    > Warum Compilieren Vorteile hat und welche, wurde in diesem Thread schon
    > längst genannt. Das Compilieren selbst hat wiederum den Preis der
    > Wartezeit. Die nur am Anfang etwas lange ist, was jemand, der Gentoo nur
    > angetestet hat wie Du, vielleicht nicht nachvollziehen kann. Im Betrieb
    > dauert das (von Ausnahmen abgesehen) wirklich nicht so lange, wie Du
    > denkst.

    Kann ich mir vorstellen, weil es nur Anfangs mit dicken Brocken wie KDE usw. halt viel zu tun hat und später nur kleine Progrämmchen nachzieht, die dann natürlich auch schneller gehen. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen mein Lieber! ;)

    > Du solltest Dich wirklich über etwas äußern, was Du auch richtig von der
    > Praxis her kennst. Ich kann Deine Kritik nachvollziehen, dass die
    > Installation nicht so einfach ist wie bei Ubuntu und man evtl. irgendwo
    > hängenbleibt. Aber das ist bei so ziemlich jeder Distribution auch so, auch
    > wenn Du persönlich dort keine Probleme hast. Dafür haben dann eben dort
    > andere welche.

    Aha! Aber endlich gestehst du dir selbst ein das meine Argumente einen Hintergrund hatten und zutreffend sind! Dann ist das Streitgespräch ja sowieso für die Katz' und wir können uns vertragen und aufhören zu zanken! :)

    Ich habe es ja nur nicht "länger" kennengelernt, weil ich dort dann schon die Nase voll davon hatte. Es ist einfach viel zu umständlich und langwierig, zumal wenn man mehrere Systeme aufsetzen oder ändern möchte. Nichts geht so schnell wie einfach ein Ubuntu von CD auf Platte zu kopieren und direkt loslegen zu können! :)

    Zumindest habe ich noch nichts zuvor gesehen, was noch fixer startklar und bereit zum nutzen war! Wenn dem nicht so wäre, hättest du ja schon längst die Möglichkeit etwas zu nennen, das ebenso kräftig in dem Bereich ist, aber dafür die Nachteile die man in Gentoo fühlt ausgemerzt hat! :)

    Und ich spreche hier durchaus aus meiner Sicht, was nicht bedeuten soll das diese nicht gewichtig ist! Ich will damit nur verdeutlichen das ich es angewendet habe, wie auch andere Distributionen. Am Nutzerfreundlichsten und einfachsten dabei empfand ich Ubuntu, zumal dies in der neuesten 9.10 Version ziemlich stabil daherkommt und gut läuft! :)

    Mit Beleidigungen wie "mangelnder Kompetenzen" oder anderen Dingen, erreicht man auch nicht das andere einem glauben schenken! Wenn du mich vom Gegenteil überzeugen willst, warum tust du dies dann nicht einfach mit Argumenten und zeigst mir, das ich unrecht habe? :D

    Ansonsten verkneife dir deinen Groll auf mich, nur weil ich Gentoo nicht gen Himmel lobe und es einfach ein bisschen distanzierter und trockener sehe! :)
    Für mich ist ein OS nämlich nur ein Mittel zum Zweck. Eine Software zum benutzen! Keine Form von Religion, der ich hörig bin und mich da so tief reinknien will, das ich später alles andere verachte oder ähnliche Dinge! ;)

    > Also was soll das Rumrotzen auf Gentoo, weil man es mal angetestet hat und
    > es nicht sofort auf den Arm gesprungen ist?

    Ich war enttäuscht, das ist alles! :)

    > Nicht nur diese Besserwisserei nervt, sondern auch Deine Bezeichnungen wie
    > "Wichtigtuer" für Leute, die das Compilieren zu schätzen wissen.

    Besserwisserei ist dies nicht, sondern einfach nur eine Erfahrung die ich wiedergegeben habe. Ich habe damit herumprobiert genauso wie mit anderen Distributionen und sie miteinander verglichen. Habe schnell die klaren Nachteile davon gesehen und die fertigen Distros zu schätzen gelernt, wo man deutlich viel Zeit spart und trotzdem die gleichen Programme benutzen kann. Ich sehe also einfach nur keine Verwendung dafür und auch du hast mir noch keinen Grund genannt, bis auf laufende Updates. Es gibt aber durchaus auch vorkompilierte Distros, die laufende Updates genießen, was somit auch wieder Gentoo ausstechen könnte! ;)

    Das Wichtigtuer bezog sich nicht auf Leute, die kompilieren mögen. Es bezog sich auf Personen wie dich, die partout eine andere Meinung über etwas nicht akzeptieren können und ein bisschen "zu stark" mit dem Geist in der Materie stecken! :)

    Du schaust nicht unparteiisch genug auf die Sache, sondern betest scheinbar eine Distro an! ;)

    Auch hast du mir noch nicht wirklich viele/große Dinge genannt, die überzeugend wirken und diese Distro als so unverzichtbar und toll machen, wie du es hier gerne darstellen möchtest als Verteidiger von Gentoo! :)

    Ich habe die Nachteile aufgezählt und deswegen geurteilt, das Ubuntu für Anfänger besser ist! Ich habe auch belegt warum und habe dabei die Usability als Grund genannt! Ich habe auch geschrieben ich habe nach einer Weile die Lust an Gentoo verloren, weil das zuviel Arbeit und gebastel war in meinen Augen. Das ist meine Meinung und du hast dich darüber lustig gemacht, ohne wirklich Argumente für Gentoo zu liefern hast du es hochheben wollen...

    Wo aber bitte frage ich, kommt jetzt das Argument das mehr ist als heiße Luft? Wo rechtfertigt sich die schroffe Art wie du gegen mich getreten bist, nur weil ich finde das Ubuntu besser geeignet ist für Anwender, wobei ich unter Anwender Leute verstehe die eben keine Lust auf Basteleien haben?

  5. Re: IMHO ist Gentoo die beste Distro

    Autor: spanther 05.01.10 - 00:20

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat aber recht. Reine "Anwender", die nicht auch Adminstratoren sein
    > wollen, kommen damit nicht klar. Gentoo ist kein System, das man einfach
    > mal irgendjemandem in die Hand drücken kann.

    Ich danke für dein Verständnis mir gegenüber und auch, das du wenigstens ganz im Gegensatz zu ihm verstanden hast, was meine eigentliche Intention war! :)

    > Mir war dazu (auf alter Hardware vor einigen Jahren) das Compilen zu
    > langwierig. Ich glaube kde-base alleine hatte 17 Stunden gebraucht.

    Autsch! *fg*

  6. Re: IMHO ist Arch die beste Distro

    Autor: spanther 05.01.10 - 00:33

    Arch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...denn wenn ich etwas Kompilieren will, kann ich das immer noch tun, wenn
    > nicht kann ich aber auch auf einen gut funktionierenden Paketmanager
    > zurückgreifen der mir die Arbeit abnimmt.

    Leider habe ich bei Arch aber auch schon Probleme gehabt. Nach Updates konnte es zum Beispiel schon mal passieren, das die Pakete nicht so optimal aufeinander abgestimmt waren und der Paketmanager danach als auch die Anwendung wegen Abhängigkeitsproblemen rumspinnte *g*
    Arch ist also für Anfänger wohl auch genauso wenig!
    Da muss man schon Willen zur Selbstreparatur aufbringen, um das dann händisch nachzubessern und wieder damit arbeiten zu können! :)

    > Ich baue den Kernel zwar nicht selber und ich habe keine USE-Flags, aber
    > das System läuft trotzdem gut rund.

    Joa großteils stimmt das und es läuft relativ rund! Leider aber sind Ausgaben von Updates nicht immer optimal vorab geprüft worden! :)

    > Für Gentoo würde mir die Zeit fehlen ;)

    Nicht nur dir! :)
    Frei nach dem Motto: "Kompilieren kann ich im Sarg immernoch. Denn es wartet nicht auf mich." *g*

    Sinnbildlich für: Das Leben ist so schon kurz genug, wieso also Zeit verschwenden! :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  3. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.

  3. Cabrio: Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto
    Cabrio
    Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Renault hat sein Kultmodell aus den späten 60er Jahren neu aufgelegt. Der Renault 4 Plein Air ist zeitgemäß mit einem Elektroantrieb ausgerüstet.


  1. 08:22

  2. 07:30

  3. 07:18

  4. 19:25

  5. 17:38

  6. 17:16

  7. 16:30

  8. 16:12