Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel

Slackware wurde vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Slackware wurde vergessen

    Autor: annonymous 30.12.09 - 10:44

    schwach recherchiert

  2. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Destrobutor 30.12.09 - 11:02

    Und was ist mit den anderen 4892 Distributionen?

  3. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Ohrenschlackler 30.12.09 - 11:37

    Destrobutor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den anderen 4892 Distributionen?

    Die haben nicht den Bekanntheitsgrad wie Slackware.

  4. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: naja naja 30.12.09 - 11:52

    Unter Linux-Interessierten mag das stimmen, der Durchschnitts-Win-User, dem Linux etwas sagt, hat wohl eher von Ubuntu, SUSE, Debian und RedHat gehört. Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und der erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen als dem sowieso schon Linux benutzenden Kenner "seine" Distribution zu huldigen...

  5. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.09 - 13:42

    Immerhin ist Slackware die älteste noch existierende Distribution. Und außerdem kann man ja auch Salix OS verwenden, wenn man es etwas einfacher haben will :-P

  6. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: linux-macht-glücklich 30.12.09 - 18:08

    Tja "mein" Sidux ist auch nicht dabei, immerhin die einzige Debian SID Live CD Distribution.

    Will sagen, es finden sich immer Alleinstellungsmerkmale warum die eigene Distri dabei sein sollte.

  7. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Semiprofi 03.01.10 - 11:43

    naja naja schrieb:

    > Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und der
    > erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen

    Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro schlechthin.

  8. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: linux-macht-glücklich 03.01.10 - 12:15

    Semiprofi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht
    > die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und
    > anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro
    > schlechthin.

    Völlig Normal, als ich vor 10-11 Jahren meine ersten Linux Annäherungen machte, hab ich u.a. auch geschaut welche Distri als besonders anwenderfreundlich und einfach gilt und bin bei SuSE gelandet.
    ABER als ich kein Anfänger mehr war, war ich froh Auswahl zu haben und wechseln zu können, man lernt ja meist auch dazu.

    Ich bin kein Distro Hopper, hatte in all der Zeit neben der Anfangs SuSE "nur" noch Debian Sid und die letzten Jahre dies in Sidux Form ernsthaft in Nutzung (jetzt auch noch), aber auf Grund bestimmter Bedürfnisse und Anforderungen habe ich mir gerade vor einigen Wochen aus der grossen Auswahl eine weitere Distribution heraus gesucht, die ich inzwischen auch schon 4x installiert habe.

    Also es ist gut die Wahl zu haben, aber eine grosse Qual der Wahl muss man sich als Anfänger ja nicht unbedingt machen, man nimmt das was ein erfahrenerer Verwandter oder Bekannter hat, in meinem Umfeld bin ich der oder man nimmt einfach eine aus den TopTen bei Distro Watch.

  9. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Tokaren 04.01.10 - 13:12

    Semiprofi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja naja schrieb:
    >
    > > Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und
    > der
    > > erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen
    >
    > Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht
    > die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und
    > anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro
    > schlechthin.


    Ubuntu lässt grüßen, klar an Windows kommt auch Ubuntu nicht ran aber Windows kommt ja auch ans Mac OS nicht ran was die Einfachheit angeht.

    Slackware halte ich schon für "erwähnenswert" immerhin ist es die älteste noch gepflegte und 2. das "rauste" System. sprich man muss schon ordentlich was tun um Slackware Herr zu werden

    ich hab mal gehört es gibt Menschen die wollen genau das und ich selbst habe damals auch mit Llack angefangen zugegeben mittlerweile bin ich faul und benutze Debian aber ohne Slack würde ich bei vielen Problemen die sich mir auftun oft wie die hein blöd da stehen

  10. Re: Slackware wurde vergessen?

    Autor: Auskennen 05.01.10 - 11:22

    Slackware kann man vergessen...

  11. STFU KID

    Autor: Roflkopter 05.01.10 - 11:51

    Auskennen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Slackware kann man vergessen...


    Slackware ist eine der ältesten und besten Distros ever!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  3. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  4. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 0,49€
  3. 26,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Pokémon Go mit Harry Potter: Wir machen Handy-Jagd auf Dementoren in Wizards Unite
    Pokémon Go mit Harry Potter
    Wir machen Handy-Jagd auf Dementoren in Wizards Unite

    Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir Muggel in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausführlich ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video.

  2. Thüringen: Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen
    Thüringen
    Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen

    Bei der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes kündigte der Datenschutzbeauftragte aus Thüringen an, Unternehmen stärker zu kontrollieren - auch unangekündigt. Zur Not werde er sich mit Hilfe der Polizei Zugang verschaffen.

  3. Entwicklungsplattform: Gitlab 12 setzt auf Security
    Entwicklungsplattform
    Gitlab 12 setzt auf Security

    Mit der aktuellen Version 12 der Entwicklungsplattform Gitlab wollen die Entwickler "Sicherheit zu einem automatisierten Teil des Release-Zyklus" machen. Dazu gibt es Funktionen, die den Umgang mit Sicherheitslücken und Patches vereinfachen soll.


  1. 15:08

  2. 15:01

  3. 15:00

  4. 13:50

  5. 12:45

  6. 12:20

  7. 11:49

  8. 11:37