Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel

[x/k]ubuntu falsch dargestellt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [x/k]ubuntu falsch dargestellt

    Autor: ..... 01.01.10 - 23:06

    ubuntu wird hier als ein system für einsteiger dargestellt. dies ist so nicht ganz richtig. klar, die normale cd von ubuntu (und xubuntu/kubuntu) ist auf einsteiger zugeschnitten und kann mit wenigen klicks installiert werden.

    ich habe gerade vor ein paar tagen endlich mal meinen laptop neu aufgesetzt (bisher: win vista, vom hersteller vorinstalliert...) und xubuntu installiert. da ich nicht die volle, fette xubuntu installation mit allen 1000 programmen haben wollte, habe ich mir die alternate-cd genommen und dann mit der installiert. im gegensatz zur normalen cd verfügt die alternate-cd über einen setup wie debian auch, d.h. textbasiert. ich habe dann eine konsolen-installation durchgeführt, d.h. ohne x-server & co. installiert und dann von der grundinstallation aus alles installiert (xorg & co.).

    ich habe bereits jahrelang linux im serverbereich eingesetzt (aber nur als anwender/entwickler, nie als admin) und kenne mich von daher auf der konsole aus, das ist jetzt das erste mal, dass ich linux mit 'ner grafischen oberfläche verwende (und ich verwende doch ständig 'ls -la' statt dem file manager^^).

    das schöne an linux: es läuft out-of-the-box. ich habe jetzt dualboot xubuntu und win7, xubuntu läuft (auch ohne die nvidia treiber), win7 spackt rum und macht probleme (dabei liefert der laptop-hersteller unterdessen den laptop standardmässig mit win7 aus, d.h. an der hardware liegts nicht).

    und noch was schönes: ohne x-server brauchte mein linux ca. 5 sekunden zum booten, mit x-server ca. 10-15 (bis zum login screen, dann nochmals ca. 5sek bis alles da ist).
    win7 hat schon nur zum starten mehr als 30sek...
    (ok, das ganze ist auf 'nem quadcore mit 4gb ram, aber trotzdem)

  2. Re: [x/k]ubuntu falsch dargestellt

    Autor: Bruno Bär 02.01.10 - 11:08

    ..... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu wird hier als ein system für einsteiger dargestellt. dies ist so
    > nicht ganz richtig.

    Weil?

    > klar, die normale cd von ubuntu (und xubuntu/kubuntu)
    > ist auf einsteiger zugeschnitten und kann mit wenigen klicks installiert
    > werden.

    Ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Meierhofer AG, München
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Modis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00