1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Client: Thunderbird-Team…

Meine Erfahrung TB vs. Outlook

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: nixalsverdrussbit 03.01.19 - 11:46

    Verwende seit einiger Zeit parallel zu meinem Outlook 2010 Thunderbird.
    Einfach, um zu evaluieren, ob ich ein Office System mit Linux, Libre Office
    etc. betreiben könnte, ohne einen Nervenzusammenbruch zu riskieren.

    Ich finde die emails und das junk email Handling bei TB unübersichtlicher.
    Ausserdem habe ich das Gefühl, der Inbox ständig beibringen zu müssen, Mails
    nach Zeitstempel absteigend zu sortieren.

    IMap Konten kann man offenbar bei beiden nicht nach belieben anordnen.

    Thunderbird gibt es immer noch nicht in einer 64 bit Version, zumindest für Windows.
    Für mich weist das auf sehr alten Code hin.

    Für die Suche kann ich MailStore Home empfehlen. Es archiviert und die Suche
    geht sehr schnell und übersichtlich.
    Soll auch mit Thunderbird funktionieren.

  2. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: felix.schwarz 03.01.19 - 13:29

    nixalsverdrussbit schrieb:
    > IMap Konten kann man offenbar bei beiden nicht nach belieben anordnen.

    Ev. mal das Plugin "Manually Sort Folders" anschauen.

    Ich habe vor 1 ½ Jahren Outlook/Exchange bei einem Kunden durch Thunderbird (+CardBook), radicale und dovecot ersetzt. Seitdem gab es kein einziges Mailproblem mehr (abgesehen von allgemeinen Nachfragen im Zusammenhang mit Spam).

    Wenn ich dazurechne, wie viel besser/einfacher/schneller das Backup seitdem geworden ist, hat sich dieser Schritt mehr als ausgezahlt.

  3. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: nixalsverdrussbit 03.01.19 - 14:02

    felix.schwarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ev. mal das Plugin "Manually Sort Folders" anschauen.
    Hey, danke für den Tipp. Funktioniert, crasht nicht. Was will man mehr.

  4. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: SkyBeam 03.01.19 - 15:10

    felix.schwarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dazurechne, wie viel besser/einfacher/schneller das Backup seitdem
    > geworden ist, hat sich dieser Schritt mehr als ausgezahlt.

    Auch ein wichtiger Punkt. Outlook integriert sich extremst übel in eine Firmenumgebung mit IMAP Konten (KMU haben häufig IMAP Mailserver, keinen Exchange). Die Grausigen PST/OST Files wachsen ins unermessliche. Schon alleine das öffnen von Outlook modifiziert diese und Client-Backup Systeme sichern dann jeden Tag Gigabytes an PST Dateien. Immerhin legt Outlook die OST Daten im %LocalAppData% ab wo es Roaming Profiles nicht stört.

    Da könnte Thunderbird noch etwas lernen. Der meint leider immer noch er müsse IMAP Caches lokal unter %AppData%\Thunderbird\Profiles\<profil>\ImapMail ablegen. Das ist ziemlich dämlich weil die Daten per Definition volatil sind und jederzeit neu aufgebaut werden können. Dank des zufällig gewählten <profil> Namens kann man auch keine Exclude-Rule einrichten.
    Thunderbird funktioniert in Firmenumgebungen also nur wenn jeder einzelne Mitarbeiter selber in prefs.js die Pfade manuell anpasst (komplett unpraktikabel). Polcies werden zwar inzwischen von Firefox unterstützt aber so weit ich weiss nicht für Thunderbird und auch nicht für Ordner-Umleitungen.

    Dafür hat Outlook seit Jahrzehnten den Bug, dass ein gelöschtes/fehlendes OST zum IMAP-Konto (was passiert wenn man mit einem Roaming Profil von PC A zu PC B wechselt) nicht mehr startet und das Konto über die Systemsteuerung manuell gelöscht und dann komplett neu angelegt werden muss (bei jedem wechsel zu einem anderen PC). Das passiert übrigens nur bei IMAP Konten und nicht bei Exchange. Was wiederum die schlechte IMAP-Unterstützung von Outlook unterstreicht.

    Also kurz gesagt: Beide e-Mail Clients haben massive Schwächen. Thunderbird und Outlook stehen meiner Meinung nach auch nicht in direktem Kontakt. Outlook ist massiv überlegen im PIM Bereich für Kalender und Kontakte; ist dafür bei der IMAP-Verwaltung gewaltig unterlegen.

  5. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: Handle 04.01.19 - 04:03

    SkyBeam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür hat Outlook seit Jahrzehnten den Bug, dass ein gelöschtes/fehlendes
    > OST zum IMAP-Konto (was passiert wenn man mit einem Roaming Profil von PC A
    > zu PC B wechselt) nicht mehr startet und das Konto über die Systemsteuerung
    > manuell gelöscht und dann komplett neu angelegt werden muss (bei jedem
    > wechsel zu einem anderen PC). Das passiert übrigens nur bei IMAP Konten und
    > nicht bei Exchange. Was wiederum die schlechte IMAP-Unterstützung von
    > Outlook unterstreicht.

    Ich habe wiederholt beobachtet, dass Outlook (2013 und 2016) beim Hinzufügen von IMAP-Accounts einfach einfriert. Nach ein paar Minuten muss man Outlook dann per Task-Manager beenden und sieht beim erneuten Aufruf, dass der Account hinzugefügt wurde. Dass keine manuelle Zuordnung der IMAP-Ordner möglich ist ist auch mau.

  6. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: Dromedarius 04.01.19 - 09:08

    Wenn man so nüchtern analysiert: Outlook hat doch das Potential die gesamte Firma zum Stillstand zu bringen. Das ist doch genau das, worauf eine Menge Schadprogramme hinzielen. Gerade die enge Verzahnung mit dem Betriebssystem macht dies ja so anfällig. Ich wundere mich immer, wie bei dem Bedrohungs-Szenario überhaupt im betrieblichen Umfeld so ein Risiko eingegangen wird.

  7. Re: Meine Erfahrung TB vs. Outlook

    Autor: Tamaskan 04.01.19 - 11:27

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thunderbird gibt es immer noch nicht in einer 64 bit Version, zumindest für
    > Windows.
    > Für mich weist das auf sehr alten Code hin.

    Doch, scheint es zu geben: https://releases.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/60.4.0/win64/de/
    Kann aber sein, dass dies nur inoffiziell ist, weil der Download-Button auf der Webseite linkt auf die 32-Bit-Version. Der Code gibt das auf jeden Fall her, unter Linux ist Thunderbird schon seit mehr als 10 Jahren für x86_64 verfügbar, darunter auch für andere Architekturen wie ARM, siehe:
    https://packages.debian.org/stretch/thunderbird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Hays AG, Niedersachsen
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de