1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elementary OS Loki im Test: Hübsch…

Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Lebostein 25.07.16 - 12:22

    Dann bräuchte man nicht hunderte eigenständige Distributionen, die sich nur im Aussehen unterscheiden....

  2. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: lostname 25.07.16 - 12:26

    Weil die Unterschiede nicht nur optischer Art sind. Das ist ein Fluch und Segen zugleich. Auch dieses Jahr wird nicht das Jahr des Linux-Desktops. Leider.

  3. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: che2355 25.07.16 - 12:27

    Gibt es doch längst. :)

    Beispiel Cinnamon : Hier ist ein integrierter Theme Manager nach der installation enthalten. Dann kann man nen Theme runterladen, aktivieren und gut. Alles innerhalb des Managers.

    Wenn man möchte kann man natürlich auch die einzelnen Themes dann mischen.
    z.B Cursor von Theme X , Fensterdekoration von Theme Y, Icons von Theme Z . usw.

  4. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: David64Bit 25.07.16 - 12:29

    Das geht sehr wohl schon - aber das ist nicht der Sinn von Linux Distributionen. Ich kann Ubuntu und Apt-get nicht ausstehen. Das hat aber nichts mit dem look von Ubuntu zu tun.

  5. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: che2355 25.07.16 - 12:30

    Dann nimm doch ne andere Distri :D

  6. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Lord Gamma 25.07.16 - 12:30

    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bräuchte man nicht hunderte eigenständige Distributionen, die sich nur
    > im Aussehen unterscheiden....

    Schau mal hier: [www.gnome-look.org]

  7. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: gotwig 25.07.16 - 12:32

    Wenn man das täte, würde sich nur das Aussehen unterscheiden, aber nicht die Apps an sich, die an die Distribution angepasst sind.

  8. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: minecrawlerx 25.07.16 - 12:38

    Die Sache ist die, dass du hier Äpfel mit Birnen vergleichst. Die Distributionen ("Linux") unterscheiden sich in der Philosophie, der Paket-Verwaltung, der Release Strategie,...

    Das Aussehen ist aber rein die Sache der graphischen Oberfläche (Desktop Manager + Desktop Environment), z.B. GNOME, KDE, Unity, Cinnamon, MATE, LXDE,... und hat erstmal mit Linux nichts zu tun. Es gibt sogar Oberflächen, die nicht nur für Linux, sondern auch für z.B. Unix oder BSD verfügbar sind.
    Jede von diesen Oberflächen hat ebenfalls je eine eigene Philosophie, Release Strategie, Anpassbarkeit, Einsatzzwecke,...

    Weil es so viele Einsatzzwecke, Wünsche und Abhängigkeiten gibt, wie es Menschen gibt (vielleicht sogar noch viel mehr) gibt es auch eine Vielzahl von Lösungen, und das ist auch gut so! Leider kommen damit viele Leute nicht zurecht ("Ich will bloß, dass es funktioniert, nicht ewig daran rumbasteln"), deshalb ist diese Vielfalt gleichzeitig ein Fluch und sorgt für Verwirrung, wie bei dir.

  9. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: cpt.dirk 25.07.16 - 12:44

    Da hilft einfach nur, ein paar Distributionen auszuprobieren, bis man die passende gefunden hat - das geht heute ja grundsätzlich sehr leicht, da man die meisten einfach als ISO-Abbild auf eine DVD brennen und Live testen kann.

  10. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: tibrob 25.07.16 - 12:51

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Unterschiede nicht nur optischer Art sind. Das ist ein Fluch und
    > Segen zugleich. Auch dieses Jahr wird nicht das Jahr des Linux-Desktops.
    > Leider.

    Sei doch froh. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust dazu, dass Linux die Popularität von Windows erreicht. Lieber in der Niesche kriechen, anstatt sich später um Viren und Co. Gedanken machen zu müssen.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  11. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: che2355 25.07.16 - 13:31

    cpt.dirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hilft einfach nur, ein paar Distributionen auszuprobieren, bis man die
    > passende gefunden hat - das geht heute ja grundsätzlich sehr leicht, da man
    > die meisten einfach als ISO-Abbild auf eine DVD brennen und Live testen
    > kann.


    Genau das hatte ich getan! (Debian war der Start, Arch -> Manjaro -> Antergos -> elementary OS -> und dann doch wieder zurück zum Arch :) )

    distrowatch dot com hiilft auch bei der Auswahl :)

  12. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: cpt.dirk 25.07.16 - 13:45

    Ich würde einem Anfänger Debian, auf Basis von Cinnamon oder Mate empfehlen. S. auch meinen Beitrag hier:

    Linux für Dummies:
    [forum.golem.de]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.16 13:48 durch cpt.dirk.

  13. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: dahans 25.07.16 - 13:50

    che2355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es doch längst. :)
    >
    > Beispiel Cinnamon : Hier ist ein integrierter Theme Manager nach der
    > installation enthalten. Dann kann man nen Theme runterladen, aktivieren und
    > gut. Alles innerhalb des Managers.
    >
    > Wenn man möchte kann man natürlich auch die einzelnen Themes dann
    > mischen.
    > z.B Cursor von Theme X , Fensterdekoration von Theme Y, Icons von Theme Z .
    > usw.

    Jop und man kann mit etwas CSS Fähigkeiten den Desktop auch selbst anpassen ;)

  14. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Trampel 25.07.16 - 15:19

    Installierst du dir Tweaks: (https://i.ytimg.com/vi/aQ4So7u38hE/maxresdefault.jpg)

    sudo add-apt-repository ppa:mpstark/elementary-tweaks-daily
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install elementary-tweaks

    Und als Theme kann ich Arc empfehlen, aber da hat jeder seine Vorlieben :)

    Bild: https://github.com/horst3180/arc-theme

  15. Ups

    Autor: FreiGeistler 25.07.16 - 16:35

    *hust*
    sorry ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.16 16:35 durch FreiGeistler.

  16. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Wallbreaker 25.07.16 - 16:44

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei doch froh. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust dazu, dass Linux die
    > Popularität von Windows erreicht. Lieber in der Niesche kriechen, anstatt
    > sich später um Viren und Co. Gedanken machen zu müssen.

    Nicht der Marktanteil hält die Schädlinge fern, was unlängst belegt wurde.

  17. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Wallbreaker 25.07.16 - 16:46

    Trampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installierst du dir Tweaks: (i.ytimg.com
    >
    > sudo add-apt-repository ppa:mpstark/elementary-tweaks-daily
    > sudo apt-get update
    > sudo apt-get install elementary-tweaks
    >
    > Und als Theme kann ich Arc empfehlen, aber da hat jeder seine Vorlieben :)
    >
    > Bild: github.com

    Beliebig installlierte PPAs sind ein Sicherheitsleck, und die Seuche die über Canonical eingeschleppt wurde.

  18. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Milber 25.07.16 - 16:47

    Das hätte doch aber ein Sinn sein können. Jetzt ist Linux wieder sinnlos.

  19. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: Dummer Mensch 25.07.16 - 17:31

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trampel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Installierst du dir Tweaks: (i.ytimg.com
    > >
    > > sudo add-apt-repository ppa:mpstark/elementary-tweaks-daily
    > > sudo apt-get update
    > > sudo apt-get install elementary-tweaks
    > >
    > > Und als Theme kann ich Arc empfehlen, aber da hat jeder seine Vorlieben
    > :)
    > >
    > > Bild: github.com
    >
    > Beliebig installlierte PPAs sind ein Sicherheitsleck, und die Seuche die
    > über Canonical eingeschleppt wurde.

    Ist es denn Canonicals schuld, wenn sich user nicht informieren, was sie ins Terminal eingeben ?

    Immerhin wird in in seriösen Anleitungen immer davor gewarnt, dass Fremdquellen das System beschädigen können, dass Nutzer diese dann trotzdem nutzen ist in erstellt Linie nicht Canonicals Schuld, sondern die der Nutzer.

  20. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich einfach über eine Art Skin modifizieren?

    Autor: David64Bit 25.07.16 - 17:54

    che2355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nimm doch ne andere Distri :D

    Ach, nein, echt? :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Equip GmbH, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab