1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint…

Chromium nur noch als Snap?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chromium nur noch als Snap?

    Autor: mifritscher 17.10.19 - 17:52

    Dann fliegt der eben komplett. So einen Fremdkörper mit zig eigenen Libs möchte ich nicht im System haben.

  2. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: garthako 17.10.19 - 19:18

    Gewöhn dich lieber daran. Mir geht es beim Gedanken an Docker Container nicht anders, aber die Menschen wollen halt nicht mehr wissen, wie etwas funktioniert oder wie man etwas selbst aufsetzt.

  3. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: Mixermachine 17.10.19 - 19:24

    Docker Container sind da aber schon noch etwas anderes.
    Privat setze ich teils auch noch manuell auf, in der Firma ist das aber schon ziemlich bad practice.

    Bei mir haben Snaps nie so wirklich Problemlos funktioniert.
    Immer hat etwas nicht gepasst.

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  4. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: jayjay 18.10.19 - 07:27

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann fliegt der eben komplett. So einen Fremdkörper mit zig eigenen Libs
    > möchte ich nicht im System haben.


    Bei Ubuntu wird es in Zukunft immer mehr Pakete nur mehr als Snap geben. Ich würde die Distribution wechseln, ich bin zu Fedora gewechselt, denn die sind mit ihren Flatpaks gehörig auf die Schnauze gefallen und haben den Misst wieder restlos aus dem System entfernt.

  5. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: demon driver 18.10.19 - 11:43

    garthako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gewöhn dich lieber daran. Mir geht es beim Gedanken an Docker Container
    > nicht anders, aber die Menschen wollen halt nicht mehr wissen, wie etwas
    > funktioniert oder wie man etwas selbst aufsetzt.

    Die User sind nicht die Antreiber von Snap, Flatpak & Co. (Docker hat damit nur wenig zu tun, wie schon 'Mixermachine' angemerkt hat), sondern die Entwickler/Anbieter, denen der Aufwand zu groß ist, für jede Linux-Distribution bzw. jeden Package-Manager Pakete zu bauen und zu pflegen.

    Das wiederum hat mit den Strukturen in der Linux-Welt zu tun und dass überhaupt verschiedene Paketmanager nebeneinander im Einsatz sind, bei verschiedenen Distributionen. Dass es nicht ein einziges Standard-Paketierungssystem gibt, ist halt letztlich für Anwender und Softwareanbieter suboptimal.

    Daneben haben Snap und Flatpak allerdings auch noch den objektiven Vorteil, dass Anwendungen sicher sein können, auf allen Systemen zu laufen, ohne sich um deren Libraries und Library-Versionsstände kümmern zu müssen.

    Leider macht sich der Nachteil, dass man damit riesige Pakete bekommt und in jedem Snap letztlich einen Haufen Libraries dupliziert, die man womöglich schon x-mal im System liegen hat (je nachdem, wieviele Snaps und Flatpaks schon drauf sind...), auch auf halbwegs flotten Rechnern mitunter nicht nur in enormem Speicherplatzbedarf (was angesichts der Massenspeicherpreise noch bis zu einem gewissen Grad vernachlässigbar wäre), sondern auch in exzessiven Ladezeiten bemerkbar, so dass ich zumindest Snaps nach Möglichkeit meide, wenn es eine Alternative gibt. Gerade bei Snaps scheint mir der Ladezeitnachteil noch größer zu sein als bei anderen, ähnlichen Ansätzen...

  6. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: KAMiKAZOW 18.10.19 - 11:53

    Das ist bloß der nächste Schritt beim Ziel alles durch Snaps zu ersetzen. Vielleicht überlegste dir schon mal einen Migrationspfad, wenn du was gegen Snaps hast. Die Konkurrenzprodukte von Red Hat und SUSE sind ebenfalls gut.

  7. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: Hanmac 18.10.19 - 12:44

    Besonders wenn fix in den Libs nicht an die Snap Pakete weitergereicht werden,
    bzw die Anbieter der Snap Pakete nicht auf die Aktualisierung der Libs reagieren.

  8. Re: Chromium nur noch als Snap?

    Autor: demon driver 18.10.19 - 14:29

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders wenn fix in den Libs nicht an die Snap Pakete weitergereicht
    > werden,
    > bzw die Anbieter der Snap Pakete nicht auf die Aktualisierung der Libs
    > reagieren.

    Ja! Danke für die Ergänzung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. ROMA KG, Burgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

  1. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

  2. Remote Play Together: Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone
    Remote Play Together
    Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone

    Valve hat nach rund einem Monat in der Beta das Remote Play Together über Steam fertiggestellt. Spieler können am Sofamodus aus der Distanz teilnehmen - auch mit dem Smartphone.

  3. IMHO: Stadia will erstmal nur spielen
    IMHO
    Stadia will erstmal nur spielen

    Richtig ernst meint es Google mit seinem Spielestreamingdienst Stadia nicht - noch nicht. Das Unternehmen plant langfristig und wartet auf 5G und Titel wie Baldur's Gate 3.


  1. 12:18

  2. 11:54

  3. 11:45

  4. 11:25

  5. 11:16

  6. 10:52

  7. 10:33

  8. 10:14