Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Alpha des offenen…

Hässlich :/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hässlich :/

    Autor: non_haiku_user 14.09.09 - 14:28

    das OS sieht aus wie win 98. ist ne schöne oberfläche soooo aufwändig (rhetorische frage)?

  2. Re: Hässlich :/

    Autor: Wahrheitssager 14.09.09 - 14:32

    Ist das Aussehen wichtiger als die Funktionsweise ?

  3. Re: Hässlich :/

    Autor: wm 14.09.09 - 14:36

    mein Windows XP sieht auch aus wie Windows 98 also kann das kein Argument sein.
    Die Oberflaeche von BeOS respektive Haiku ist allerdings bis heute unerreicht wenn es um die effiziente und platzsparende Darstellung von Desktop Objekten geht. Nichts ist ueberfluessig und ich hoffe, dass die Entwickler diesen Weg weiterverfolgen. Bunte und effektvolle Oberflaechen gibt es doch von anderen Projekten und Herstellern schon genug.

  4. Re: Hässlich :/

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.09.09 - 14:37

    Naja eine "schöne Oberfläche" ist geschmackssache und daher wahrscheinlich das schwierigste am OS.

    Wenn ne Lib nicht funktioniert ist klar: "Da muss was anders laufen"

    Wenn einer sagt "Die Oberfläche find ich scheiße" sagt der nächste "Nö, find ich aber garnicht" und dann stehste da. Ich zum Beispiel find es jetzt nicht so schlimm, wie du scheinbar.

  5. Re: Hässlich :/

    Autor: Albrecht von Rheinhagen 14.09.09 - 15:14

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Aussehen wichtiger als die Funktionsweise ?


    Wenn man schon ne GUI macht, wieso dann nicht gleich ne schöne?

  6. Re: Hässlich :/

    Autor: Wahrheitssager 14.09.09 - 15:17

    Wenn man sich das Ziel gesetzt hat BeOS Nachzuahmen, warum sollte man das dann nicht machen dürfen.
    Die GUI ist wie ich finde sehr schön geworden.

  7. Re: Hässlich :/

    Autor: Highrise 14.09.09 - 15:44

    Also ich finde das Aussehen und Clicki-Bunti schnickschnack die Funktionsweise nur negativ beeinträchtigt, da nur sinnlos Resourcen verballert werden..

    Am Produktivsten find ich immernoch Xmonad [www.xmonad.org]
    ein Windowmanager für *nix, *BSD der die Fenster ohne Rahmen direkt aneinanderreiht.

    Da kann man die Maus gleich in der Schreibtischschublade liegen lassen...

  8. Re: Hässlich :/

    Autor: snyd 14.09.09 - 17:17

    Ich die die Oberflaeche sehr viel gelungener als beispielsweise Windows, MacOS X oder die grossen Linux Desktopumgebungen Gnome und KDE. Es erinnert mich an MacOS Classic was ich durchaus positiv meine, da hier Monitorplatz effizient genutzt wird.

  9. Re: Hässlich :/

    Autor: testuser 14.09.09 - 17:37

    es stimmt schon, das die optik keine schönes design hat... zumidest was den kunstgrad (geschmack von vielen) an geht. dennoch is es sehr übersichtlich und hier geht funktion vor schönheit^^

    mein desktoppc muss schön sein, aber wenn ich ein pc habe der mich irgendwas berechnen soll... super ich nehm das teil^^

  10. Re: Hässlich :/

    Autor: Gölem 14.09.09 - 19:50

    Wer etwas gegen moderne GUIs hat, der hat auch was gegen (halb)nackte Mädels in der Werbung!

    Schönheit verkauft nunmal Produkte besser. Was ich an BeOS/Haiku mag, ist die Task"bar" im Eck. Die Icons könnten wirklich den Vektor-Look gebrauchen bzw. mit Vektoren gestaltet worden sein, auch ein Wallpaper mit billigen Farbverläufen wäre schon attraktiver.

  11. Re: Hässlich :/

    Autor: Quarki 14.09.09 - 21:07

    1. Alpha - ich denke nicht, dass die Entwickler die GUI bislang stark fokussiert haben

    2. Vektor-Icons: alle Icons _sind_ frei skalierbare Vektorgrafiken
    ---------------------------------------------------------------------------
    (kann man einfach ausprobieren, in dem man die Icongröße ändert - es entstehen keine "Treppen-Effekte"). Auf der HAIKU Webseite gibt es zu den Icons (bzw. zu dem verwendeten Vektorgrafiksystem) auch einen Artikel.

    3. Stil ist alt - ich denke die GUI wird vor allem deshalb als "hässlich" empfunden, weil sie nicht den Geist der Zeit trifft.

    Also bei mir läuft die GUI sauber (VMware Player). Ich denke das ist für ne Alpha mal am wichtigsten ;)

  12. Re: Hässlich :/

    Autor: Oh Mann.. 14.09.09 - 21:20

    Highrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das Aussehen und Clicki-Bunti schnickschnack die
    > Funktionsweise nur negativ beeinträchtigt, da nur sinnlos Resourcen
    > verballert werden..


    Immer diese Leute die nur Klickibunti als Alternative kennen, wenn jemand ne hässliche GUI kritisiert...

    Und wieso beeinträchtigt etwas die Funktionsweise, wenns ne andere Farbe oder abgerundete Ecken hat? Und was habt ihr für Rechner zu Hause, 386er? Jeder Onboardkarte ist es scheissegal, ob ein Fenster grau ist oder nen Verlauf und nen Schatten hat. Nach der Logik müsste bei euch ja das ganze System unbrauchbar werden, wenn man im Internet surft, ne Seite runterscrollt oder Animationen betrachtet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Essen
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52