Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Entwicklerversionen von…

Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Absturzopfer 16.08.09 - 17:46

    ... wäre die beste Innovation!

  2. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: MonMonthma 16.08.09 - 19:03

    Abstürze?

  3. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Und Apple 16.08.09 - 19:08

    Er hat den Tipp im Chip Forum für zufriedene Linuxuser angewendet: rm -rf /*

  4. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Optimist 16.08.09 - 21:31

    Also bei mir stürzt nix und schon gar nicht ständig. Vor der 3.5er war das aber schon mal anders. Zumindest nie extrem. Dann wär der schon längst von meinem MacBook geflogen, der Feuerfuchs.

    Schön, dass wir mal drübber gesprochen haben ;-)

  5. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Aufsturzopfer 16.08.09 - 21:59

    Benutze Firefox ohne irgendwelche third party plugins und er wird Dir seltener abstürzen. Kommentare wie "Erst einmal die ständigen Abstürze beheben wäre die beste Innovation" stehen für mich auf der gleichen Stufe wie "Mein Computer funktioniert nicht mehr, bitte sag mir am Telefon wie ich das beheben kann".
    Kauf Dir doch bitte einen Gameboy mit Internet-Simulator - der stürzt Dir garantiert nicht ab.

  6. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Fuchsi 16.08.09 - 22:13

    Absturzopfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wäre die beste Innovation!


    Sorry, aber Du hast da etwas falsch verstanden - hier geht es NICHT um den Internet Explorer. Hier geht es um den steinstabilen Firefox.

    Falls bei Dir etwas instabil ist, bringe erst einmal Deinen PC richtig zum laufen, Du Nase!

    (nee, nee, sobald die ne Taste drücken können, posten sie sogleich Schachsinn im internet...wo sind denn bloss die Eltern dieser Drecksblagen? Wer schützt uns Internetuser eigentlich vor diesen Schachmaten - wo ist denn Zensursula und verbietet die Internet-Doofen?)

  7. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: anti-oss-sektierer 17.08.09 - 01:14

    Aufsturzopfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutze Firefox ohne irgendwelche third party plugins und er wird Dir
    > seltener abstürzen.

    Super. Damit würde auch der einzige Grund entfallen den häßlichen Bloatfox überhaupt noch zu benutzen. Der Bloatfox ist inzwischen ein fetter und lahmer Moloch der trotzdem von den OSS-Sektierern bis zum erbrechen gehypt wird.

    Es ist ja nicht so das es andere - bessere - Open Source Browser gäbe. Ohne Plugins kann man auch gleich auf Chrome, bzw. für Fanatiker Iron oder auch gleich Arora umsteigen.

    Persönlich benutze ich Opera und bfilter als Proxy der Adblock+ Filerlisten verarbeiten kann und ich somit genau das gleiche Adblock in JEDEM Browser kriege das der Bloatfox hat.

    Es ist übrigens auch lustig das manche Menschen so beschränkt sind und wirklich glauben das nur weil der Bloatfox bei ihnen "nie" (was ich nicht glaube) oder selten abstürzt, davon auf alle anderen Schließen.

    Bis 1.0 war Firefox echt klasse, genutzt habe ich ihn seit 0.2 bis 1.5 ging er noch, danach wurde es einfach erbärmlich. 3.5 ist übrigens eine kleine Verbesserung insgesamt aber leider kein deutchlicher Schritt nach vorn oder eher zurück, zu einem wirklich schlanken Browser.

  8. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Optimist 17.08.09 - 02:30

    Ich versteh das gejammere nicht. Ich habe FF3.52 hier laufen mit einigen wichtigen Plugins und er läuft prima.

    Das einzige, was wirklich nervt, ist, dass er vieeel zu lange braucht zum starten. Das wird aber auch ohne Plugins nicht spürbar schneller. Safari ist einer gefühlten halben Sekunde da. Firefox braucht 30x so lang. Das hält auf. Wirklich zu langsam beim surfen ist FF nicht. Schneller ist immer besser. Dann aber bitte nicht zulasten der Anzeigequalität. Safari hat mit einigen Seiten noch immer leichte Probleme - trotz Update auf 4.03. Auch ist Safari längst nicht fehlerfrei. Ich hab hier noch nen Bug mit dem Verlauf, den ich auf macnews.de geschildert hab.

    Wenn FF3.6 deutlich schneller startet, ist schon viel getan. Bei den Plugins muss man natürlich vorsichtig sein und sich den Feuerfuchs nicht zuballern mit zweifelhaft sinnvollem Kram ...:D

  9. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Popelpope 17.08.09 - 10:44

    Wie die Leute immer gleich von Inkompetenz und kaputten Systemen ausgehen, wenn jemand mal über etwas berichtet, was ein negatives Licht auf ihren Schatz wirft.

    Ich hab auch des öfteren Abstürze vom FF, manchmal mit manchmal ohne ersichtlichen Grund. Einzig die Tatsache, dass mein Rechner zu dem Zeitpunkt immer >60% ausgelastete CPU hat ist gemein mit den Abstürzen. >60% aber wegen FF, auch wenn nur ein Tab offen ist und ich mal eben in einem Forum posten will.

    Mein PC ist auch aufgeräumt, hat nicht unsinnig viel Freeware oder sonstige Programme drauf und ist auch nicht all zu langsam.

    Und 3.5 kommt mir kein Bisschen schneller vor als 3.1, warum auch immer das so ist.

  10. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Aufsturzopfer 17.08.09 - 14:10

    Also nur zur Info...ich benutze am liebsten Opera - bitte nicht glauben, ich möchte hier meinen geliebten Firefox verteidigen. Ich benutze Firefox ebenso wie viele andere nicht mehr gerne, weil er nicht mehr "klein und fein" ist wie zu seinen Anfangszeiten. Trotzdem hüte ich mich davor, egal welche Software und von welchem Hersteller auch immer mit verunglimpfenden Namen schlechter zu machen als sie ist.

    Ich lasse mich ja gerne davon überzeugen, dass Firefox so ganz offenbar von sich aus ein absturzgefährdetes Stück Dreck ist und nicht das eine oder andere installierte Plugin. Bitte in diesem Falle einfach den Core Dump des abgestürzten Prozesses hier posten, dann können wir drüber diskutieren. .... oder beruht die ganze Schimpferei nur auf Vermutungen?

    anti-oss-sektierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufsturzopfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benutze Firefox ohne irgendwelche third party plugins und er wird Dir
    > > seltener abstürzen.
    >
    > Super. Damit würde auch der einzige Grund entfallen den häßlichen Bloatfox
    > überhaupt noch zu benutzen. Der Bloatfox ist inzwischen ein fetter und
    > lahmer Moloch der trotzdem von den OSS-Sektierern bis zum erbrechen gehypt
    > wird.
    >
    > Es ist ja nicht so das es andere - bessere - Open Source Browser gäbe. Ohne
    > Plugins kann man auch gleich auf Chrome, bzw. für Fanatiker Iron oder auch
    > gleich Arora umsteigen.
    >
    > Persönlich benutze ich Opera und bfilter als Proxy der Adblock+ Filerlisten
    > verarbeiten kann und ich somit genau das gleiche Adblock in JEDEM Browser
    > kriege das der Bloatfox hat.
    >
    > Es ist übrigens auch lustig das manche Menschen so beschränkt sind und
    > wirklich glauben das nur weil der Bloatfox bei ihnen "nie" (was ich nicht
    > glaube) oder selten abstürzt, davon auf alle anderen Schließen.
    >
    > Bis 1.0 war Firefox echt klasse, genutzt habe ich ihn seit 0.2 bis 1.5 ging
    > er noch, danach wurde es einfach erbärmlich. 3.5 ist übrigens eine kleine
    > Verbesserung insgesamt aber leider kein deutchlicher Schritt nach vorn oder
    > eher zurück, zu einem wirklich schlanken Browser.

  11. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: schnoebelmoepp 19.08.09 - 03:01

    im 3.5 zweig von firefox habe ich eine ganz neue meldung kennengelernt "entschuldigung, aber firefox ist abgestürzt" - fand ich echt putzig.

    der ff ist sicher kein "schlanker" browser (wobei ich den begriff ja mal für komplett hirnrissig halte - hd content aufm pc anschauen wollen, und dann aber jammern wenn der browser nicht ultraressourcenschonend ist? wenn du nen schlanken browser willst, solltest du mit lynx vorlieb nehmen. wirds halt bloss nimmer ganz so bunt im web, ne?)

    mir ist nur aufgefallen, dass seit dem update von 3.5.1 auf 3.5.2 die probleme deutlich zugenommen haben, und sich gern mal ein task auch nach dem schliessen hartnäckig weigert, aus der taskliste zu verschwinden. probleme mit plugins lassen sich übrigens durch anlegen eines neuen profiles zum testen nahezu rückstandsfrei ausschliessen, denn dann haste wieder einen nackten ff (pfui!) und siehst der hat trotzdem noch probleme.

    hab mir jetzt seit ein paar tagen den Namoroka (also ff 3.6.1alpha1) installiert und muss sagen, der fetzt. startet schneller, scrollt schneller durch die seiten, problemchen behoben. nachteil für unsere grundschüler hier: gibts nur in englisch bisher. nochn nachteil: die meisten addons verweigern zunächst mal die zusammenarbeit, lassen sich aber mit vorgehaltener pistole bzw. nightly tester tools dann doch dazu überreden.

    wer experimentierfreudig ist, sollte sich den auf jeden fall mal installieren, ich glaube, ff macht da grade einen schritt in die richtige richtung.

  12. Re: Erst mal die ständigen Abstürze beheben ...

    Autor: Deltachaos 09.03.10 - 18:06

    Optimist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh das gejammere nicht. Ich habe FF3.52 hier laufen mit einigen
    > wichtigen Plugins und er läuft prima.
    >
    > Das einzige, was wirklich nervt, ist, dass er vieeel zu lange braucht zum
    > starten. Das wird aber auch ohne Plugins nicht spürbar schneller. Safari
    > ist einer gefühlten halben Sekunde da. Firefox braucht 30x so lang. Das
    > hält auf. Wirklich zu langsam beim surfen ist FF nicht. Schneller ist immer
    > besser. Dann aber bitte nicht zulasten der Anzeigequalität. Safari hat mit
    > einigen Seiten noch immer leichte Probleme - trotz Update auf 4.03. Auch
    > ist Safari längst nicht fehlerfrei. Ich hab hier noch nen Bug mit dem
    > Verlauf, den ich auf macnews.de geschildert hab.
    >
    > Wenn FF3.6 deutlich schneller startet, ist schon viel getan. Bei den
    > Plugins muss man natürlich vorsichtig sein und sich den Feuerfuchs nicht
    > zuballern mit zweifelhaft sinnvollem Kram ...:D

    Nasenbär!
    Schon mal was von W3C und CSS gehört?
    Safari ist einer der Browser der sich am vorbildlichsten an Standards hält und sehr viele CSS Eigenschaften als erster verarbeitet hat.

    Die Seiten Betreiber sollten sich an diese Standards halten und dann währe diese Seite nicht für einen speziellen Browser optimiert sondern würde überall gleich aussehen.

    http://validator.w3.org/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. ITC Consult GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. (-15%) 33,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    2. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    3. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.


    1. 13:16

    2. 11:39

    3. 09:02

    4. 19:17

    5. 18:18

    6. 17:45

    7. 16:20

    8. 15:42