Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ersteindruck: Nokias N900 mit neuer…

Häufige "Hänger" bei der Bedienung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Häufige "Hänger" bei der Bedienung

    Autor: IngoH 03.09.09 - 12:00

    Aus beruflichen Gründen habe ich das N900 auch schon testen dürfen und kann die Meinung von Golem in einigen Punkten nicht nachvollziehen. Im Vergleich zu anderen Vorserienmodellen, die zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen, kann ich nur jedem raten: Schaut Euch auch die anderen Modelle an, spielt die Funktionen durch.
    Nokia liegt da eine Generation zurück, so wie auch die WM-basierten Handymodelle, obwohl das WM6.5 HTC schon sehenswert ist. Die vielen Andriod-basierten Handies sind den S60igern aber weit voraus - auch in puncto Hardware (insbesondere Prozessor und Bildschirm)

  2. Re: Häufige "Hänger" bei der Bedienung

    Autor: LH 03.09.09 - 12:11

    Dein Text enthält keinerlei Beispiel. So ist er wenig Hilfreich.

    Auch der Bezug "Die vielen Andriod-basierten Handies sind den S60igern aber weit voraus - auch in puncto Hardware" ist unsinnig, es ist ja kein S60 Gerät.

  3. Re: Häufige "Hänger" bei der Bedienung

    Autor: N900 Frickler 04.09.09 - 01:21

    IngoH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus beruflichen Gründen habe ich das N900 auch schon testen dürfen und kann
    > die Meinung von Golem in einigen Punkten nicht nachvollziehen.

    Aus welcher Woche war das Image? Welche Prototyp-Generation?

    Die Software hat in den letzen Wochen riesige Fortschritte gemacht. Was meinst Du denn, warum Nokia sich endlich traut, das Teil der Öffentlichkeit zu präsentieren?

  4. Re: Häufige "Hänger" bei der Bedienung

    Autor: hansi der unechte 04.09.09 - 16:24

    Ohne genau genannte Kritikpunkte wohl eher grundlose Schlechtmacherei.

  5. Re: Häufige "Hänger" bei der Bedienung

    Autor: Weissallenichtnurbessersondernauchschneller 05.09.09 - 03:05

    Ich habe aus beruflichen Gründe das neue iPhone 4Gss (für SuperSpeed) ausprobieren können. Dieses ist dem Nokia-Gerät und allen anderen die zu Weihnachten in den Handel kommen weit überlegen.
    Das 4Gss ist gegenüber den anderen Handy zwei Generationen im Vorsprung. Mehr kann ich nicht schreiben, da ich aus beruflichen Gründen zum Stillhalten verpflichtet bin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45