Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ersteindruck: Nokias N900 mit neuer…

Wann kommt iPhone mit Tastatur?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: Apple Experte 03.09.09 - 15:37

    Dann würde ich mir auch eines kaufen. Dieses gescmiere auf dem Screen und die unpräzise Eingabe während z.B. einer UBahn fahrt halten mich davon ehrlich gesagt ab.

    Das dauert einfach zu lange :-(

  2. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: Alex Keller 03.09.09 - 15:51

    Wer ein logisches und vernetztes Denkvermögen hat, erahnt dass Apple nie eines mit einer Tastatur anbieten würde. Eher eines mit einem Feedback...

  3. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: Apple Experte 03.09.09 - 15:55

    Alex Keller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein logisches und vernetztes Denkvermögen hat, erahnt dass Apple nie
    > eines mit einer Tastatur anbieten würde. Eher eines mit einem Feedback...

    JAJA sowas hörte ich öfter: Apple baut nie eine Maus mit mehr als einer Taste, Apple baut nie Intel CPUs ein, Apple baut nicht mehr Non-Glossy Displays etc etc.

    Früher oder später wird wich auch bei Apple die Erkenntnis durchsetzen dass Haptik durchaus sinnvoll ist.

  4. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: 3GS User 03.09.09 - 22:34

    Ne, eben nicht.

    Dafür gibt es viele Gründe, doch hier siehst du, das Steve sowas nicht leiden kann!

    Genau ab Minute 5!

    http://www.youtube.com/watch?v=ftf4riVJyqw

    Es wird nie eine Tastatur fürs das iPhone geben! Aber wenn du unbedingt eine willst, du kannst dir eine an den Dock Connector anschließen. -_-

  5. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: Carl Weathers 04.09.09 - 04:06

    Na, wenn der Apfel-Messias das gesagt hat, dann wird das wohl stimmen.

  6. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: Experte 04.09.09 - 10:44

    3GS User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, eben nicht.
    >
    > Dafür gibt es viele Gründe, doch hier siehst du, das Steve sowas nicht
    > leiden kann!
    >
    > Genau ab Minute 5!


    Das ist das Problem: Steve ist wie ein Fähnchen im Wind.

    Ich kann mich noch erinnern wie man damals großspurig über Intel hergezogen hat und wahnwitzige "Beweise" aus dem Boden gestampft hat warum die PPC Architektur zwar langsamer ist aber doch irgendwie überlegen sein soll.

    So wird es auch mit dem iPhone sein. Aber du scheinst eines nicht zu kapieren: Warum sollte Steve eines mit Tastaur bauen wenn er erst mal 4-5 Phones ohne verkaufen kann und sich dann trotzdem sicher sein kann dass auch das 5. blind gekauft wird :-)

  7. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: humpa 06.09.09 - 14:33

    Apple Experte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alex Keller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer ein logisches und vernetztes Denkvermögen hat, erahnt dass Apple nie
    > > eines mit einer Tastatur anbieten würde. Eher eines mit einem
    > Feedback...
    >
    > JAJA sowas hörte ich öfter: Apple baut nie eine Maus mit mehr als einer
    > Taste, Apple baut nie Intel CPUs ein, Apple baut nicht mehr Non-Glossy
    > Displays etc etc.
    >
    > Früher oder später wird wich auch bei Apple die Erkenntnis durchsetzen dass
    > Haptik durchaus sinnvoll ist.


    Guck dir doch mal zum Spaß die Keynote von der Macworld 2007 an, wo das iPhone vorgestellt wird. Da wird dir schön erklärt, warum das iPhone eben KEINE Tastatur hat.
    Die Begründung in Kurzform ist, dass jedes Programm ein etwas anderes Userinterface, genau auf jenes Programm zugeschnitten benötigt. Manche Apps brauchen einfach keine Tastatur sondern andere Steuerungen. Bei diesem Apps wäre die Tastatur nur störend und nutzlos, sprich Platzverschwendung, die man für ein großes Display mit angepassten on screen controls verwenden kann. Sollte man sich jetzt entscheiden, in der Zukunft ein Feature nachzurüsten, müsste man im schlimmsten Fall auch eine neue Art der Tastatur einfüren. Mit einer Touchscreen Eingabe ist man da flexibler. Auch wenn man nach fernost guckt. Ein Keyboard mit chinesischen, japanischen, koreanischen, russischen Zeichen ist einfach utopisch. Mit einem on screen keyboard kann man aber genau all diese Länder erreichen und man muss kein lokalisiertes Telefon auf den Markt bringen.

  8. Re: Wann kommt iPhone mit Tastatur?

    Autor: iguy 26.10.09 - 12:45

    humpa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple Experte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alex Keller schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer ein logisches und vernetztes Denkvermögen hat, erahnt dass Apple
    > nie
    > > > eines mit einer Tastatur anbieten würde. Eher eines mit einem
    > > Feedback...
    > >
    > > JAJA sowas hörte ich öfter: Apple baut nie eine Maus mit mehr als einer
    > > Taste, Apple baut nie Intel CPUs ein, Apple baut nicht mehr Non-Glossy
    > > Displays etc etc.
    > >
    > > Früher oder später wird wich auch bei Apple die Erkenntnis durchsetzen
    > dass
    > > Haptik durchaus sinnvoll ist.
    >
    > Guck dir doch mal zum Spaß die Keynote von der Macworld 2007 an, wo das
    > iPhone vorgestellt wird. Da wird dir schön erklärt, warum das iPhone eben
    > KEINE Tastatur hat.
    > Die Begründung in Kurzform ist, dass jedes Programm ein etwas anderes
    > Userinterface, genau auf jenes Programm zugeschnitten benötigt. Manche Apps
    > brauchen einfach keine Tastatur sondern andere Steuerungen. Bei diesem Apps
    > wäre die Tastatur nur störend und nutzlos, sprich Platzverschwendung, die
    > man für ein großes Display mit angepassten on screen controls verwenden
    > kann. Sollte man sich jetzt entscheiden, in der Zukunft ein Feature
    > nachzurüsten, müsste man im schlimmsten Fall auch eine neue Art der
    > Tastatur einfüren. Mit einer Touchscreen Eingabe ist man da flexibler. Auch
    > wenn man nach fernost guckt. Ein Keyboard mit chinesischen, japanischen,
    > koreanischen, russischen Zeichen ist einfach utopisch. Mit einem on screen
    > keyboard kann man aber genau all diese Länder erreichen und man muss kein
    > lokalisiertes Telefon auf den Markt bringen.


    Hier, Ladies and Gentlemen, können Sie ein Vorzeigeexemplar eines Apple-Jüngers betrachten. Bitte beachten Sie explizit seine totale unterwürfigkeit gegenüber dem Alphamännchen Steve Jobs, ebenfalls scheint er sein eigenes Gehirn auszuschalten um so nicht wagen zu müssen, dem Alpha Männchen zu widersprechen. Die Gattung der Apple-Jünger ist geschützt weil sie droht, durch mangelndes Reflektieren und der dadurch hervorgehenden Unterlegenheit sich selbst auszurotten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  3. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49