1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fedora 21 im Kurztest: Eine…

Orthografie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Orthografie

    Autor: aFrI 10.12.14 - 14:35

    Lieber Schreiberling von Golem: "tun" ist Umgangssprache und gehört nicht in einen journalistischen Artikel, geschweige denn in die Überschrift!

    Des Weiteren darf man zwar heutzutage "guttun" schreiben, jedoch wäre es für das Leseverständnis mehr als löblich, die alte Rechtschreibung mit zwei getrennten Worten zu verwenden oder besser noch, wie schon geschrieben, es ganz weg zu lassen.

  2. Dast ist..

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.14 - 15:09

    ..ein Witz, oder?

  3. Re: Orthografie

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.14 - 18:15

    Kommt bestimmt auf die "To-do-Liste" ;-)

  4. Re: Orthografie

    Autor: BLi8819 10.12.14 - 18:18

    Und mir gefällt nicht, dass du das Wort "es" benutzt. Das ist so hässlich. Das Wort gehört nicht in eine Golem.de-Foren-Beitrag!

  5. Re: Orthografie

    Autor: pythoneer 10.12.14 - 19:11

    Lieber aFrI,

    deine herabwürdigende Formulierung wird nur den Zweck erfüllen nicht beachtet zu werden. Darüber hinaus bist du über die Verwendung des Wortes "tun" wohl nicht sachgemäß aufgeklärt worden*¹. Dein Verweis auf die alte Rechtschreibung ist ebenfalls unsachgemäß. Das liegt daran, dass es erstens keine gesetzliche Rechtschreibung gibt und zweites viele Schreibstuben ihre Hausorthographie*² besitzen. Allenfalls interessant ist deine Bemerkung dazu, was man schreiben "darf" – sehr belustigend!

    *¹ http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-es-macht-immer-tuut-tuut-a-390485.html
    *² http://de.wikipedia.org/wiki/Hausorthographie

  6. Re: Orthografie

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.14 - 19:27

  7. Re: Orthografie

    Autor: Milber 10.12.14 - 19:59

    aFrI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Schreiberling von Golem: "tun" ist Umgangssprache und gehört nicht
    > in einen journalistischen Artikel, geschweige denn in die Überschrift!
    >
    > Des Weiteren darf man zwar heutzutage "guttun" schreiben, jedoch wäre es
    > für das Leseverständnis mehr als löblich, die alte Rechtschreibung mit zwei
    > getrennten Worten zu verwenden oder besser noch, wie schon geschrieben, es
    > ganz weg zu lassen.

    Ehrlich? Hast Du wirklich geschrieben "Schreiberling"? Und hast Du tatsächlich "journalistischer Artikel" geschrieben? Und hast Du tatsächlich geschrieben "Korinthenkacker"'?
    btw: ich finde den Artikel interessant, mehr muss er auch nicht TUN!

  8. Re: Orthografie

    Autor: MarioWario 11.12.14 - 06:14

    1+ :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  3. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  4. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  2. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?

  3. Überwachung: JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU
    Überwachung
    JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU

    Eine Initiative innerhalb der Jungen Union warnt die CDU vor einer erneuten "digitalen Katastrophe" wie bei Artikel 13 der Urheberrechtsreform.


  1. 18:07

  2. 17:35

  3. 16:50

  4. 16:26

  5. 15:29

  6. 15:02

  7. 13:42

  8. 13:21