Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fedora 21 im Kurztest: Eine…

Paar mal versucht zu testen und dann aufgegeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paar mal versucht zu testen und dann aufgegeben

    Autor: MisterProll 13.12.14 - 21:32

    Ich wollte mal etwas anderes als Debian testen, aber ich habe das erste mal beim Installer aufgegeben, da ich mit der partitionierung nicht klarkam, wie es auch schon im Artikel steht.

    Bei einem weiteren Versuch einfach mal automatisch Partitionieren lassen, und fertig. Als ich dann aber im Softwarecenter (Hab den Namen vergessen wie es unter Fedora heisst) mal Software gesucht hatte, xterm oder etwas ähnlich Standardmäßiges, und mach 5 min. immernoch kein Ergebnis kam, hab ich das wieder runtergeschmissen.

  2. Re: Paar mal versucht zu testen und dann aufgegeben

    Autor: EvilSheep 14.12.14 - 22:09

    Seltsam was da bei dir passiert ist.
    War die Internetverbindung an sich stabil? Ging Browser oder ähnliches.

    Hab es bisher auf 4 Geräten (VM,Laptop, 2xDesktop).
    Bisher keine Probleme, nach ca ner Sec oder weniger kam, z.B. für xterm ein Treffer.

  3. Re: Paar mal versucht zu testen und dann aufgegeben

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.12.14 - 17:40

    MisterProll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte mal etwas anderes als Debian testen, aber ich habe das erste mal
    > beim Installer aufgegeben, da ich mit der partitionierung nicht klarkam,
    > wie es auch schon im Artikel steht.

    Der größte Unterschied ist, dass der Bestätigen-Button oben links ist. Sowas sollte ein IT-Profi (denn nur an die richtet sich Golem.de) schaffen können.

  4. Re: Paar mal versucht zu testen und dann aufgegeben

    Autor: MisterProll 17.12.14 - 20:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MisterProll schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wollte mal etwas anderes als Debian testen, aber ich habe das erste
    > mal
    > > beim Installer aufgegeben, da ich mit der partitionierung nicht klarkam,
    > > wie es auch schon im Artikel steht.
    >
    > Der größte Unterschied ist, dass der Bestätigen-Button oben links ist.

    Am Anfang der Installation ist der rechts unten. Aber wie auch im Beitrag stand, muss man die Partitionen löschen und neu anlegen weil es anders nicht geht.

    > Sowas sollte ein IT-Profi (denn nur an die richtet sich Golem.de) schaffen
    > können.

    Genau, deswegen sind die meisten Meldungen über Spiele :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Scopevisio AG, Bonn
  3. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. Code 100SGS3
  3. (u. a. Sicario, Bodyguard, Inception)
  4. (u. a. Lego Ninjago, Wickie, Asterix)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

  1. Google: Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen
    Google
    Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    Google ist dabei, eine neue Funktion für seinen Kartendienst Maps zu verteilen: Nutzer können damit öffentliche Veranstaltungen erstellen. Dabei lässt sich neben dem Namen und einer Beschreibung auch der Ort und der Veranstaltungszeitpunkt angeben.

  2. Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen
    Urheberrecht
    Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen

    Anstatt sich ernsthaft mit den Argumenten der Kritiker zur EU-Urheberrechtsreform auseinanderzusetzen, bezeichnet die CDU sie als Bots oder gekaufte Demonstranten. Sie sollte den "Irrsinn" beenden und die Europawahlen nicht fürchten.

  3. Secure Element: Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei
    Secure Element
    Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei

    Mit zwei neuen Spezifikationen soll Global Platform die Entwicklung von Secure-Element-Anwendungen auf mobilen Plattformen vereinfachen. Die Spezifikationen sind zwar nicht neu, laut Global Platform aber erstmals frei verfügbar.


  1. 16:45

  2. 15:48

  3. 15:34

  4. 13:41

  5. 13:31

  6. 13:16

  7. 12:02

  8. 11:55