Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlende Treiber: Intel verhindert…

Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: bccc1 22.09.16 - 11:01

    Früher fand ich Lenovo eigentlich ganz gut, aber inzwischen mag ich die niemand mehr empfehlen. Aber gibt es denn ein anderen Hersteller mit gutem Ruf? Ist jetzt sehr allgemein gemeint, also nicht nur auf Thinkpad Niveau, sondern auch normale Consumer Notebooks.

  2. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: DASPRiD 22.09.16 - 11:04

    Ich komme mit Dell sehr gut zurecht auf Linux.

  3. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: JohannesKn 22.09.16 - 11:04

    Seit meinem Besuch auf der IFA bin ich von xmg/schenker sehr angetan

  4. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Seismoid 22.09.16 - 11:14

    Ja, Schenker soll von der Verarbeitung her ganz gut sein. Und die quetschen auch nicht mutwillig einen Nummern-Block auf jede Notebook-Tastatur mit drauf (was ich höchstens ab 17" aufwärts akzeptabel finde).

    Ich überlege auch schon seit etwa einem Jahr ein neues Notebook zu kaufen. Aber die Wahl ist echt schwer. Unter 1000¤ muss man immer gleich mehrere Kompromisse eingehen. Es gibt nicht mehr die Standartantwort "Thinkpad T61" (die auf Ebay auch nach 10 Jahren noch gebraucht für 100-150¤ weggehen).

  5. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Lagganmhouillin 22.09.16 - 11:22

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komme mit Dell sehr gut zurecht auf Linux.

    Ich hab mir auch mal ein Alienware überlegt (wegen der NVidia-Unterstützung - für mein Dimotion-Notebook kriegt man keine Treiber mehr, obwohl die GraKa prinzipiell noch unterstützt würde), aber die sind halt recht teuer.

  6. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Thaodan 22.09.16 - 11:40

    Bis auf die spezielle Lüftersteuerung (keine acpi Lüfter) stimmt das.
    Auch gibt es für mein Dell Precision 7510 keine Treiber für den Fingerabdruck Sensor obwohl das Gerät sogar mit Linux (Ubuntu) ausgeliefert wird.
    Eventuelle Anpassungen am ausgelieferten Ubuntu bzw ein direkter Verweis auf die Quellen gibt es nicht.
    In meinen Fall ist Arch mit Linux-pf drauf.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  7. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Thaodan 22.09.16 - 11:42

    Also auf 15,6" geht das mit dem Nummernblock noch ganz gut.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Trockenobst 22.09.16 - 12:39

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich überlege auch schon seit etwa einem Jahr ein neues Notebook zu kaufen.
    > Aber die Wahl ist echt schwer. Unter 1000¤ muss man immer gleich mehrere
    > Kompromisse eingehen. Es gibt nicht mehr die Standartantwort "Thinkpad T61"
    > (die auf Ebay auch nach 10 Jahren noch gebraucht für 100-150¤ weggehen).

    Ganz ehrlich? Mein einziger Kompromiss ist aktuell, dass der Laptop in den Rucksack passt, weil ich an 3-4 Standorten wirklich damit arbeiten muss. Die Nummer mit der Laptoptoptasche habe ich aufgegeben, weil es super nervt mit zwei Bags rumzulaufen.

    Beim Kunden haben wir Dell Latitude am Start, die kosten etwa 800-1000¤.

    Die feschen Ultrabooks sind durch die Bank durch nicht unter 1400¤ zu haben, das liegt aber an der aufwendigen Kühlung und den meist sinnlosen 4k Displays die keiner braucht ;)

  9. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Wary 22.09.16 - 13:41

    Ganz klar Schenker.
    Für Pinguine gleich direkt ihre Linux - Marke Tuxedo

  10. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: SchmuseTigger 22.09.16 - 14:32

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher fand ich Lenovo eigentlich ganz gut, aber inzwischen mag ich die
    > niemand mehr empfehlen. Aber gibt es denn ein anderen Hersteller mit gutem
    > Ruf? Ist jetzt sehr allgemein gemeint, also nicht nur auf Thinkpad Niveau,
    > sondern auch normale Consumer Notebooks.

    Dell XPS sind ganz gut. Gibt es auch mit Linux wenn du das willst.

  11. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: nille02 22.09.16 - 14:43

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dell XPS sind ganz gut. Gibt es auch mit Linux wenn du das willst.

    Aber vermutlich zu teuer. Es gibt schon länger Hersteller die Linux direkt auf ihrer Hardware anbieten, aber das gibt es nun mal nicht für 299¤ vom Discounter.

  12. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Bosancero 22.09.16 - 15:58

    Tuxedo oder Dell aber Dell auch nicht, da selbst bei ausgelieferten "Ubuntu-Notebooks" nicht alles funktioniert, wie der Fingerabdrucksensor (peinlich).

  13. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.16 - 16:14

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dell XPS sind ganz gut. Gibt es auch mit Linux wenn du das willst.

    Die Developer Edition mit vorinstallierten Ubuntu samt angepassten Treibern, hat Dell nicht nur vor kurzem eingestellt, sondern bietet diese auch nicht mehr im Shop an.
    Die normalen XPS Modelle sind nicht zu empfehlen, diese haben nicht nur ein Modem von Broadcom, sondern es fehlen auch die angepassten Treiber für Linux, wodurch die Geräte nicht komplett einwandfrei unter Linux betrieben werden können.

  14. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Thaodan 22.09.16 - 16:34

    Und die anpassungen die sie gemacht haben kann man irgendwo sehen?
    Das Ubuntu für das Dell Precision gibt es noch.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Welche Notebook Hersteller kann man denn im Moment empfehlen?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.16 - 19:06

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die anpassungen die sie gemacht haben kann man irgendwo sehen?
    > Das Ubuntu für das Dell Precision gibt es noch.

    Die Treiber samt Ubuntu für´s Developer XPS gibt´s auch noch, nur bringen dir diese beim normalen XPS nicht viel, weil die Developer Intel und die normalen Brodcom Modems haben und somit die W-Lan Probleme weiterhin bestehen bleiben, außer du ersetzt das Brodcom gegen ein Intel Modem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-91%) 1,10€
  3. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45