Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ffmpeg: Programmierer setzen…

Provokateure werden eingeschleust

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Provokateure werden eingeschleust

    Autor: OpenSource_Beobachtungsposten 20.01.11 - 13:51

    Ich habe schon des öfteren das Gerücht gehört, dass große kommerzielle Firmen Provokateure und Spalter in die Open Source Szene einschleusen, damit sich die Projekte spalten und Forks entstehen. Die Nutznießer dieser Streits und des Stillstands sind dann die kommerziellen Unternehmen.

  2. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: Rainer Tsuphal 20.01.11 - 13:55

    OpenSource_Beobachtungsposten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe schon des öfteren das Gerücht gehört, dass große kommerzielle
    > Firmen Provokateure und Spalter in die Open Source Szene einschleusen,
    > damit sich die Projekte spalten und Forks entstehen. Die Nutznießer dieser
    > Streits und des Stillstands sind dann die kommerziellen Unternehmen.

    So ist es. Auch wenn viele sowas als "Verschwörungstheorie" abtun werden. Da stecken übrigens meistens die gleichen bezahlten Provokateure dahinter.

  3. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: Herb 20.01.11 - 14:11

    Rainer Tsuphal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OpenSource_Beobachtungsposten schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe schon des öfteren das Gerücht gehört, dass große kommerzielle
    > > Firmen Provokateure und Spalter in die Open Source Szene einschleusen,
    > > damit sich die Projekte spalten und Forks entstehen. Die Nutznießer
    > dieser
    > > Streits und des Stillstands sind dann die kommerziellen Unternehmen.
    >
    > So ist es. Auch wenn viele sowas als "Verschwörungstheorie" abtun werden.
    > Da stecken übrigens meistens die gleichen bezahlten Provokateure dahinter.

    Weils unter lauter selbstverliebten Vitamin-B-Mangel geplagten Omni-Kritikern auch einen *weiteren* Spalter braucht für Streit...

    Lach!

  4. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: kurwa 20.01.11 - 14:13

    Und alles nur für die lulz.

  5. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: Softwareverwickler 20.01.11 - 14:42

    Gibt es denn wirklich so viele OSS-Projekte, die kommerzielle Lösungen für Endanwender (auch/vor allem aus preislicher Sicht) so konkurrieren?
    Ich kenne (leider zu) viele Leute, die häufiger "Sicherheitskopien" als freie Werkzeuge verwenden. Darum denke ich auch nicht, dass die OSS-Szene bezahlte Provolateure fürchten muss. Die meisten Lösungen sind einfach nur zum Spielen, oder Entwicklungserfahrung sammeln, imho.

  6. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: sdsdfdfgsdfrg 20.01.11 - 14:46

    Softwareverwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn wirklich so viele OSS-Projekte, die kommerzielle Lösungen für
    > Endanwender (auch/vor allem aus preislicher Sicht) so konkurrieren?
    > Ich kenne (leider zu) viele Leute, die häufiger "Sicherheitskopien" als
    > freie Werkzeuge verwenden. Darum denke ich auch nicht, dass die OSS-Szene
    > bezahlte Provolateure fürchten muss. Die meisten Lösungen sind einfach nur
    > zum Spielen, oder Entwicklungserfahrung sammeln, imho.


    Beispiel MediaPlayer.

    Wer verwendet noch PowerDVD?

    Jeder aber Media Player Classic Home Cinema oder den VLC Player.

  7. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: DerTürke- 20.01.11 - 14:47

    Nicht aber bei Bluray.

  8. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: nöcher 20.01.11 - 22:11

    *noch* nicht

  9. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: ffmpeg-Insider 21.01.11 - 00:08

    nöcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *noch* nicht

    *hust* libaacs *hust*

    BD+ geht inzwischen auch, wie ich heute aus _erster_ Quelle erfahren hab :D. Is aber noch nichts oeffentlich.

  10. Re: Provokateure werden eingeschleust

    Autor: Der Kaiser! 01.02.11 - 00:07

    > BD+ geht [mit libaacs] inzwischen auch, wie ich heute aus _erster_ Quelle erfahren hab. :D

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55