Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 18 Beta: Schneller…

Und ?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ?

    Autor: mpower 27.11.12 - 09:18

    aus meiner Sicht wird der Firefox immer langsamer. Kann der inzwischen multitasking, d.h. blockiert eine lahme Webseite in einem Tab nicht mehr alle anderen Tabs ?

  2. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 09:28

    Es bessert sich tatsächlich allmählich...

    > Kann der inzwischen multitasking, d.h. blockiert eine lahme Webseite in einem Tab nicht mehr alle anderen Tabs ?

    Leider nein.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Und ?

    Autor: CrasherAtWeb 27.11.12 - 09:35

    Also ich habe hier gerade über 10 Tabs gleichzeitig offen und es blockiert sich gar nichts. Wovon redet ihr?

  4. Re: Und ?

    Autor: .ldap 27.11.12 - 09:38

    Na das is ja ne Menge..

  5. Re: Und ?

    Autor: CrasherAtWeb 27.11.12 - 09:40

    Naja, auf über der Hälfte von ihnen werden Nachrichten über Ajax und dergleichen nachgeladen, also so unaufwändig nun doch doch nicht.

  6. Re: Und ?

    Autor: nils0 27.11.12 - 09:40

    Kannst du das irgenwie mal genauer beschreiben? Ich benutze zwar selber den Chrome, das liegt aber nur an der besseren Anbindung zu meinem Google-Account.

    Ich habe nun ca. ein halbes Jahr die nightly-Version nebenbei genutzt um mal immer wieder einen Blick über den Tellerrand zu wagen -> Fazit: Beide sind von der Geschwindigkeit her nahezu identisch. Der Ram-"Verbrauch" ist bei Chrome definitiv durch die Extensions und die einzelnen Prozesse höher, was mich persönlich aber nicht stört (schließlich soll mMn der Ram eben NICHT leer sein).

    Desweiteren hat Chrome zB den Nachteil nicht ordentlich nutzbar zu bleiben wenn man 6-X Tabs gleichzeitig im Hintergrund öffnen lässt, um die Artikel später noch zu lesen. So kommt es immer dazu, dass der Haupttab ruckelt, was bei FF - ob der Prozesseinfalt - nicht der Fall ist.

    Hat sich das FF-Bashing einfach etabliert wie einst das MS-Bashing oder wieso habt ihr alle Probleme mit dem Browser (angemerkt sei, nutze Gentoo,Ubuntu,Windows7)

    Edit: Anzahl der Tabs liegt immer so zwischen 15-50



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 09:42 durch nils0.

  7. Re: Und ?

    Autor: rayo 27.11.12 - 09:53

    nils0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Desweiteren hat Chrome zB den Nachteil nicht ordentlich nutzbar zu bleiben
    > wenn man 6-X Tabs gleichzeitig im Hintergrund öffnen lässt, um die Artikel
    > später noch zu lesen. So kommt es immer dazu, dass der Haupttab ruckelt,
    > was bei FF - ob der Prozesseinfalt - nicht der Fall ist.
    Genau darum bin ich auf meinem Netbook auf Firefox umgestiegen.
    Auf einem schnellen Rechner ist Chrome ja ganz nett, aber wenn ich auf dem Netbook ein paar Tabs im Hintergrund öffne, kann ich die aktuelle Seite nicht mehr brauchen. Ich muss warten bis die Tabs fertig geladen sind. Beim Firefox ist dies klar nicht der Fall.

    Und gleichzeitig wird auch beim Firefox geladen, zwar nur in einem Prozess aber der PC wartet eh meistens auf neue Daten da das Internet nicht gerade schnell ist im Vergleich zum PC.

    > Hat sich das FF-Bashing einfach etabliert wie einst das MS-Bashing oder
    > wieso habt ihr alle Probleme mit dem Browser (angemerkt sei, nutze
    > Gentoo,Ubuntu,Windows7)
    Ich denke auch, dass es sich etabliert hat. Damals beim wechsel von Firefox 2 auf 3 war doch der UI-Wechsel und da fing das Bashing an.

    > Edit: Anzahl der Tabs liegt immer so zwischen 15-50
    Da gehörst du eben zu den normalen Usern. Ich habe hier mal gelesen, dass es User gibt die über 100 Tabs offen haben. Ist mir zwar immernoch ein Rätsel für was man soviele braucht.

  8. Re: Und ?

    Autor: Testdada 27.11.12 - 09:56

    >Hat sich das FF-Bashing einfach etabliert wie einst das MS-Bashing oder wieso habt ihr
    >alle Probleme mit dem Browser
    Seh ich genauso. Alle etablierten Browser sind in den vergangen Jahren derart weiterentwickelt worden, dass es kaum mehr merkliche unterschiede in Geschwindigkeit und Usability gibt.

    Auch von wegen Umsetzung der Standards, ist es heute gottseidank möglich, eine Internetseite für alle Browser zu machen. Nicht so, wie früher, wo man quasi für jeden Browser wesentliche Bestandteile umändern musste, weil jeder Browser die Standards anders interpretiert hat.
    Aber leider gibt es noch eine GROSSE Ausnahme: der Internetexplorer hat heute noch derart viele Eigenheiten, man könnte meinen, MS hätte nichts aus der Vergangenheit gelernt.

  9. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 10:04

    rayo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nils0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Desweiteren hat Chrome zB den Nachteil nicht ordentlich nutzbar zu
    > bleiben
    > > wenn man 6-X Tabs gleichzeitig im Hintergrund öffnen lässt, um die
    > Artikel
    > > später noch zu lesen. So kommt es immer dazu, dass der Haupttab ruckelt,
    > > was bei FF - ob der Prozesseinfalt - nicht der Fall ist.
    > Genau darum bin ich auf meinem Netbook auf Firefox umgestiegen.
    > Auf einem schnellen Rechner ist Chrome ja ganz nett, aber wenn ich auf dem
    > Netbook ein paar Tabs im Hintergrund öffne, kann ich die aktuelle Seite
    > nicht mehr brauchen. Ich muss warten bis die Tabs fertig geladen sind. Beim
    > Firefox ist dies klar nicht der Fall.

    Mal ehrlich: Wer sich noch ein Netbook kauft, den braucht man nicht ernst nehmen.

    > Und gleichzeitig wird auch beim Firefox geladen, zwar nur in einem Prozess
    > aber der PC wartet eh meistens auf neue Daten da das Internet nicht gerade
    > schnell ist im Vergleich zum PC.

    Auf dem (im Vergleich zu den i7 Quad und i7 Dualcore) lahmen i5 PC hier auf Arbeit kann ich in Chrome 20 Tabs gleichzeitig laden lassen, der erste Tab ruckelt nicht.

    Der Firefox ruckelt beim Öffnen schon rum, weil mehrere App-Tabs offen sind.

    > > Hat sich das FF-Bashing einfach etabliert wie einst das MS-Bashing oder
    > > wieso habt ihr alle Probleme mit dem Browser (angemerkt sei, nutze
    > > Gentoo,Ubuntu,Windows7)
    > Ich denke auch, dass es sich etabliert hat. Damals beim wechsel von Firefox
    > 2 auf 3 war doch der UI-Wechsel und da fing das Bashing an.
    >
    > > Edit: Anzahl der Tabs liegt immer so zwischen 15-50
    > Da gehörst du eben zu den normalen Usern. Ich habe hier mal gelesen, dass
    > es User gibt die über 100 Tabs offen haben. Ist mir zwar immernoch ein
    > Rätsel für was man soviele braucht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 10:11

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Hat sich das FF-Bashing einfach etabliert wie einst das MS-Bashing oder
    > wieso habt ihr
    > >alle Probleme mit dem Browser
    > Seh ich genauso. Alle etablierten Browser sind in den vergangen Jahren
    > derart weiterentwickelt worden (...)

    Richtig.

    > (...) , dass es kaum mehr merkliche unterschiede in
    > Geschwindigkeit und Usability gibt.

    Bullshit!
    Es gibt besonders in Sachen Usability große Unterschiede!
    Vor Allem auch beim Look-and-feel was zur Usability gehört.

    Außerdem fühlt sich Chrome in manchen Dingen deutlich schneller an als der FF, aber manchmal ist es auch umgekehrt.

    > Auch von wegen Umsetzung der Standards, ist es heute gottseidank möglich,
    > eine Internetseite für alle Browser zu machen. Nicht so, wie früher, wo man
    > quasi für jeden Browser wesentliche Bestandteile umändern musste, weil
    > jeder Browser die Standards anders interpretiert hat.

    Richtig.

    > Aber leider gibt es noch eine GROSSE Ausnahme: der Internetexplorer hat
    > heute noch derart viele Eigenheiten, man könnte meinen, MS hätte nichts aus
    > der Vergangenheit gelernt.

    Auch wieder Bullshit! IE 9 und 10 stellen meine Umsetzungen nahezu Pixelgenau gleich dar wie FF und Chrome. Problem sitzt auf Layer 8, nicht bei MS!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Und ?

    Autor: rayo 27.11.12 - 10:19

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich: Wer sich noch ein Netbook kauft, den braucht man nicht ernst
    > nehmen.
    Top Aussage. Ist kein weiterer Kommentar wert.

    > Auf dem (im Vergleich zu den i7 Quad und i7 Dualcore) lahmen i5 PC hier auf
    > Arbeit kann ich in Chrome 20 Tabs gleichzeitig laden lassen, der erste Tab
    > ruckelt nicht.
    Klar ein i5 ist lahm - echt jetzt, die CPU ist am wenigsten der Flaschenhals. Ich hab in letzter Zeit ein Core i3 Laptop benutzt und der ist rasend schnell beim Surfen, da macht die SSD und der Arbeitsspeicher mehr aus als wenn ich ein i7 drin hätte.

    Was wirklich soviel Leistung braucht: Games, Video Codierung, Bildbearbeitung. Die CPU schläft sonst sowieso die ganze Zeit.

  12. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 10:27

    rayo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ehrlich: Wer sich noch ein Netbook kauft, den braucht man nicht
    > ernst
    > > nehmen.
    > Top Aussage. Ist kein weiterer Kommentar wert.

    Wer so ein Schrott kauft, braucht sich nicht wundern, wenn da was ruckelt. Ganz ehrlich...

    > > Auf dem (im Vergleich zu den i7 Quad und i7 Dualcore) lahmen i5 PC hier
    > auf
    > > Arbeit kann ich in Chrome 20 Tabs gleichzeitig laden lassen, der erste
    > Tab
    > > ruckelt nicht.
    > Klar ein i5 ist lahm - echt jetzt, die CPU ist am wenigsten der
    > Flaschenhals. Ich hab in letzter Zeit ein Core i3 Laptop benutzt und der
    > ist rasend schnell beim Surfen, da macht die SSD und der Arbeitsspeicher
    > mehr aus als wenn ich ein i7 drin hätte.

    Ich weiß nicht genau was für ein i5 hier drin ist, jedoch ruckelt das hier extrem wenn mehrere Prozesse viel CPU-Last ziehen. Bei den i7's krieg ich die selten höher als 50%, weil die Festplatte / SSD, der RAM etc. zu langsam sind.

    > Was wirklich soviel Leistung braucht: Games, Video Codierung,
    > Bildbearbeitung. Die CPU schläft sonst sowieso die ganze Zeit.

    Selbst bei x264 auf Preset VERY SLOW wandel ich 720p 4 Minuten Videomaterial in 6 Minuten (2 pass!!) um. Beim i7 Quad ist die Auslastung nicht mal annähernd 80%. Weil AviSynth nur ein Thread pro Plugin nutzt.

    Beim i5 hier, dauert es 20 Minuten. (nach 2 Minuten abgebrochen)

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 10:27 durch Lala Satalin Deviluke.

  13. Re: Und ?

    Autor: nils0 27.11.12 - 10:29

    Lala Satalin Deviluke, mit dem falschen Fuß aufgestanden oder was?

    Netbooks können sinnvoll sein, aber bei meinem Ultrabook handelt es sich eben um einen i5-3360M - der ist alles andere als langsam. Desweiteren ist das Problem unter verschiedenen Betriebssystemen sichtbar und anscheinend bei FF nicht vorhanden - also scheinen die im Gegensatz zu anderen was richtig zu machen.

    Mir scheint einfach, dass Menschen wie du nicht den nötige objektiven Abstand halten, um zu anzuerkennen, dass eben nicht alles immer schlechter wird. Im Fall von FF sehe ich eher Verbesserungen und Simplifizierungen der GUI, so, dass es wirklich jeder schaffen sollte ihn zu starten und zu nutzen. Wenn ich meinen Chrome hier starte muss ich auch erst mal min. 2 Sekunden warten, da eine Menge (von Google Mail Offline, Adblock etc.pp) mitgeladen werden muss - aber das ist doch logisch.

    Wie oft startest du denn bitte einen Browser neu, wenn du schon so fertig dadurch bist, dass er beim Öffnen(!) ein bisschen auf sich warten lässt.

  14. Re: Und ?

    Autor: renegade334 27.11.12 - 10:36

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > Außerdem fühlt sich Chrome in manchen Dingen deutlich schneller an als der
    > FF, aber manchmal ist es auch umgekehrt.
    Diesen Satz kann mansich fast sparen :-P

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich: Wer sich noch ein Netbook kauft, den braucht man nicht ernst
    > nehmen.
    Okay, die Argumente der Abspielgeschwindigkeit von Youtube, okay man regelt die Auflösung runter. Bis auf dem Media-Content habe ich mit dem Ur-Atom keine Tempo-Schwierigkeiten. (oder liegt es daran, dass mein Ubuntu-Netbook kein Antivirenprogramm hat?)

    Für mich hat Firefox eine Monopol-Stellung, da es für die anderen Browser kein Tree Style Tab gibt.

  15. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 10:39

    nils0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke, mit dem falschen Fuß aufgestanden oder was?
    >
    > Netbooks können sinnvoll sein, aber bei meinem Ultrabook handelt es sich
    > eben um einen i5-3360M - der ist alles andere als langsam.

    Für mich ist mein i7 im Ultrabook (Zenbook Prime UX31A) manchmal schon lahm...

    > Desweiteren ist
    > das Problem unter verschiedenen Betriebssystemen sichtbar und anscheinend
    > bei FF nicht vorhanden - also scheinen die im Gegensatz zu anderen was
    > richtig zu machen.
    >
    > Mir scheint einfach, dass Menschen wie du nicht den nötige objektiven
    > Abstand halten, um zu anzuerkennen, dass eben nicht alles immer schlechter
    > wird.

    Ich war nicht derjenige, der den Firefox schlecht gemacht hat. Nein, ich sagte sogar, dass sich die Geschwindigkeit immer weiter bessert. Aber nur in sehr kleinen Schritten.

    > Im Fall von FF sehe ich eher Verbesserungen und Simplifizierungen der
    > GUI, so, dass es wirklich jeder schaffen sollte ihn zu starten und zu
    > nutzen. Wenn ich meinen Chrome hier starte muss ich auch erst mal min. 2
    > Sekunden warten, da eine Menge (von Google Mail Offline, Adblock etc.pp)
    > mitgeladen werden muss - aber das ist doch logisch.
    >
    > Wie oft startest du denn bitte einen Browser neu, wenn du schon so fertig
    > dadurch bist, dass er beim Öffnen(!) ein bisschen auf sich warten lässt.

    Firefox öffnet sich recht schnell, hängt bei 6 App-Tabs aber danach eine Weile und gibt keine Rückmeldung mehr.

    Auf meinem i7 QM ist das nicht der Fall.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Und ?

    Autor: nils0 27.11.12 - 10:41

    >Für mich hat Firefox eine Monopol-Stellung, da es für die anderen Browser kein Tree Style >Tab gibt.

    Das liegt am Aufbau des Browsers. Bei Chrome ist das einfach nicht möglich eine solch umfassende Erweiterung einzupflegen. Angeblich (bin da nicht vom Fach) soll jedwede GUI-Modifizierung nicht möglich sein, da die Extensions nur auf die untere Schicht zugreifen können ...

  17. Re: Und ?

    Autor: nils0 27.11.12 - 10:44

    Nachfrage: Syncst du deine FF-Profile? Habe durch die Updates unter Ubuntu zB damals einige Altlasten mitgeschleppt, die nach einem Profil-Switch weg waren -> der ganze XUL-Kram war viel schneller...

  18. Re: Und ?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 10:47

    Nein ich nutze kein FF-Synch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: Und ?

    Autor: Testdada 27.11.12 - 11:25

    >Bullshit!
    >Es gibt besonders in Sachen Usability große Unterschiede!
    >Vor Allem auch beim Look-and-feel was zur Usability gehört.
    Wie gross denn? Ich behaupte jetzt einfach mal, dass diese Unterschiede im Gegensatz zu vor 4 Jahren nur kleine Unterschiede sind. Ob Browser A in Javascript eine halbe Sekunde schneller oder langsamer ist, oder ob der Bookmark-Button bei Browser B links oder rechts ist, sind in meinen Augen kleine Unterschiede


    >Auch wieder Bullshit! IE 9 und 10 stellen meine Umsetzungen nahezu Pixelgenau gleich >dar wie FF und Chrome. Problem sitzt auf Layer 8, nicht bei MS!
    Ja, wenns bei dir funktioniert, dann muss es ja so sein *facepalm*
    Ich habe konkret bei CSS wesentliche Unterschiede zwischen IE und anderen Browsern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 11:39 durch Testdada.

  20. Re: Und ?

    Autor: F.A.M.C. 27.11.12 - 12:57

    Ich hab normalerweise immer nur vier Tabs auf, meine "Stammwebsites". Webseiten wie Golem oder für Spiele meistens immer nur kurz, wenn ich dort was suche oder mich informieren will. Gelegentlich sind die Tabs dann auch ein paar Tage offen (bei größeren Anschaffungen beispielsweise).

    15 Tabs kann ich nachvollziehen, aber bei 50 und erst recht bei 100 entzieht sich mir das Verständnis. o_O' Aber jeder nutzt ja die Software auf anderem Wege, und Power-User sind ja auch wichtig, denn Belastungstests müssen auch sein. ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  2. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  3. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Bürgermeister: Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH
    Bürgermeister
    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

    Eine Gemeinde hat versucht, ein Open-Access-Glasfasernetz zu errichten und zusätzliche Netze von Telekom und Unitymedia zu verhindern. Warum drei Netze, wenn Open Access technisch möglich ist, fragt der Bürgermeister.

  2. Layton's Mystery Journey im Test: Katrielle, fast ganz der Papa
    Layton's Mystery Journey im Test
    Katrielle, fast ganz der Papa

    Mit "Katrielle und die Verschwörung der Millionäre" bekommen iOS- und Android-Spieler erstmals ein vollwertiges Layton-Adventure auf ihre Mobilgeräte. Im Test geben wir Aufschluss darüber, ob der Sprung vom 3DS gelungen ist.

  3. Kabel und DSL: Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden
    Kabel und DSL
    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

    Vodafone verzeichnet einen Rückgang beim Mobilfunk, kann aber besonders im Kabelnetz wachsen. Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200 oder 400 MBit/s.


  1. 14:10

  2. 14:00

  3. 12:38

  4. 12:29

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:07

  8. 10:58