1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 29: Bessere Übersicht durch…

Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 29.04.14 - 11:27

    Denn seit gefühlten 20 Versionen bekommen sie es einfach nicht gebacken.

    Firefox gibt einfach den Speicher von bereits geschlossenen Tabs nicht mehr frei. Das kann man gut in about:memory beobachten; schließe ich alle Tabs bis auf einen, wird quasi nichts freigegeben.
    Das ist besonders schlimm, wenn man 2-3 Youtube Videos auf hatte!

    Und so steigert sich Firefox dann oftmals bei längeren Recherchen auf >2GB Arbeitsspeicher und kackt dann ab, da das Drecksding nicht mal für 64bit-Systeme optimiert ist (nur Nightlies verfügbar). Die letzten geöffneten Tabs wurden dann natürlich nicht in der History zur Wiederherstellung gesichert...ganz toll.


    Außerdem kann es ja nicht sein, dass ich mit 2-4 Tabs schon 500MB Auslastung habe oder? So viele Addons habe ich jetzt auch nicht.

    Ein Profil-Reset bringt nichts; das Problem beobachte ich über mehrere Computer und Betriebssystem-Installationen hinweg..

    Das Leid in den offiziellen Foren ist groß, aber es scheint, als ob Mozilla die Übersicht in ihrem Code verloren hat ;-)
    "Historisch gewachsen" könnte man das Problem jetzt nennen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 11:30 durch thorsten thorben kai uwe.

  2. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Johnny Cache 29.04.14 - 11:34

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn seit gefühlten 20 Versionen, gibt der Firefox einfach den Speicher von
    > bereits geschlossenen Tabs nicht mehr frei. Das kann man gut in
    > about:memory beobachten; schließe ich alle Tabs bis auf einen, wird quasi
    > nichts freigegeben.
    > So steigert sich dann Firefox oftmals bei längeren Recherchen auf >2GB
    > Arbeitsspeicher und kackt dann ab, da das Drecksding nicht mal für
    > 64bit-Systme optimiert ist (nur Nightlies verfügbar).

    Das ist wirklich ein ganz großes Elend mit Firefox. Mit CyberFox oder anderen 64Bit-Derivaten kommt man zwar um das elende Speicherlimit herum, aber selbst diese werden ab einem Speicherverbrauch von rund 4GB unerträglich langsam.
    Also ist nicht nur die Freigabe von nicht mehr genutztem Speicher ein Problem sondern auch die verwaltung von verwendetem Speicher, obwohl noch genügend RAM zur Verfügung steht.
    Früher gab es ja noch Addons wie BarTab, welche sehr gut funktionierten. Heutige Varianten wie BarTab Heavy scheinen auf aktuellen Versionen leider auch nicht mehr ordentlich zu funktionieren.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Wander 29.04.14 - 11:39

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn seit gefühlten 20 Versionen, gibt der Firefox einfach den Speicher von
    > bereits geschlossenen Tabs nicht mehr frei. Das kann man gut in
    > about:memory beobachten; schließe ich alle Tabs bis auf einen, wird quasi
    > nichts freigegeben.

    Kann ich persönlich nicht beobachten (mehrere dutzend Installationen) und auch offizielle Daten seitens Mozilla (z.B. areweslimyet) oder diverse Tests (z.B. tomshardware) zeigen nicht das beschriebene Verhalten. Vermutlich liegt die Ursache in einer oder mehreren fehlerhaften Erweiterungen.

    > So steigert sich dann Firefox oftmals bei längeren Recherchen auf >2GB
    > Arbeitsspeicher und kackt dann ab, da das Drecksding nicht mal für
    > 64bit-Systme optimiert ist (nur Nightlies verfügbar).
    >
    > Außerdem kann es ja nicht sein, dass ich mit 2-4 Tabs schon 500MB
    > Auslastung habe oder? So viele Addons habe ich jetzt auch nicht.
    > Ein Profil-Reset bringt nichts; das Problem beobachte ich über mehrere
    > Computer und Betriebssystem-Installationen hinweg..

    Wie gesagt, ich kann das nicht bestätigen; 24 offene Tabs, 22 aktive Erweiterungen und ca. 5 Tage Laufzeit resultieren gerade in 572.35 MB Speicherbedarf. Eigentlich sollte ein Blick in about:memory ausreichen um die Ursache zu erfahren; wie sieht denn ungefähr die Verteilung bei 2 GB aus?

  4. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: astroturfer 29.04.14 - 11:48

    Tabs, die man schließt, öffnet man möglicherweise wieder (Ctrl-Shift-T). Dafür werden sie für gewisse Zeit im Speicher gehalten. Das ist volle Absicht und erwünscht.

    Der Rest Deines Beitrages ist einfach nur Mist. Mein Firefox „verbraucht“ gerade 1,5 GB. Tatsächlich nutzt er aber nur 375 MB. Den Rest könnte er bei Bedarf sofort freigeben. Falls der Arbeitsspeicher im System knapp wird, noch mehr. Da bei mir noch über 4 GB brach liegen, ist alles in Ordnung.

    Unter Windows gibt es keinen 64-Bit-Firefox, weil dort Plugins Probleme machten, die gerade Windows-Nutzer gerne installieren.

    „Many plugins are not available in 64-bit versions. The plugins that are available don’t work correctly in Firefox because we haven’t implemented things like windowproc hooking, which means that hangs are more common.“

    Quelle: http://www.neowin.net/news/firefox-for-64-bit-windows-os-canceled

    Der Firefox-Code ist hoch-optimiert und wurde sehr aufwendig auf geringeren Speicherverbrauch getrimmt. Hier kann ich keine Probleme feststellen. Vielleicht liegt es an Deinem „Profi“-Betriebssystem.

  5. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: SvenMeyer 29.04.14 - 12:13

    Wahrscheinlich ein "OpenSSL-Problem" , durch den echten Code stiegt keiner mehr durch, weshalb alle "Developer" sich nur noch mit "aufhübschen" der Oberfläche beschäftigen.

    Ich hätte auch gerne 256-Bit Encryption mit PFS und weniger Speicherverbrauch, aber das bekommen die wahrscheinlich nie mehr gebacken.

    Wahrscheinlich ist es wieder an der Zeit, dass jemand anfängt einen OpenSource Browser neu, von "scratch" zu schreiben ... aber das ist ja inzwischen auch so komplex geworden, dass sie da auch keiner mehr ran traut.

    Das mit dem frei geben von Speicher wenn er denn anderweitig gebraucht wird kann auch nicht so ganz stimmen, ich hatte aich schon Meldungen, dass FF geschlossen werden muss auf Win 7 mit 4 GB und nicht all zu viel anderen Programmen zur gleichen Zeit ...

    Vielleicht doch noch Opera wieder beleben ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 12:16 durch SvenMeyer.

  6. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: ThorstenMUC 29.04.14 - 12:23

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn seit gefühlten 20 Versionen bekommen sie es einfach nicht gebacken.
    >
    > Firefox gibt einfach den Speicher von bereits geschlossenen Tabs nicht mehr
    > frei. Das kann man gut in about:memory beobachten; schließe ich alle Tabs
    > bis auf einen, wird quasi nichts freigegeben.
    > Das ist besonders schlimm, wenn man 2-3 Youtube Videos auf hatte!

    Tja - vielleicht liegt das Problem auch daran, dass du seit "gefühlten 20 Versionen" das Problem bei anderen suchst und hofft, dass die es für dich lösen, obwohl offensichtlich nur du einer der wenigen bist, die dieses Problem haben und vielleicht mal selber nach der lokalen Ursache suchen solltest?

    Ich nutze Firefox beruflich und privat sehr intensiv - privat auch viel mit YouTube - die Speicherverwaltung funktioniert bei mir problemlos.

    Das war einer der Gründe, warum ich die Umstellung auf Chrome als primären Browser nach einigen Monaten wieder zurück genommen habe.
    Gerade auf meinem älteren Notebook mit nur 4GB RAM und noch Festplatte (meine anderen beiden Systeme haben mehr RAM und SSD) verursachte Chrome spürbare Probleme, weil der Speicherverbrauch über alle seine Prozesse nach einigen Stunden deutlich über Firefox lag - und vor allem, weil Chrome bei vielen Tabs anfing die Festplatte so stark zu belasten, dass das ganze System ausgebremst wurde. Irgendein Caching/Prefetching Mechanismus bei Chrome lief da wohl amok und wälzte permanent Gigabyte-weise temporäre Daten umher - das war mir auf den SSD-System nur nicht so aufgefallen.

  7. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: lisgoem8 29.04.14 - 12:54

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn seit gefühlten 20 Versionen, gibt der Firefox einfach den Speicher
    > von
    > > bereits geschlossenen Tabs nicht mehr frei. Das kann man gut in
    > > about:memory beobachten; schließe ich alle Tabs bis auf einen, wird
    > quasi
    > > nichts freigegeben.
    > > So steigert sich dann Firefox oftmals bei längeren Recherchen auf >2GB
    > > Arbeitsspeicher und kackt dann ab, da das Drecksding nicht mal für
    > > 64bit-Systme optimiert ist (nur Nightlies verfügbar).
    >
    > Das ist wirklich ein ganz großes Elend mit Firefox. Mit CyberFox oder
    > anderen 64Bit-Derivaten kommt man zwar um das elende Speicherlimit herum,
    > aber selbst diese werden ab einem Speicherverbrauch von rund 4GB
    > unerträglich langsam.

    Du sagst es. 16 GB - 3 GHZ - und der Cyberfox oder Firefox lahmt ohne ende.

    Ich bin drauf und dran ganz auf Chrome zu setzen, wenn die nicht mehr bald Unter-Prozesse für jede Seite einführen.

    Das einzigste was mich noch am Firefox hält ist ein wirlich lokal verschlüsseltes Sync und natürlich der Firebug der einfach in anderen Browsern fehlt. Der integrierte in Chrome oder IE ist wirklich grausam. Und Firebug Lite für Chrome ist auch nicht wirklich das ware :-(

  8. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: OmegaForce 29.04.14 - 13:04

    SvenMeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich ein "OpenSSL-Problem" , durch den echten Code stiegt keiner
    > mehr durch, weshalb alle "Developer" sich nur noch mit "aufhübschen" der
    > Oberfläche beschäftigen.
    >
    > Ich hätte auch gerne 256-Bit Encryption mit PFS und weniger
    > Speicherverbrauch, aber das bekommen die wahrscheinlich nie mehr gebacken.
    >
    > Wahrscheinlich ist es wieder an der Zeit, dass jemand anfängt einen
    > OpenSource Browser neu, von "scratch" zu schreiben ... aber das ist ja
    > inzwischen auch so komplex geworden, dass sie da auch keiner mehr ran
    > traut.
    >
    > Das mit dem frei geben von Speicher wenn er denn anderweitig gebraucht wird
    > kann auch nicht so ganz stimmen, ich hatte aich schon Meldungen, dass FF
    > geschlossen werden muss auf Win 7 mit 4 GB und nicht all zu viel anderen
    > Programmen zur gleichen Zeit ...

    Scheint aber kein generelles Problemm, ich benutz FF aufer Arbeit da hab ich (noch) nen Rechner mit 2GB Ram und bei stürtzt nix ab. (Hab grade 15 Tabs geöffnet)

  9. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 29.04.14 - 13:04

    astroturfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tabs, die man schließt, öffnet man möglicherweise wieder (Ctrl-Shift-T).
    > Dafür werden sie für gewisse Zeit im Speicher gehalten. Das ist volle
    > Absicht und erwünscht.

    Ja , das ist mir bewusst, aber doch nicht für etliche Stunden??
    Außerdem, was hindert Firefox daran, den Tab bei Wiederherstellung neu zu laden (quasi nur URL merken), anstatt alles "nur für den Fall" ständig lokal im Ram zu halten? Das würde ja wohl in wesentlicher weniger Speicherverbrauch resultieren.

    > Der Rest Deines Beitrages ist einfach nur Mist. Mein Firefox
    > „verbraucht“ gerade 1,5 GB. Tatsächlich nutzt er aber nur 375
    > MB. Den Rest könnte er bei Bedarf sofort freigeben. Falls der
    > Arbeitsspeicher im System knapp wird, noch mehr. Da bei mir noch über 4 GB
    > brach liegen, ist alles in Ordnung.

    > Unter Windows gibt es keinen 64-Bit-Firefox, weil dort Plugins Probleme
    > machten, die gerade Windows-Nutzer gerne installieren.
    >
    > „Many plugins are not available in 64-bit versions. The plugins that
    > are available don’t work correctly in Firefox because we
    > haven’t implemented things like windowproc hooking, which means that
    > hangs are more common.“
    >
    > Quelle: www.neowin.net

    Ok, das kann natürlich sein! Aber können die da bei Mozilla keinen Kompatibilitätsmodus entwickeln?


    > Der Firefox-Code ist hoch-optimiert und wurde sehr aufwendig auf geringeren
    > Speicherverbrauch getrimmt. Hier kann ich keine Probleme feststellen.
    > Vielleicht liegt es an Deinem „Profi“-Betriebssystem.

    Ja, liegt wohl an meinem Windows 95.

    Wenn ich mal wieder >2GB steige, poste ich hier mal den about:memory für dich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 13:08 durch thorsten thorben kai uwe.

  10. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: thorsten thorben kai uwe 29.04.14 - 13:06

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie gesagt, ich kann das nicht bestätigen; 24 offene Tabs, 22 aktive
    > Erweiterungen und ca. 5 Tage Laufzeit resultieren gerade in 572.35 MB
    > Speicherbedarf. Eigentlich sollte ein Blick in about:memory ausreichen um
    > die Ursache zu erfahren; wie sieht denn ungefähr die Verteilung bei 2 GB
    > aus?

    Werde mal den about:memory posten, sobald wieder so ein Extremfall eintritt! ;-)

  11. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Sinnfrei 29.04.14 - 13:42

    So ein Bullshit. Dass Firefox überhaupt schon 250+ MB Speicher allokiert, bevor es überhaupt nur eine einzige Seite angezeigt hat, sagt eigentlich schon alles ...

    In Firefox funktioniert eigentlich überhaupt nichts mehr ordentlich. In jeder zweiten Version sind die Fonts kaputt, weil "smooth fonts" ja angeblich so toll aussehen, und man es noch viel "smoother" machen muss. Und "smooth scrolling" funktioniert dafür schon seit ungefähr Version 3.6 nicht mehr ordentlich. Und der Rest wird auch immer langsamer.

    Und dann nähert man sich immer mehr der schlechten Obnerfläche von Chrome an - wenn die Chrome so toll finden, warum stellen die ihre Entwicklung nicht ein, und verlinken direkt dort hin? Chrome nippelt wenigstens nicht so oft ab wie Firefox (vor allem mit dem Drecks Adobe-Flash-Plugin).

    __________________
    ...

  12. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.04.14 - 13:44

    Ist ärgerlich, heute aber eh egal. Da schließt man kurz den Browser und gut ist. Dank meiner beiden SSDs im Raid 0 geht das auch fix.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Sharkuu 29.04.14 - 13:51

    ich kann nur ein problem feststellen - flash player saugt sich bei flash spielen unedlich voll

    ich habe chrome, ie und firefox nebeneinander getestet. alle sind ungf. gleich in der auslastung. aber sobald ein flash game gestartet wird, steigt der verbrauch. mal schnell, mal langsam. IMMER ENDLOS. ich weiß leider nichtmehr wie das game hieß, sah aber so aus wie z.b cityville oder ähnliches. große stadt und so, viele sachen drin. egal welcher browser, alle waren nach 5 mins am ruckeln und hatten 1-2 gb auslastung, mal so, mal so.

    ich hab vieles getestet, aber eigentlich immer wenn ich probleme habe, und sie nicht von der seite aus kommen, liegt es an flash. gleiches verhalten ließ sich unter verschiedenen browsern feststellen

  14. Ich spar mir den Kommentar auf ein Sinnfrei-Posting (kt)

    Autor: ThorstenMUC 29.04.14 - 15:07

    wirklich...

  15. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: monkeybrain 29.04.14 - 15:18

    Tja, ich weiß nicht wirklich was du uns damit sagen willst. Ich hab grad mal meine Tabs gezählt und hab mit 47 Tabs 598 MB. Dabei sind 152 Mb für die Fenster, und 111 MB für Java, sowie viel Kleinzeug.

    Im Selbstversuch habe ich eine andere Geschwindigkeitsbremse gefunden: Die Festplatte.
    Es ist ein himmelweiter Unterschied ob du FF auf einer HDD oder einer SSD verwendest. Die Seiten werden ja nicht alle im Speicher gehalten, sondern zum guten Teil im cache auf die Festplatte ausgelagert. Wer das ausschaltet, hat vermutlich mehr Arbeitsspeicherverbrauch, aber wozu musst du wirklich jeden einzelnen Tab im Speicher lassen, wenn du nur einen anschaust? Deswegen gibt es ja die Option, dass die Tabs nur dann neu geladen werden, wenn du sie aktivierst.

    Wenn du mit 3-4 Tabs schon 500 MB zusammenbekommst, müssten deine Einstellungen erheblich anders aussehen, oder du verwendest Seiten, die ein ungewöhnliches Speichermanagement verwenden. Youtube hat ja zusammen mit Silverlight anstelle eines einzigen Streams mehrere 10 sekunden Streams um das mitkopieren zu vermeiden. Vielleicht liegt es daran?

  16. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: AIM-9 Sidewinder 29.04.14 - 15:59

    Das Speicherproblem kann ich bestätigen. Allerdings verhält sich das Programm äußerst unvorhersehbar. Standardmäßig hab ich fünf Tabs offen, einer davon ein leerer/neuer Tab. Beim Start verbraucht das Programm zwischen 150 und 300 MB. Nach etwa 30 Minuten steigt der Speicherverbrauch auf 400 bis 600 MB. Er hält sich jedoch dort.

    Einen oder zwei GB hat der Firefox bei mir noch nie benötigt. Aber er fühlt sich teilweise schwerfällig an. Dann fängt er an beim Scrollen zu Ruckeln oder Tabs mit circa einer Sekunde Verzögerung zu laden. Ein Beenden und Neustarten des Programms hilft dabei Wunder.

    Mangelnde Performance oder Stabilität wird häufig auf die installierten Addons geschoben. Wenn ich aber keine Addons verwenden darf, dann kann ich genauso den Internet Explorer verwenden.

  17. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Johnny Cache 29.04.14 - 16:01

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mangelnde Performance oder Stabilität wird häufig auf die installierten
    > Addons geschoben. Wenn ich aber keine Addons verwenden darf, dann kann ich
    > genauso den Internet Explorer verwenden.

    Den Satz sollten sie sich bei Mozilla ausdrucken, rahmen und an jede Wand dübeln!

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  18. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: WS 29.04.14 - 17:13

    Nicht nur der RAM Verbrauch des FF ist schlimm, seine gesamte Performance ist es auch! Firefox kam noch nie an Google Chrome ran was die Performance auf dem PC angeht.

    Das habe ich auf mehreren Systemen mit verschiedenen Windows Versionen getestet (Windows 7, 8 und 8.1)

    Firefox läuft insgesamt einfach träger und kommt mir "fülliger" vor als Chrome, der wiederum kommt mir federleicht vor und, egal wie viele Tabs ich offen habe, das Ding rennt wie eine Eins!

    Ich habe, jetzt gerade, im Chrome 7 Tabs offen und Chrome verbraucht 554 MB RAM, darunter ist auch eine Speicherintensive Website...

    Naja, habe damit kein Problem, bei 16GB RAM, es geht mir primär um die miese Gesamtperformance des Fuchses, da scheint Mozilla irgendwie nie wirklich was dran zu machen.

  19. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Muad'Dib 29.04.14 - 18:14

    Zum Thema "die machen ja nichts": https://blog.mozilla.org/nnethercote/category/memory-consumption/

    Ansonsten hatte ich mit Firefox schon seit Ewigkeiten keine Probleme mehr (habe allerdings nur Erfahrung mit der Linuxversion).

  20. Re: Sollten lieber mal an der Speicherverwaltung arbeiten!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 20:21

    Persönlich habe ich seit FF 17 oder 18 keine Probleme mit Memory feststellen können.
    Früher hing FF alle paar Minuten für einige Sekunden fest, was mit dem Incremental GC gefixt wurde; FF hängt nun bei mir nur noch selten (vlt 1 mal pro Woche oder so).
    Hab ausserdem immer ca. 30 Tabs offen, und der Verbrauch ist mit ~600 MB eigentlich in Ordnung; zugegeben, da sind keine Youtube Videos offen oder so.

    Von FF wünsche ich mir eigentlich nur noch eine 64 bit Version (irgendwann wird man nunmal mehr als 4 GB RAM brauchen) und eine Modern UI Version, die für den Gebrauch nicht zu verbuggt ist, damit ich auf meinem Surface nicht ausschliesslich auf dem IE angewiesen bin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Projektmanager (w/m/d)
    persona service AG & Co. KG, Iserlohn
  3. IT Services / Administration - Informatiker (m/w/d)
    FINDER GmbH, Trebur
  4. Experte* - Hochautomatisiertes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim, München, Weissach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  2. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig
  3. Energiewende Arcelor Mittal zweifelt an Wasserstoff-Stahl

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge