Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3.5.6 ändert Proxy…

... oh man...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... oh man...

    Autor: Ftee 17.12.09 - 10:42

    Langsam überlege ich, den Firefox aus der Firma zu entfernen und Opera zu nehmen. Erstmal sind alle angenervt das Firefox das Passwort mehrfach verlangt, und wird das einloggen unmöglich werden, sobald das automatische Update durchgelaufen ist und ich oder meine Kollegen dann durch die Gegend rennen dürfen und alles von Hand hinbasteln dürfen. -.-

    Firefox wird seit der 2er Version in allen(!) Belangen immer schlechter.... bin gespannt wie lange sich der noch hält...

  2. Re: ... oh man...

    Autor: wrong 17.12.09 - 10:45

    Ftee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Firefox wird seit der 2er Version in allen(!) Belangen immer schlechter....

    Gar nicht wahr, es gibt jetzt tolle Vorschau-Bildchen, wenn man einen Tab verschiebt. ;-)

  3. Pseudo Admin oder einfach nur mieser Admin?

    Autor: Trollhunter 17.12.09 - 14:55

    Ftee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam überlege ich, den Firefox aus der Firma zu entfernen und Opera zu
    > nehmen. Erstmal sind alle angenervt das Firefox das Passwort mehrfach
    > verlangt, und wird das einloggen unmöglich werden, sobald das automatische
    > Update durchgelaufen ist und ich oder meine Kollegen dann durch die Gegend
    > rennen dürfen und alles von Hand hinbasteln dürfen. -.-
    >
    > Firefox wird seit der 2er Version in allen(!) Belangen immer schlechter....
    > bin gespannt wie lange sich der noch hält...

    Noch nie was von Remotedesktop gehört? :)

  4. Re: ... oh man...

    Autor: moeper 17.12.09 - 16:23

    lol..Opera...habt Ihr keinen Proxy im Haus, oder willst Du demnächst jedem Nutzer erklären warum er sich am Proxy immer extra Authen muss...also ungefähr so wie momentan dann im FF...also mir kommt hier nichts rein außer IE, solange FF sich nicht zentral administrieren läßt, vor allem was Updates betrifft...und Browser wie Opera sind noch viel weiter davon entfernt richtig zu taugen für den Firmeneinsatz...

    Achja, keine Frage, ich finde persönlich auch jeden Browser besser wie den IE, für privat...aber im Firmeneinsatz...nene, da hilft auch kein pseudo Wiki Artikel wie man den FF flott macht für die Firma, das hat nichts mit zentralem administrieren zu tun, über GPO und zentrale Updateserver...

    Ftee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam überlege ich, den Firefox aus der Firma zu entfernen und Opera zu
    > nehmen. Erstmal sind alle angenervt das Firefox das Passwort mehrfach
    > verlangt, und wird das einloggen unmöglich werden, sobald das automatische
    > Update durchgelaufen ist und ich oder meine Kollegen dann durch die Gegend
    > rennen dürfen und alles von Hand hinbasteln dürfen. -.-
    >
    > Firefox wird seit der 2er Version in allen(!) Belangen immer schlechter....
    > bin gespannt wie lange sich der noch hält...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  3. BWI GmbH, Ingolstadt
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25