Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 4.0 für Ende 2010 geplant

64bit wo bleibts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 64bit wo bleibts?

    Autor: 64bit wo bleibts 02.09.09 - 12:44

    Laufen tut Sie ja ordentlich.

    Doch wann kommt es endlich offizell.

    Ich werde bald auf komplett auf 64bit umsteigen und wenn dann kein FF 64bit auf dem offziellen Markt (und nicht nur als Testversion) werde ich wohl zu IE zurückkehren müssen.

    leider

  2. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: 32bitKrieger 02.09.09 - 13:02

    Macht Sinn! Denn wie wir ja alle wissen ist 64bit doppelt so schnell wie 32bit und die Downloads dauern nur die hälfte!

  3. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: ps 02.09.09 - 13:04

    haha, ja nervt gewaltig. ich lade mir auch jeden tag über 4gb webseiten mit firefox.


    nicht!

  4. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: kasperlitheater 02.09.09 - 15:23

    64-Bit Firefox: http://wiki.mozilla-x86-64.com/Download

    Zur Performance: http://wiki.mozilla-x86-64.com/Performance

  5. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: Starfang 02.09.09 - 15:23

    Es gibt praktisch keine plugins für 64 bit versionen von browsern. Auch wenn Windows eine 64bit version von IE mitgeliefert muß ich immer die 32 bit Version benutzen.

  6. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: GrayScales 02.09.09 - 15:48

    > Zur Performance: wiki.mozilla-x86-64.com

    Also nicht wirklich spürbar in der Anwendung. Ist auch Unfug. Hauptvorteil von 64bit ist die Tatsache, dass mehr Speicher angesprochen werden kann. Einzelne Anwendungen kommen selten über 2GB, die dürfen dann auch weiter 32bit bleiben. Bei Anwendungen wo's wirklich Sinn macht, gibt's einen 64bit-Port.

  7. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: 128-Bit 02.09.09 - 16:51

    Das Problem ist allerdings, dass die neue Tracemonkey-Engine, die seit 3.5 dabei ist nicht unter 64-Bit läuft und daher wohl noch die ältere, langsamere benutzt wird. Ergebnisse für 3.5 und nicht für 3.0 wären daher interessanter.

  8. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: Also wieder Windows 95 02.09.09 - 19:35

    128-Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist allerdings, dass die neue Tracemonkey-Engine, die seit 3.5
    > dabei ist nicht unter 64-Bit läuft und daher wohl noch die ältere,
    > langsamere benutzt wird. Ergebnisse für 3.5 und nicht für 3.0 wären daher
    > interessanter.


    Also wieder Windows 95.

    Wo auch noch 16 bit und 32 bit parallel laufen.

    Was sich erst 3 Versionen später endlich erübricht hat.

    Ich bin auf jedenfall für ein 32bit Verbot im Windows 8

  9. Re: 64bit wo bleibts?

    Autor: Gaius Baltar 02.09.09 - 21:23

    16-Bit geht immer noch in Windows7, aber nur in der 32-Bit-Version. Ich schätze mal, es wird noch ne ganze Weile 32-Bit-Programme geben. Leider. Gerade beim Entwickeln führt das zu Problemen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. TLS: IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS
      TLS
      IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS

      Die IETF ist verärgert, dass von der ETSI unter dem Namen ETLS oder Enterprise-TLS ein Protokoll mit Überwachungsschnittstelle veröffentlicht worden ist. Eigentlich hat die ETSI versprochen, auf den Namensbestandteil TLS zu verzichten.

    2. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
      2nd Life
      Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

      Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

    3. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
      Paketlieferungen per Drohne
      Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

      Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.


    1. 07:22

    2. 13:30

    3. 12:24

    4. 11:45

    5. 11:15

    6. 09:00

    7. 13:57

    8. 13:20