1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: F1 wandert ins URL-Feld

Firefox + Seamonkey

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox + Seamonkey

    Autor: WinnerXP 26.03.11 - 13:17

    Bei Firefox kommen immer mehr Funktionen fest dazu, scheint es.

    Ich weiss noch, wie aus der Mozilla-Suite (heutigem Seamonkey) mit Email, Newsgroup-Reader und Kalendar der Firefox ausgegliedert wurde, um einen schlanken Browser zu schaffen. Vergleiche ich doch heute mal die gezippten Downloadgrößen für Linux:

    Seamonkey: 12,5 MB
    Firefox: 14 MB

  2. Re: Firefox + Seamonkey

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.03.11 - 11:45

    Downloadgrößen haben nichts zu sagen. Installiert + Profilgröße ist wichtig.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Firefox + Seamonkey

    Autor: WinnerXP 27.03.11 - 23:36

    Die installierte Größe ist nur nicht so einfach bestimmbar, weil in zig Verzeichnisse installiert werden kann. Zudem muss man bestimmte Files im Profil-Verzeichnis wie Cache wieder rausrechnen. Diese Probleme gibt es bei Verwendung der Downloadgröße nicht.

  4. Re: Firefox + Seamonkey

    Autor: Der Kaiser! 28.03.11 - 00:11

    > Die installierte Größe ist nur nicht so einfach bestimmbar, weil in zig Verzeichnisse installiert werden kann.
    Wenn du den Paketmanager "Synaptic" benutzt, rechte Maustaste auf ein Paket --> Eigenschaften, da siehst dann wieviel das Programm an Speicherplatz verbraucht. :)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: Firefox + Seamonkey

    Autor: Bigfoo29 29.03.11 - 10:06

    Danke für die Info. Ich denke trotzdem, dass der Poster damit eigentlich nur sagen wollte "EIGENTLICH sollte der FF mal um Welten kleiner, schlanker und damit schneller sein. MITTLERWEILEN ist er ähnlich umfangreich, bietet aber weniger der klassischen Features!"

    DAS ist das traurige daran...

    Regards, Bigfoot29

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic GmbH, Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. HANSA Baugenossenschaft eG, Hamburg
  4. CREATON GmbH, Wertingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...
  2. (bis zu 25% auf das Surface Book 2, Go, Pro 7, Laptop 3, Pro X, Studio 2)
  3. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  4. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Open Source: Angriff von zwei Seiten
    Open Source
    Angriff von zwei Seiten

    Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik im lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.

  2. Windows 10: Installation auch in Deutschland mit Microsoft-Kontozwang
    Windows 10
    Installation auch in Deutschland mit Microsoft-Kontozwang

    Nachdem Microsoft die Windows-Installation mit Online-Kontozwang in den USA eingeführt hat, beobachten Nutzer dieses Verhalten jetzt auch hierzulande. Anwender können vor der Installation die Netzwerkverbindung trennen. Auch nach der Einrichtung lassen sich Offline-Konten noch einrichten.

  3. Gesten-Erkennung: Mauszeigerkopfsteuerung wird in MacOS eingebaut
    Gesten-Erkennung
    Mauszeigerkopfsteuerung wird in MacOS eingebaut

    Apple hat in Betaversionen von MacOS eine Funktion zur Maussteuerung mit dem Kopf eingebaut. Zusätzliche Hardware ist überflüssig, sofern eine Webcam vorhanden ist.


  1. 09:30

  2. 09:16

  3. 08:55

  4. 07:54

  5. 23:17

  6. 19:04

  7. 18:13

  8. 17:29