1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mehr als 1.000.000.000…
  6. Thema

5,5%

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 5,5%

    Autor: Ainer v. Fielen 01.08.09 - 21:35

    Danke für Deinen Beitrag! Ein grosser Haufen BlaBla mit zero Nutzinhalt...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  2. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: surfenohneende 01.08.09 - 21:40

    yeah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber dafür, daß Opera (angeblich) so überladen
    > ist, ist er doch relativ schlank. Und außerdem bei
    > mir schneller als FF. Der 3.5er FF kommt jetzt
    > wenigstens mal halbwegs an die "Bootzeit" von
    > Opera ran. Vorher war das ja eine Katastrophe.

    Jup, das merke Ich besonders auf meiner alten Mühle von Jan 2002
    (=mein einziger Computer, Ich habe somit bei der
    PC-Herstellung entstandenes CO2 & sonstige Schadstoffe
    von 1-2 PCs eingespart!).

    > 2. Die Klage gegen MS bezüglich IE fand ich auch
    > ziemlich lächerlich.

    Na ja, ist halt Kombination aus Marketing (Opera wird nur bekannter,
    sonst nix) und Bildung einer einheitlichen Front (incl. Mozilla Fondation, FSF, Google uvm.) gegen Monopol$ofts Machenschaften.

    > 3. Mit all den exotischen Addons wird ja wohl eher
    > der FF zur eierlegenden Wollmilchsau.

    Jup, zum langsamen (CPU/RAM)Säufer, der wirklich Alles kann.

    > 4. Was ist das eigentlich für ein Browser, bei dem
    > ich nach Installation erst einmal x Addons
    > "installieren" muß, damit das Ding halbwegs
    > funktioniert (sicherheitstechnisch). Sowas gehört
    > in den Browser selbst. Punkt.
    > (Wenn ich ein Auto kaufe, soll es halbwegs
    > komplett sein. Ich habe keine Lust, für ein
    > vernünftiges/sicheres Fahrerlebnis lauter Bauteile
    > dazubauen zu müssen, die nicht mal vom Hersteller
    > kommen sondern von sonstwem gebastelt wurden.)

    Das denke Ich auch, das ist einer der Gründe, weshalb Ich Opera nutze.

    > Die mangelnde "Beliebtheit" von Opera dürfte v.a.
    > auch daran liegen, daß viele von Opera noch nie
    > was gehört haben, aber stolz davon berichten, daß
    > es da einen ganz tollen Browser gibt, den man
    > statt IE benutzen kann...

    Kann Ich aus eigener Erfahrung (sowohl damals als
    Mozilla-user, als auch heute als Opera-user) bestätigen!
    95% der Firefox-user wissen nicht, warum der Firefox besser
    ist, als der Internet Exploder, sie nehmen den FF nur, weil
    er Hipp ist (xD zweideutig /xD) ("mein Kumpel hat ihn, also will
    Ich ihn auch") und überall (fast immer als alleinige
    Alternative zum IE) angepriesen wird und Firefox gut klingt und
    der FF war schon immer kostenlos war, ... usw.)
    Viele lassen/ließen sich auch vom ersten Anblick abschrecken
    und testen nicht gründlich, die meisten FF-user welchen Ich
    Opera empfahl und Diese ihn gründlich testeten (Ich habe Ihnen
    vorher mit den standart-features den Mund wässerig gemacht)
    sind voll oder zumindest teilweise auf Opera umgestiegen.

    > Ich habe 6 Browser installiert. Jeder hat seinen
    > Charme. Abgesehen vom IE6, der ja gar keine Tabs
    > kennt, ist aber FF der einzige, der nicht in der
    > Lage ist (nur nativ?) die Tabs unter dem Fenster
    > anzuzeigen. Absolutes No-go.

    Bei mir siehts genauso aus:
    FF 3.5.1 (sekondärbrowser).
    FF Alpha/beta (wenn wieder verfügbar).
    Safari 4 (zum Testen/Vergleichen oder während
    Spybot s&d Opera, FF & IE immunisiert).
    IE 8 (Schneckenbrowser, nur für Windows-Update).
    Opera 9.64 (Primärbrowser).
    Opera 10 beta 2 +.
    Opera mini 4.2 @ Microemulator 0.2 @ Java (any OS).
    Chrome 2 (zum Testen/Vergleichen).


  3. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: Ainer v. Fielen 01.08.09 - 21:55

    Die Antwort ist simpel und unscheinbar:

    Kostenlos ist eben nicht alles! FF ist OpenSource, Opera nicht! Die Internetgemeinde wollte nun mal einen guten OpenSource Browser, und das ist nun mal der FF...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  4. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: Siga9876 01.08.09 - 22:43

    Die Internetgemeinde sind die 0,8% Piratenwähler.
    Von mir aus auch doppelt so viele (1,6%). FF wird einfach promoted ohne Ende.

    60% bedeutet totaler Mainstream. Schlipsträger. Biertrinker. Bayern-Fan. AUDI-Fahrer. Halt irgendwelche Klischees vom Normalbürger den ihr hasst und wo ihr garantiert als totale Individualisten nicht mit reingehört.

    IE suckt ja auch. IE8 weiss ich nicht. Aber den habe ich auch nur für die Updates. Gehen die unter Win7 dann ohne IE ? Wäre nett. Unter Opera läuft M$ sein Ajax-Outlook (keine Ahnung wie das heist, M$-Exchange-Mail-Server-for-Web oder was auch immer) z.B. ganz nett. Unter IE etwas zöh. Evtl weil sie zu viel Schnickschnack reingetan haben oder IE lame ist.

    Ich vermute, es gibt klare Studien bei M$, wieso die Leute (angeblich laut Studie; wenn der Prof. was taugen würde, hätte er sie ja veröffentlicht) von IE (ist ja immer dabei) zu FF wechseln und was sie wieder zurück bringen könnte (was Leute behaupten und tun ist aber nicht dasselbe).

    Wie gesagt musste ich FF meinem Vater installieren weil die ComputerBild oder Wirtschaftswoche oder FAZ/WELT... davon erzählten.
    Gut. Jetzt hat er ihn. Obwohl er seit Jahren schon Opera nutzt. Aber halt nicht aktiv die Features. Aber er merkte z.B. selber "Bei opera sehe ich, wieviel er noch laden will und obs noch weiter geht". Jaja.
    Opera lief bei ihm schon unter Win95 seit die Postbank die BitGröße für SSL erhöhte. IE-2345-irgendwas packten das nicht mehr und Betriebs-Software umziehen suckt. Also Opera.
    Auf der anderen Seite ist das gras grüner-Effekt.

  5. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: Ainer v. Fielen 01.08.09 - 23:30

    Siga9876 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 60% bedeutet totaler Mainstream. Schlipsträger.
    > Biertrinker. Bayern-Fan. AUDI-Fahrer. Halt
    > irgendwelche Klischees vom Normalbürger den ihr
    > hasst und wo ihr garantiert als totale
    > Individualisten nicht mit reingehört.

    Unter ALLEN Internet-Nutzern hat nach wie vor der IE einen Anteil von ca. 60%, bei der Gruppe kommt der FF auf ca. 25%, Safari auch ca. 10%, Opera meine ich auf etwa 6%.

    Die 60% von denen Du gesprochen hast waren rein Golem-Leser, und damit kannst Du Deine Schlipsträger, AUDI-Fans und den Mainstream in die Tonne treten.

    Es ist niemals gut wenn man das gelesene nicht richtig versteht und am Ende alles zusammenschmeisst und eine undifferenzierte Brühe draus macht. Sowas machen Politiker sehr gerne, darum ist deren Gelaber auch immer Bullshit...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  6. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: Siga9876 02.08.09 - 00:15

    Gibts ein netstats/SiteStats-Browserverteilung für deutsche Sites ? Da unitedInternet laut Eigenaussage einen großen Teil der täglichen PIs machen, halten die die Zahlen vermutlich geheim. Schade :-/
    google.de müsste man zwingen, es auszuspucken. Sowas ist ja kein schutzwürdiges Geschäftsgeheimnis.

    Büro-/Schul-/Uni-Surfer. D.h. Verteilung der Browser nach Tageszeit wäre interessant. Hint an golem.

    Das man tagsüber auf der Arbeit mit IE und abends am Laptop/PC/... mit FF surft, müsste man einkalkulieren.
    Und da es verschiedene Rechner sind, sind Cookies usw. auch anders und die Leute somit i.d.R. nicht erkennbar. Und CrossBrowserSynching gibts vielleicht, aber meist bleibt man in eigenen Reihen. Meine OperaBookmarks kann ich mit FireFox nicht sharen. Höchstens importieren. Bei Evolution(Mailprogramm) hingegen kann ich mpop-Mailboxen "live" "andocken".

    Die Frage ist dann also, ob 60% oder 25% "echter" sind. Vermutlich etwas dazwischen. Bei Golem sind Leute, die sich ihren Browser auswählen und den auch installiert bekommen. Bei Privatrechnern na gut. ComputerBild hatte z.b. FireFox+EinigePlugins dabei. Firmenrechner bleiben i.d.R. IE.

    Im Prinzip müsste man Leute, die auf der Arbeit gezwungen werden, IE zu nutzen, die jedoch zu Hause FF nutzen, dann nur als FFler zählen und die aus den 60% für IE herauszählen. Dann heulen die IE-Fanbois wieder. Aber miese Sites zu schützen, die IE-only sind, ist daneben und kein Argument.

  7. <°)))><

    Autor: samy2 02.08.09 - 00:27

    Dem kann nur einen Troll-Fisch geben kwt

  8. Re: 5,5%

    Autor: der Prolet 02.08.09 - 00:31

    Da könn' wir ja froh sinn, dat der feine Herr so jut wees
    womit sich unser einer de Bunten Bildchen aus'm Netz rinn zieht...

  9. Meine Basis

    Autor: DM 02.08.09 - 12:03

    Ich kann dir sagen, warum ich mich gegen Opera entschieden habe:

    Ich komme mit der Handhabung/Bedienung/GUI nicht gut klar. :)

    Ich will demnächst mal Safari (noch mal, seit katastrophalem Start für Windows) testen, denn das gelbste vom Ei ist FF auch nicht für mich.

  10. Re: Meine Basis

    Autor: Coffee 02.08.09 - 12:40

    > Ich komme mit der Handhabung/Bedienung/GUI nicht gut klar. :)

    ... kaum zu glauben, denn die GUI von Opera ist sehr flexibel
    und läßt sich in einem Ausmaß konfigurieren, an das keiner
    der anderen Browser heran kommt. Allerdings gebe ich dir recht
    was die Standardkonfiguration der GUI betrifft. Opera hat sich
    vor knapp 2 Jahren einem Trend gebeugt, den FF gesetzt hat.
    Es ist der Trend zum sog. minimalistischen Interface oder im
    Klartext, dem Browser Interface für ganz besonders doofe User.
    Im "Auslieferungszustand" ist Opera seitdem für mich genau so
    ungenießbar wie sämtliche anderen Browser. Erst nach einer
    umfangreichen Re-Konfiguration, für die ich regelmäßig eine
    knappe Stunde benötige, bekomme ich ein Browser Interface hin,
    mit dem ich wunderbar klar komme ... und das gelingt bei keinem
    der anderen Browser, egal wie lange man herumkonfiguriert.





  11. Re: Meine Basis

    Autor: surfenohneende 02.08.09 - 15:26

    Lass mich raten, so Richtung opera 7.1x
    http://www.soft-today.com/screenshots/Opera-7-for-Windows.gif
    Das hatte Ich mir noch bis Opera 9.5x so eingestellt
    (Ich habe mich jetzt dran gewöhnt).

    Der allgemeine Trend geht hin zu Chrome.
    -> Firefox 3.7 (Entwurf) wird so aussehen wie Chrome (Apple
    hatte mit ner beta von Safari 4 zwischenzeitlich auch Chrome kopiert)
    und Chrome hat von Opera kopiert (Jeder Tab hat seine eigene Adressleiste).

  12. Re: ... dem kann man nur zustimmen

    Autor: Ainer v. Fielen 02.08.09 - 17:59

    Mir wird immer unklarer, was Du überhaupt willst! Du brabbelst nur unausgegorenes Zeug über irgendwelche Prozente und Zuhause und Büro, mir scheint, Dir ist Dein eigener Faden abhandengekommen. Ich weiss jedenfalls nicht, was mir Deine Worte sagen wollen...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  13. Re: Meine Basis

    Autor: Ainer v. Fielen 02.08.09 - 18:07

    Ich sach immer, jedem Tierchen sein Pläsierchen, jeder soll mit dem Brauser glücklich werden, den er am liebsten hat. Mir ist wichtig, dass ich auf Anhieb mit dem Brauser klarkomme, er darf keine Geheimnisse in der Bedienung aufwerfen, er muss so reagieren, wie ich es erwarte. Ich will keine grossartigen Konfigurationssessions durchführen müssen sondern er sollte im Grossen und Ganzen Out-Of-The-Box funzen. Klar, hier und da eine nützliche Einstellung vornehmen oder ein Plugin installieren, das sollte es aber auch gewesen sein.

    Wenn es dann auch noch optisch gefällt, umso besser! All dies erreicht für mich der FF am besten, keiner der Anderen Brauser, die ich bisher getestet habe kann da mithalten. Ist wie gesagt meine Meinung, und die gilt nur für mich. Wer mit was Anderem glücklicher ist der soll es auch sein.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  14. Re: 5,5%

    Autor: Lars123 04.08.09 - 12:20

    Schwachkopf, lies erstmal die Kommentare richtig, bevor Du so einen Müll antwortest

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlich-technische Mitarbeiterin / Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter (m/w/d) ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  3. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  4. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 24,99€
  3. 39,99€ (Release 01.10.)
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  2. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  3. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro