Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox mit Hardwarebeschleunigung

Firefox mit Hardwarebeschleunigung

Mozilla hat seine aktuellen Nightly-Builds von Firefox um Direct2D-Unterstützung erweitert. Damit kann der Browser beim Rendern von Webseiten von der Hardwarebeschleunigung moderner Grafikkarten profitieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die sollen den Browser lieber von Grund auf schneller machen (Seiten: 1 2 ) 21

    JenZzzz | 01.03.10 15:18 11.03.10 11:23

  2. Na dann mal hoffentlich keine Radeon 5850/5870 am Start.. (Seiten: 1 2 3 4 ) 61

    Daranus | 01.03.10 09:52 05.03.10 14:58

  3. Prioritäten? 3

    DerGenosse | 01.03.10 10:28 02.03.10 09:12

  4. Seit froh.... 4

    ju0 | 01.03.10 21:14 02.03.10 09:09

  5. Anstatt jeden Microsoft Api Furz mitzumachen 19

    blood32 | 01.03.10 10:04 02.03.10 06:42

  6. Smooth Scrolling bei 800 MHz ohne Ruckeln 2

    Staunender User | 01.03.10 09:47 02.03.10 00:27

  7. Bringt das auch was für Flashvideos 6

    Joe Brown | 01.03.10 16:12 02.03.10 00:13

  8. Erfahrungen mit Entwicklerversion? 6

    Hans Meiser23 | 01.03.10 08:54 01.03.10 23:58

  9. Anders kann der Lahmfuchs 13

    7653l | 01.03.10 10:12 01.03.10 21:51

  10. Hat es schon jemand getestet? kT 8

    dell-user | 01.03.10 13:57 01.03.10 14:52

  11. ...und Linux?

    LX | 01.03.10 14:47 Das Thema wurde verschoben.

  12. i am not amused 8

    herle | 01.03.10 11:17 01.03.10 14:14

  13. Ich bin dagegen! 20

    kopfschüttel1elf | 01.03.10 10:01 01.03.10 14:05

  14. Dazu braucht man dann leider sauteure CAD-Grafikkarten 6

    ichbinsmalwieder | 01.03.10 10:55 01.03.10 13:29

  15. Noob bittet um Aufklärung über D2D 3

    Noobi | 01.03.10 12:57 01.03.10 13:18

  16. wetten das da flash probleme macht - mir da ganz sicher bin 3

    wetten das da flash probleme macht | 01.03.10 10:41 01.03.10 12:07

  17. Akkulaufzeit dadurch geringer? 7

    dfewrqwsadfdsa | 01.03.10 09:23 01.03.10 10:28

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim, Munich
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44